DIE DÜSSELDORFER TABELLE
Das steht Ihren Kindern zu

Die Düsseldorfer Tabelle gilt als Richtschnur für die Festsetzung des Unterhalts gegenüber dem Ex-Partner und der gemeinsamen Kinder. Mit ihrer Hilfe können Sie also herausfinden, wie viel Unterhalt Ihren Kindern im Falle einer Trennung zusteht.

Die aktuelle Düsseldorfer Tabelle

Die Düsseldorfer Tabelle wird herausgegeben von den Familiensenaten des OLG Düsseldorf. Sie dient Familiengerichten und Jugendämtern als Richtschnur für die Festsetzung des Unterhalts gegenüber dem Ex-Partner und der gemeinsamen Kinder. Bei einem oder mehr als zwei Kindern sind Zu- oder Abschläge angemessen.
2013 hatten sich die Richter bei der Festlegung der Sätze an der damaligen Erhöhung der Hartz-IV-Sätze orientiert: Der Selbstbehalt der Unterhaltspflichtigen (also meist der Väter) mit Kindern unter 21 Jahren liegt seit dem bei 1.000 Euro (Nicht-Erwerbstätige dürfen 800 Euro behalten, Erwerbstätige mit volljährigen Kindern, die bereits in einer eigenen Wohnung leben, mindestens 1.200 Euro).
Die Unterhaltssätze für Kinder dagegen verharren weiterhin auf dem Niveau des Jahres 2010. Ob sich das im Laufe des Jahres 2014 noch ändert, ist bislang nicht geklärt. Denn etwaige Änderungen hängen eng mit der Politik der Bundesregierung in zusammen - und da es bis Ende 2013 faktisch noch keine neue Regierung gab, die sich mit dieser Thematik beschäftigt hat, geht der zuständige Senat am Oberlandesgericht Düsseldorf davon aus, dass die Düsseldorfer Tabelle frühestens zum 1. Juli 2014 aktualisiert wird.
Achtung: Das Kindergeld wird auf den in der Tabelle genannten Unterhalt angerechnet.
Hier finden Sie die aktuelle Düsseldorfer Tabelle:
Kindesunterhalt pro Monat in Euro - gültig ab:
01. Januar 2014

Alter des Kindes / Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen in Euro
bis 5 6-11 12-17 ab 18
bis 1500* 317 364 426 488
1501 bis 1900 333 383 448 513
1901 bis 2300 349 401 469 537
2301 bis 2700 365 419 490 562
2701 bis 3100 381 437 512 586
3101 bis 3500 406 466 546 625
3501 bis 3900 432 496 580 664
3901 bis 4300 457 525 614 703
4301 bis 4700 482 554 648 742
4701 bis 5100 508 583 682 781
über 5101 Nach den Umständen des Falles
* Mindest-Regelbetrag Zum Rechner

Berechnungsgrundlage sind jeweils das Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen und das Alter der Kinder. Liegt das Nettoeinkommen über 5.101 Euro, so wird nach den Umständen in jedem einzelnen vorliegenden Fall entschieden.

Verdient der Unterhaltspflichtige zum Beispiel monatlich 1.600 Euro netto und hat ein vier- und ein elfjähriges Kind, so liegt der Richtwert für den Unterhaltssatz bei 333 Euro + 383 Euro = 716 Euro.

Bitte daran denken:

Es handelt sich bei der Düsseldorfer Tabelle nicht um eine bindende Vorschrift, nicht um ein Gesetz, sondern um eine Empfehlung. In Einzelfällen kann es durchaus erhebliche Abweichungen geben. So sind je nach Kinderzahl Zu- oder Abschläge möglich. Auch der Mindestbedarf wird berücksichtigt.