Sauna

Schwitzen ist gesund

Weiterleiten Drucken

"In der Sauna verraucht der Zorn"


Kein Wunder, Schmuddelwetter drückt auf die Stimmung! Die Sonne lässt sich kaum noch blicken, und mit den Außentemperaturen fällt auch die Laune in den Keller. Beste Gegenmaßnahme: Sie gönnen sich in den kalten Wintermonaten regelmäßig eine wärmende Auszeit und genießen die trockene Hitze der finnischen Sauna oder die warme, feuchte Luft im römischen Dampfbad. Dann werden Sie feststellen, was die Finnen schon lange wissen: "In der Sauna verraucht der Zorn, und die Galle trocknet ein." Doch nicht nur die Psyche, auch der Körper profitiert: Der Wechsel von heiß und kalt stabilisiert den Kreislauf, regt den Stoffwechsel an, steigert die Abwehrkräfte und setzt vermehrt Glückshormone frei. Bei vielen Frauen lindert das Saunieren außerdem Regelschmerzen.

Wenn die Temperatur steigt, bildet der Körper Abwehrstoffe

Ob man lieber im nebligen Dampfbad oder in der trockenen Sauna schwitzt, ist reine Geschmackssache: Die finnische Sauna wird auf 85 bis 100 Grad angeheizt, die Luftfeuchtigkeit liegt gerade mal bei zehn Prozent. Diese trockene Hitze lässt die Körpertemperatur um etwa ein Grad ansteigen. Folge: Der Körper bildet Abwehrstoffe, die z. B. vor Erkältungen schützen.

Wichtig: Erholung für den Kreislauf

Ein Saunagang (empfohlen werden insgesamt zwei oder drei) sollte maximal fünf bis 15 Minuten dauern, kann aber jederzeit abgekürzt werden. Wichtig: Nach jedem Gang ordentlich abkühlen lauwarm oder kalt duschen (immer herzfern mit dem Abkühlen beginnen, also an Füßen und Armen) und dann langsam ins eiskalte Tauchbecken steigen. Anschließend sich an der frischen Luft bewegen, tief durchatmen und danach eine Viertelstunde liegen, damit sich der Kreislauf wieder erholen kann.

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
  • von sanna am 23. November 2010, 11:01 Uhr

    Bei uns in Finnland gehen Babys schon mit ca. 6 Monaten in die Sauna und es gibt nicht so strenge Regeln wie in Deutschland. Oft ist es auch gar nicht trocken, sondern man wirft alle 2-3 Minuten Wasser auf den Ofen, ganz so, wie man es für richtig hält. Die meisten Finnen duschen ziemlich warm, bleiben nach Gefühl und nicht der Uhr in der Sauna und ruhen sich danach mit einem Bier vor dem Fernseher aus (oder gar nicht)... einfach das machen, was einem gefällt! Wir gehen hier so in die Sauna, wie man in D unter die Dusche geht, also einfach aufwärmen, saubermachen und dann weiter mit dem Alltag =)


  • von Paul am 29. April 2009, 13:16 Uhr

    Ein Saunagang hebt zumindest bei mir persönlich immer die Stimmung! Ob das jetzt an der Hitze in der <a href="http://www.saunalux.de">Sauna</a> liegt, oder an der Tatsache, dass ich dort einfach den Kopf frei kriege, kann ich nicht wirklcih sagen! Vermutlich eine Mischung aus beidem!

    Grüße
    Paul


  • von echmaus am 8. März 2009, 09:52 Uhr

    Darf ich denn schwanger auch in die Sauna? 32ste Woche


  • von Kulturfreak am 18. Januar 2008, 20:35 Uhr

    Ich empfinde den Gang in die Sauna auch so am effektivsten und wikungsvollsten, wie er in dem Artikel beschrieben wurde. Nach der Hitze lauwarm oder kalt abduschen (und lauwarm ist nach einem Saunagang durchaus auch eine ziemliche Erfrischung), und dann draussen umherwandern. Wenn man erst draussen an der frischen Luft ist empfindet man die kalte Dusche nach 5 oder 10 Minuten als aeusserst unangenehm. Und ich mache es seit vielen vielen Jahren so, ohne jemals eine Erkaeltung bekommen zu haben.
    Der Seitenaufbau funktionierte bei mir uebrigens reibungslos und schnell.
    Ich haette mir allerdings noch weitere Informationen darueber gewuenscht, ob man auch mit Babys unter einem Jahr in die Sauna gehen kann. Mein Kinderarzt ist leider kein Saunatyp ;o), und diesem Themenkomplex eher abgeneigt...


  • von EineHandvoll am 17. Januar 2008, 12:43 Uhr

    Kann es wirklich sein, dass man sich zuerst lauwarm oder kalt abduscht und erst dann an die frische Luft geht??
    Ich kenn es genau anders rum - und lauwarm darf es dann vielleicht bei kleinen Kindern sein nachdem sie an der kalten Luft abgekühlt haben. Erwachsene sollten eigentlich schon richtig kalt duschen.
    Ich denke, wenn man zuerst duscht oder ins eiskalte Tauchbecken steigt und erst danach an die frische Luft geht, erkältet man sich leicht. Ich würde es nicht so machen.
    Das war mein Kommentar zum Saunieren auf Seite 1 - zu Seite 2 kann ich leider nichts sagen, weil der Seitenaufbau ewig dauert, ich habs nun wieder abgebrochen und schau vielleicht ein anderes Mal wieder rein.


    (5 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.