Anzeige
 
Fünfmal täglich is(s)t gesund!

Wenn es nur nach den Wünschen unserer Kleinen ginge, würden sie essen, was und wann sie wollen. Doch eine regelmäßige, ausgewogene und gesunde Ernährung ist wichtig. Mit diesen Tipps haben Kleinkinder Spaß daran.

Auch gesundes Essen kann richtig lecker sein - ©iStock

 

Ein Kleinkind hat – wie sollte es anders sein – natürlich auch einen kleinen Magen. Und der hat nur ein geringes Fassungsvermögen. Dennoch braucht der Nachwuchs eine Menge Energie und Nährstoffe, denn es kostet Kraft, die Welt zu entdecken und gleichzeitig zu wachsen. Also müssen die Reserven öfter aufgetankt werden. Fünf Mahlzeiten sollten Kleinkinder täglich zu sich nehmen. Mit einem ausgewogenen Frühstück fängt der Tag schon mal bestens an. Am Vormittag freut Dein Kind sich über eine kleine Zwischenmahlzeit, z. B. ein Stück Obst oder einen Vollkornkeks. Mittags gibt es ein warmes Essen. Ein Snack am Nachmittag überbrückt die Zeit bis zum Abendessen.

Ein guter Start

Morgens eine Schale Müsli oder Vollkornbrot, dünn bestrichen mit Butter, und dazu ein Glas der eigens für Kleinkinder entwickelten Kindermilch – so beginnt der Tag richtig gut. Die tägliche Portion Kindermilch von Milupa liefert wichtige Nährstoffe in der abgestimmten Menge, wie z. B. Calcium, Jod und Vitamin D. Für Kleinkinder werden etwa 300–330 ml Milch und Milchprodukte (inklusive Joghurt und Käse) pro Tag empfohlen. Auch für Getreide ist morgens eine gute Zeit: Es liefert die wertvolle Energie in Form von Kohlenhydraten.

Vormittags und nachmittags zwischen den Hauptmahlzeiten sorgen Obst- und Gemüsestücke oder ein Vollkornkeks für die nötige Energie. Aber auch ein Glas Kindermilch oder ein leckerer daraus selbstgemachter Smoothie oder Ice-Pop eignet sich als Zwischenmahlzeit und liefert zusätzlich Nährstoffe. Smoothies und Ice-Pops kannst Du aus frischem Obst, Gemüse und Kindermilch zaubern. Milupa hat dazu eine Reihe leckerer Ice-Pop- und Smoothie-Rezepte mit Kindermilch zur Verfügung gestellt. Diese sind im Nu gemacht und liefern einen kleinen Vitamin-Kick für zwischendurch.

So lecker! Der Apfel-Bananen-Smoothie mit Kindermilch - © Milupa Nutricia GmbH

 

Mittags eine warme Mahlzeit – wunderbar. Das Dünsten oder Garen von Gemüse macht manche Nährstoffe für den Körper gut verwertbar. Deshalb ist es empfehlenswert, dass ein Teil der täglichen Gemüseration warm auf den Tisch kommt. Die Eltern sollten mit gutem Beispiel voran gehen: Wenn Du viel Gemüse isst, wird es der Nachwuchs ebenfalls tun.

Wie oft Fisch und Fleisch?

Kartoffeln, Vollkornnudeln oder Vollkornreis steuern beim Mittagessen wertvolle Kohlenhydrate bei. Wichtig sind auch Fette mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in fettem Fisch oder Rapsöl enthalten sind. Fleisch enthält Eisen, aber dreimal Fleisch oder Wurst pro Woche sind genug. Fisch und Eiergerichte je einmal pro Woche bescheren dem Kind Vitamin D und Jod. Zum Nachtisch gibt’s Obst.

Schön, wenn das Abendessen als gemeinsame Mahlzeit zelebriert wird. Die klassische Brotzeit eignet sich perfekt dafür, am besten mit Vollkornbrot. Fettarme Wurst, Käse sowie pflanzliche Brotaufstriche gehören dazu, aber auch Gemüse wie Tomate, Gurke oder Kohlrabi. Dazu noch ein Glas Wasser oder ein Becher warme Kindermilch – und schon haben wir den perfekten Ausklang für den Tag.

Ernährungspyramide für eine optimierte Mischkost - Ausgewogene Ernährung für Kleinkinder auf einen Blick - © Milupa Nutricia GmbH