Impfung

Vor diesen Krankheiten können Sie Ihr Kind schützen

Weiterleiten Drucken

Diese Impfungen empfiehlt die STIKO für Kinder und Jugendliche


Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
  • von Dr.Haaser am 27. Februar 2010, 09:36 Uhr

    Der Impfplan ist nicht mehr aktuell: die 2.Windpockenimpfung nach 8 Wochen nach der 1. fehlt. :-)


  • von sternentalk am 18. Juli 2009, 19:16 Uhr

    @ALLE ELTERN, die ihre Kinder impfen möchten !
    Informiert Euch doch bitte VORHER auf der Internet-Seite www.aegis.ch und schaut euch vor allem auf www.video.google.de den Vortrag von Fr. Anita Petek-Dimmer "Impfen - Sinn oder Unsinn" an. Hier wird unter anderem die Historie bzw. "Erfindung" des Impfens (Pasteur) referiert und vor allem spricht Fr. Petek-D. über die Inhaltsstoffe / Trägerflüssigkeit der Imfungen, über die auf den Beipackzetteln natürlich nichts steht ....
    DANKE - sternentalk


  • von rebelion am 10. Juli 2009, 00:50 Uhr

    "Die Gefährlichkeit der Infektionskrankheiten - die meisten Kinderkrankheiten ausgeschlossen - sollte keineswegs unterschätzt werden. Nur die wenigsten wissen, das gilt leider auch für viele Ärzte, dass unsere heutige günstige Seuchensituation auf anderen Ursachen denn dem Impfen beruht. Erst nachdem Kläranlagen, Trinkwasserleitungen, Kanalisationsanlagen gebaut und das Wort Hygiene Einzug hielt, und die Bevölkerung genug zu essen hatte, gingen viele der Krankheiten zurück, verschwanden ganz oder sind heute, was den Krankheitsverlauf betrifft, unbedeutend geworden. Den Beweis dafür liefern viele wissenschaftliche Studien und eine mittlerweile umfangreiche Fachliteratur."


  • von rebelion am 9. Juli 2009, 21:02 Uhr

    einfach mal reinschauen, ne kleine oder auch große Entscheidungshilfe...

    http://www.knastplanet.de/video.cgi?id=49


  • von Bianca85 am 9. Juli 2009, 18:44 Uhr

    Hallo zusammen,
    ich möchte hiermit keinen (weder Impfgegner noch -befürworter) als den Buhmann darstellen. Aber eines möchte ich doch noch anmerken:
    Es ist war, dass durch die Impfungen in den letzten Jahrzehnten viele Krankheiten in Deutschland so gut wie ausgerottet wurden. ABER: Auch diese Krankheiten können bei uns noch auftreten. Ich habe selbst in meiner Arbeit als Kinderkrankenschwester in einem regionalen Krankenhaus Kinder gepflegt die an Kinderlähmung und Masern erkrankten. Und diese Kinder oder Eltern/Angöhrige waren nicht im Ausland, von wo sie die Viren eingeschleppt haben könnten. Nur mal als kleiner Denkanstoß.
    Ich persönlich werde mein Kind auch nicht gegen Windpocken oder Hep. B impfen lassen. Das geht auch noch im Jungendalter. LG


(21 Kommentare)

Kommentar schreiben »
Name
E-Mail

Kommentar (max. 1000 Zeichen)

Bild hochladen (optional)


* Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.