Babypflege

Zehn Fragen zur Pflege von Babys

Weiterleiten Drucken

Babypflege: Sind Badezusätze für Babys nötig?


Das Wichtigste vorweg: Das beste Mittel zur Babypflege ist warmes Wasser. Gesunde Babyhaut benötigt keine Badezusätze, denn Seife und Schaumbadzusätze trocknen die Haut zusätzlich aus.
Für Kinder, die bereits trockene Haut haben, kann man zwei bis drei Tropfen Weizenkeimöl ins Badewasser geben. Wer mag, kauft spezielle Badeöle.
WICHTIG: Achten Sie auf die Inhaltsstoffe. Viele Produkte enthalten Substanzen aus Formaldehyd, bedenkliche Duftstoffe und aggressive Tenside oder Emulgatoren.

Babypflege: Genügt Katzenwäsche?

Ja, denn Babys sind nicht schmutzig. Es reicht, wenn man sein Kind mit einem Waschlappen ohne Seife sanft abreibt. Falls Ihr Kind trockene Haut hat, können Sie es nach dem Waschen oder Baden mit einer unparfümierten Babycreme einreiben.

 

Neugeborene waschen

 

Babypflege: Wie pflegt man einen wunden Po?

Am besten, man lässt es gar nicht zu einer sogenannten Windeldermatitis kommen, wie Mediziner einen entzündeten Po nennen. Häufiges Wickeln und gründliches Reinigen mit Wasser beugt einem wunden Po vor. Am besten ist es, den Po unter fließendem Wasser abzuwaschen. Wenn man unterwegs ist, sind Öltücher praktisch.
Wenn Ihr Baby einen wunden Po hat, sollten Sie öfter auf die Windel verzichten und viel Luft an den Po lassen und die Haut mit einer Ringelblumen Creme pflegen. Kritisch wird es, wenn die Haut nässt und sich kleine Knötchen bilden, die sich am Rand kräuseln. Dann kann eine Pilzinfektion vorliegen. Sie sollten dann unbedingt mit ihrem Kind zum Arzt gehen und sich eine Creme verschreiben lassen.

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.

 
  • von Hanna am 3. Januar 2009, 12:58 Uhr

    Du darfst nicht vergessen, dass in einem Land wie Mexico oder wie bei mir, die ihre 2 Kinder in Asien geboren hat, andere Temperaturen, Luftfeuchtigkeit usw. herrschen. In Asien (Vietnam,Thailand, Singapur) werden Babys auch jeden Tag gebadet, die schwitzen aber auch mehr und feuchten die Haut taeglich nach. Anders die Kinder in Deutschland zbsp, mit trockener und kalter Luft. Dort trocknet die Haut schneller aus und deswegen wird Muettern zu Recht geraten, Babys nicht jeden Tag zu baden.


  • von Condesaoli am 8. Dezember 2008, 03:09 Uhr

    Das gesamte Thema verwirrt mich sehr - ich diskutiere es auch mit Freunden und Bekannten aus Deutschland. Meine 3 Soehne wurden in Mexico geboren und hier leben wir nun eine Weile. Meine Soehne werden seit ihrem 3 Lebenstag taeglich gebadet - wie das hier im Lande mit Kinder ueblich ist. In ihrem Artikel wird dieses nun fuer nicht gut gehalten - was ich nun nicht verstehen. Warum gibt es in Deutschland soviele Kinder mit Hautproblemen und hier hoeren wir dieses Thema so gut wie nie in Elternkreisen (meine Jungs sind 7, 6 Jahre und 6 Monate).


    (2 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.