Beauty-Tipps
 
Schwanger, frisch und munter

Das Thermometer steigt. Gerade in der Schwangerschaft schwitzt man dann schnell. Doch keine Sorge: Gegen glühende Wangen, glänzende Nasen, feuchte Hände und geschwollene Beine gibt es Abhilfe.

Abkühlung für Schwangere im Sommer
Thinkstock
Inhalt: 
Schwanger im Sommer? So kühlen Sie sich abWarum schwitzt man in der Schwangerschaft noch schneller?Erfrischung gefällig? Diese Pflegeprodukte tun Ihnen jetzt gutImmer schön cool bleiben

Puh, ist das heiß! Aber keine Sorge: Mit unseren Tipps (auch für Nicht-Schwangere) bleiben Sie auch bei hohen Temperaturen cool! Was wirklich gegen die Hitze hilft, sehen Sie in unserer Bildershow:

Schwanger im Sommer? So kühlen Sie sich ab

Weiterlesen

Warum schwitzt man in der Schwangerschaft noch schneller?

Ob im Urlaub oder zu Hause - Schwitzen ist das Beste, was man bei Hitze tun kann. Sobald die Körpertemperatur auf mehr als 37 Grad steigt, treten die rund drei Millionen Schweißdrüsen in Aktion und produzieren Flüssigkeit. Die verdampft auf der Haut, und der Körper wird wieder auf Betriebstemperatur heruntergekühlt. Mindestens zwei bis drei Liter schwitzen wir täglich.
Vor allem im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel geraten Frauen schneller ins Schwitzen. Grund ist ein beschleunigter Herzschlag, denn eine größere Menge Blut (rund 1,5 Liter mehr) muss schneller durch den Körper gepumpt werden, um das Ungeborene ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen.
Frischer Schweiß ist geruchslos und besteht zu 99 Prozent aus Wasser, der Rest sind Salz und Stoffwechselprodukte. Unangenehm wird's erst, wenn Bakterien der Hautflora ihn zersetzen - dann entsteht der lästige Geruch. Dünn besiedelte Mikrobenbiotope - zum Beispiel die Hände mit etwa tausend Keimen pro Quadratzentimeter - müffeln vergleichsweise wenig. In den Achselhöhlen leben dagegen fünf Millionen Mikroorganismen pro Quadratzentimeter in einer wenig belüfteten, feuchten "Traumlage". Doch auch denen ist niemand einfach ausgeliefert. Deshalb haben stellen wir Ihnen hier einige Pflegeprodukte vor, die an heißen Sommertagen einfach ideal sind:
 

Erfrischung gefällig? Diese Pflegeprodukte tun Ihnen jetzt gut

Erfrischung gefällig? Diese Pflegeprodukte tun Ihnen jetzt gut:

Weiterlesen

Immer schön cool bleiben

So schön der Sommer ist - Dauerhitze kann auch ganz schön anstrengend sein. Schwangere merken das ganz besonders. Deshalb hier noch ein paar Ratschläge, wie Sie auch bei Sahara-Temperaturen cool und vor allem gesund bleiben:

  • Viel trinken! Unser Körper besteht zu 60 Prozent aus Wasser. Bei der Hitze verliert er viel an Flüssigkeit und das heißt: An besonders heißen Tagen sollten Sie drei bis vier Liter trinken. Die besten Durstlöscher sind Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Obst- und Gemüsesäfte.
  • Verbringen Sie nicht all zu viel Zeit in der Hitze. Suchen Sie vor allem Mittags ein kühles und schattiges Plätzchen.
  • Das wirkt Wunder: Kaltes Wasser über die Innenseite der Handgelenke und die Füße laufen lassen. Durch die Kälte verengen sich die Gefäße, zumindest für kurze Zeit, und der Kreislauf wird wieder angekurbelt.
  • Mindestens ebenso gut, wenn der Kreislauf im Keller ist: eine Abreibung mit Dufteiswürfeln. Direkt aus dem Eisfach auf Puls, Kniekehlen, Nacken, Schläfen und Brustbein schmelzen lassen.
  • Essen Sie mehrmals täglich leichte Speisen, wie zum Beispiel Salate. Schwer verdauliche, fettreiche oder üppige Speisen belasten den Kreislauf und machen träge.
  • Wenn wir schwitzen, verliert unser Körper wichtige Mineralien und Spurenelemente. Mineraldrinks gleichen den Verlust aus.
  • Tragen Sie helle und luftige Kleidung aus Naturfasern. Dadurch lässt sich der Hitzestau im Körper vermeiden.
  • Mehr Ruhe als Bewegung. Vermeiden Sie anstrengende Bewegung in der Sonne. Radfahren und Spazierengehen ist in den frühen Morgen- und späten Abendstunden doch viel angenehmer.
  • Fenster auf - Luft rein. Wenn es in der Wohnung kühl werden soll, am besten nachts lüften und tagsüber die Fenster geschlossen halten. So sperren Sie die Hitze aus.