Baby-Entwicklung: Baby mit 22 Wochen
Die 22. Lebenswoche Deines Babys

Babx iegt auf dem Bauch im Bett, betrachtet sein Spiegelbild
Thinkstock - Boris Ryaposov
Inhalt: 
Babyentwicklung: Zu dick, zu dünn oder gerade richtig?Henrys Video-Blog: KitzelstundeFamilienleben: Mutige Väter, ängstliche MütterErnährung und Gesundheit: Checkliste HochstuhlSpiel und Spaß: Ballonrakete

Babyentwicklung: Zu dick, zu dünn oder gerade richtig?

Schon in den ersten zwei Lebensjahren entwickeln sich Kinder unterschiedlich. Es gibt zierliche und kräftige Babys, kleine Moppelchen und lange Lulatsche. Ist unser Baby zu dick? Zu dünn? Oder gerade richtig? Besonders beim ersten Kind können Eltern schnell ins Zweifeln kommen. Für alle, die auf harte Fakten stehen, haben wir viele Infos rund ums Babygewicht und die Wachstumskurven bis zum 2. Geburtstag.

Henrys Video-Blog: Kitzelstunde

Familienleben: Mutige Väter, ängstliche Mütter

Muss nicht immer so sein, aber oft sind Väter etwas mutiger im Umgang mit den Kindern. Sie springen nicht gleich beim ersten Piep auf und eilen zum Kind. Und siehe da, das Kleine findet auf einmal auch, dass es die Drehung auf den Bauch doch alleine hin kriegt.  Papa spielt auch anders. Er wirft das freudig-glucksende Baby unzählige Male in die Luft und fängt es wieder auf. Bleibt Dir bei jeder Landung kurz das Herz stehen? Dann lieber Weggucken und im Nebenraum eine Ablenkung suchen. Es ist schön, wenn die beiden ihre eigenen Spiele entwickeln und falls Du später nicht selber mit dem Nachwuchs toben und raufen willst, überlass das doch ruhig dem Papa.

Ernährung und Gesundheit: Checkliste Hochstuhl

Nicht mehr lange, dann kann Euer Baby frei sitzen. Habt Ihr schon einen Hochstuhl? Falls nicht: Hier zeigen wir Euch Die schönsten Hochstühle für Babys.
Design ist Geschmackssache, Sicherheit nicht: Ein Baby darf niemals in Hochstuhl alleingelassen werden, auch nicht für kurze Zeit. Außerdem hier eine kleine Liste der Dinge, die ein sicherer Hochstuhl haben sollte:

  • Ein GS-Sicherheitssiegel
  • Bauch- oder Schrittgurt, damit das Baby nicht aus dem Stuhl rutschen oder fallen kann
  • Speichel- und schweißfeste Oberflächen, die sich leicht reinigen lassen
  • Keine scharfen Ecken und Kanten
  • Mindestens zwei feststellbare Rollen - falls der Hochstuhl Rollen hat

Spiel und Spaß: Ballonrakete

Dieses Flugobjekt sorgt garantiert für Begeisterung: Puste einen ganz gewöhnlichen Luftballon auf und lass ihn wie eine Rakete durch den Raum schwirren, indem Du die Luft direkt wieder entweichen lässt. Am besten erstmal mit wenig Druck, damit Dein Baby sich nicht erschreckt. Wenn es möchte, kann Dein Baby das wilde Flugobjekt natürlich auch mal aus seiner eigenen Hand starten lassen. (Wichtig: Niemals dürfen Babys auf Luftballons herumlutschen oder -beißen. Wenn sie ein Stück davon in den Mund bekommen, droht Erstickungsgefahr.)

Wichtig: Kinder entwickeln sich unterschiedlich. Das eine krabbelt früh, sein erstes "Mama" kommt ihm aber vielleicht spät über die Lippen. Das andere schläft schon acht Stunden durch, will sich aber noch nicht umdrehen. Und ein drittes kann früher als alle anderen in der Krabbelgruppe frei sitzen, wacht aber nachts immer noch dreimal auf. Am besten können Eltern ihr Kind unterstützen, indem sie ihm sein eigenes Entwicklungstempo lassen. Hast Du trotzdem Zweifel, ob sich Dein Kind altersgerecht entwickelt, ist Dein Kinderarzt der richtige Ansprechpartner.