Eine für alle

Ihre Ideen sind gefragt!

Weiterleiten Drucken

"Eine für alle" - die Aktion:


Berufstätige Mütter rümpfen die Nase über vermeintliche "Heimchen am Herd", junge Studentinnen mit Kind fühlen sich von Ü40-Müttern diskriminiert und Eltern, die auf dem Land leben sind überzeugt, dass ihre Kinder glücklicher und gesünder sind als solche, die in der Stadt aufwachsen "müssen" - wir von ELTERN haben dieses dauernde Gegeneinander satt! Denn wir sind überzeugt, dass Familien viel mehr miteinander verbindet als trennt: die Liebe und Fürsorge für ihre Kinder, die tägliche Organisation des Alltags zwischen Job, Kita und Haushalt sowie vieles mehr.

Wäre es da nicht schön, wenn Väter und Mütter in Deutschland nicht mehr so sehr in ihrer Nische bleiben, sondern auch neugierig auf Familien mit einem ganz anderen Lebensmodell wären? Wir fänden das toll! Deshalb möchten wir 2012 unter dem Motto "Eine für alle" (mehr über die Aktion erfahren Sie auch hier) Familien zusammenbringen - und zwar auf unserem schönen, pinkfarbenen Sofa!

Dort wollten wir die verschiedensten Väter und Mütter miteinander bekannt machen: den Hausmann mit dem Vater, der um der Karriere Willen Hunderte von Kilometern getrennt von seinen Lieben lebt. Die Wunschkaiserschnittmutter und die Hausgeburts-Enthusiastin. Einzelkindeltern und Großfamilien. Bauersfrauen aus Bayern und Hamburger Kiezmütter und noch viele mehr ...

Wer soll auf dem pinkfarbenen Sofa Platz nehmen?

Sicher hatten Sie beim Lesen sofort eine Vorstellung, wen Sie persönlich gerne auf unserem pinkfarbenen Sofa miteinander diskutieren lassen würden. Vielleicht überzeugte Impfgegner und Impfbefürworter? Oder eine ungeplant schwanger gewordene Frau mit einer langjährigen Kinderwunsch-Patientin? Schreiben Sie uns Ihre Vorschläge in Form eines Kommentars unter diesen Artikel - wir freuen uns auf viele tolle Ideen, von denen wir möglichst viele umsetzen wollen!

Sie haben nicht nur eine Idee, sondern möchten selbst auf unserem Sofa mit einer anderen Familie reden? Klasse! Hier können Sie sich gleich bewerben!

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.

 
  • von Beate am 20. Juni 2012, 16:32 Uhr

    (Langzeit) Stillmutter vs. Nicht- Stillmutter
    Familie mit gesunden vs. Familie mit behinderten Kindern


  • von Ich am 17. Juni 2012, 19:41 Uhr

    Ich fände lustig zwei Mütter von Mädchen miteinander sprechen zu lassen. Die eine Mutter, die ihr Kind nur rosa anzieht und bei denen vom Kinderwagen bis zu den bauklötzen alles rosa ist. Und die andere Mutter zieht ihrem Mädchen auch mal eine Hose ohne Blümchen und evt. auch Sachen vom großen Bruder an.


  • von Simone am 21. Mai 2012, 22:32 Uhr

    Als Thema wäre auch interessant:

    Unverheiratet als Familie glücklich vs. Unbedingt vorm Kind verheiratet sein.

    Oder

    Studentin mit Kind vs. Karrierefrau mit Kind

    Die Rubrik ist wirklich klasse!


  • von Larissa Tetsch am 15. Mai 2012, 13:47 Uhr

    Ich finde die Aktion super!! Als Themen würden mich interessieren:
    1. Einzelkindfamilie versus Großfamilie
    2. (und wie schon oben gewünscht) kleiner Altersunterschied versus großem Unterschied
    Ich freue mich auf alle weiteren Themen!


  • von Jessica Loll am 22. April 2012, 10:21 Uhr

    Zum Artikel von Catrin
    Ich finde das eine sehr schöne Idee. Selbst über Kinder mit ADS Glauben viele Menschen "gute" Ratschläge, oder aber was ein Unsinn, von sich zu geben. Was bei unserem betroffen Sohn häufig vorkommt. Weiter ist er von einer Absencen Epilepsie betroffen, selbst bei Gesprächen mit Pädagogischem " Fachpersonal" halten sich die merkwürdigsten Gerüchte und Verhaltensweisen. Das macht mich wirklich traurig.


(16 Kommentare)

Kommentar schreiben »
Name
E-Mail

Kommentar (max. 1000 Zeichen)

Bild hochladen (optional)


* Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.