Krankenkasse
Der beste Versicherungsschutz für Familien

Wir erklären Ihnen, wie Sie die beste gesundheitliche Betreuung für Ihre Lieben erreichen und welche Zusatzversicherungen sinnvoll sein können.

Beim Kinderarzt

Von den Krankenkassen generell übernommen werden die neun Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9 und auch J1 - das sollten die Eltern nutzen: "Entwicklungsstörungen und Krankheiten lassen sich so frühzeitig erkennen", weiß Waltraud Wagner von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland. Auch alle von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Schutzimpfungen werden von der Kasse übernommen. Außerdem sind Kinder bis 18 von sämtlichen Zuzahlungen befreit. Und durch die Gesundheitsreform profitieren jetzt auch Eltern, die im Erziehungsalltag an ihre Grenzen stoßen: Mutter-/Vater-Kind-Kuren sind mittlerweile Pflichtleistungen geworden. Das heißt, wenn sie medizinisch notwendig sind, muss die Krankenkasse zahlen.

Welche Vorsorge-Untersuchungen die Kassen übernehmen und was dort geschieht, erfahren Sie hier.

Beim Homöopathen

Wenn Ihr Kind gesetzlich versichert ist und von einem Homöopathen behandelt werden soll, fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach: Viele übernehmen seit Herbst 2005 einen Teil der Kosten, wenn Sie einen Homöopathen zu Rate ziehen, den die Kasse empfiehlt. Außerdem dürfen die Kassen jetzt einen Wahltarif gegen einen zusätzlichen Beitrag anbieten. Darin enthalten: "Arzneimittel der besonderen Therapierichtungen". Dazu gehören zum Beispiel Homöopathie, pflanzliche Medikamente oder antroposophische Medizin.