Bewegungsfreiheit
Bewegungskünstler brauchen Freiheit

Strampeln, sich drehen oder mit dem Popo hin- und herrutschen: Babys bewegen sich gerne und mit großer Wonne. Damit sich die Kleinen möglichst ungestört recken und strecken können, ist es wichtig, dass sie nicht durch Kleidung oder Windeln eingeengt werden. Hier finden Sie Tipps für Babys Bewegungsfreiheit!

Bewegungsfreiheit für kleine Strampelkünstler

Bewegungsfreiheit: Bewegungskünstler brauchen Freiheit

Das erste Lebensjahr Ihres Babys ist voller großer Entwicklungsschritte. Dabei spielt vor allem die Bewegung eine große Rolle: Es wird kräftig gestrampelt, die Beinchen werden in die Höhe gestreckt und plötzlich kann sich Ihr kleiner Schatz auch schon von selbst auf den Bauch drehen. Damit Ihr Baby sich bei seinen ersten Bewegungen nicht eingeengt fühlt und bequem losstrampeln kann, sollten Sie einige Dinge beachten:

  • Süße Kleider und modische Jeans-Hosen sehen zwar niedlich aus, für Babys erste Strampel- und Drehversuche sind sie aber eher unpraktisch. Ziehen Sie Ihrem Kind lieber eine bequeme Hose aus Jersey-Stoff, daheim nur eine Strumpfhose oder - ganz klassisch - einen Strampelanzug an. So kann nichts verheddern oder hochrutschen.
  • Lassen Sie Kleidung mit dickeren Knöpfen lieber (noch) im Schrank hängen: Knöpfe können beim Liegen drücken und so Schmerzen verursachen. Gute Alternative bei Stramplern: Durchgehende Reißverschlüsse oder kleine Druckknöpfe im Schritt oder auf der Brust.
  • Schnüre und Kordeln sind nicht nur störend, sie können auch gefährlich werden: Dreht sich Ihr Baby schnell um, legt sich eventuell die Kordel um den Hals.
  • Damit sich Ihr Baby bequem bewegen kann, ist natürlich auch die Wahl der Windel ausschlaggebend: Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Windel Ihrem Baby genügend Beinfreiheit gewährt - also an den Beinchen nicht einschneidet und auch nicht allzu aufgeplustert ist.
  • Gerne können Sie Ihr Baby daheim auch mal nackt herumstrampeln lassen: Ganz ohne Stoff und mit viel Luft am Po herumrollen - das bereitet den Kleinen großen Spaß.
  • Kleine Schühchen sind niedlich - keine Frage: Babys erstes Schuhwerk sollte aber nicht nur hübsch aussehen, sondern vor allem gut sitzen, damit das Paar Schuhe bei den ersten Strampeleinheiten nicht gleich durch das Zimmer fliegt.
  • Mützen schützen Ihr Baby in den ersten Monaten vor Zugluft. Hier sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass Sie bei der richtigen Größe zugreifen. Zu große Mützen können beim Drehen unglücklich verrutschen und möglicherweise das Gesicht verdecken und so Atemnot verursachen.
  • Für eine Fahrt im Kinderwagen eignet sich während der kälteren Jahreszeit ein kuscheliger Fleeceanzug: Dann kann Ihr Baby - frei von schweren Decken oder hochrutschenden Jacken - ausgiebig strampeln.
Weiterlesen

Noch mehr süße Babyklamotten

Bewegungsfreiheit: Bewegungskünstler brauchen Freiheit

Jede Menge süße Babyklamotten für kleine Strampler finden Sie auch im Eltern.de BabyShop!

Diese Produkte könnten Sie interessieren: 
Schicke Mode für Babys und Schwangere
Mit süßen Karo-Schühchen ist Ihr kleiner Schatz modisch ganz weit vorne. Und auch für werdende Mütter gibt es im Eltern.de BabyShop tolle Kleidung. Schauen Sie sich doch einfach mal um.
Von:Annika Jürgens