Verhütung
Wie verhüten Sie in der Stillzeit?

Mittlerweile sollte es sich herumgesprochen haben: Stillen alleine ist keine wirksame Verhütungsmethode! Doch wenn junge Eltern nicht bereits kurz nach der Geburt des ersten Kindes wieder Nachwuchs planen, müssen sie verhüten. Geht es Ihnen auch so? Dann verraten Sie uns Ihre Lösung.

Verhüten in der Stillzeit?

Verhütung: Wie verhüten Sie in der Stillzeit?

Früher war Verhütung kein Thema - für die meisten von uns war klar, dass sie die Pille nahmen. Und als es an die Familienplanung ging, hat man einfach aufgehört, zu verhüten. In der Stillzeit ist das komplizierter: Denn das Stillen alleine ist keine sichere Verhütungsmethode. Richtig ist zwar, dass im Gehirn der Mutter durch das Saugen des Kindes das Milchbildungshormon Prolaktin ausgeschüttet wird. Je mehr davon im Blut zirkuliert, desto eher wird der Eisprung unterdrückt. Doch schon bei Stillpausen ab vier Stunden kann der Prolaktinpegel so weit sinken, dass es zum Eisprung kommen kann.

Die normale Pille ist jedoch in der Stillzeit nicht zu empfehlen. Die in ihr enthaltenen Östrogene können den Milchfluss hemmen und die Hormone werden über die Muttermilch dem Baby zugeführt. Durch die relativ hohe Dosierung der Pille kann das Auswirkungen auf die körperliche Entwicklung des Kindes haben.

Wir möchten deshalb von Ihnen wissen: Wie verhüten Sie jetzt? Machen Sie mit bei unserer Umfrage - wir sind gespannt!

Welche Verhütungsmittel eignen sich in der Stillzeit?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der östrogenfreien Verhütung nach einer Entbindung. Unsere Übersicht der Verhütungsmittel zeigt Ihnen die sichersten Methoden für Mütter in der Babyzeit - mit allen Vor- und Nachteilen.

Wie verhüten Sie in der Stillzeit?
Von:Christiane Börger