Von Müttern für Mütter

Austausch rund ums Stillen

Weiterleiten Drucken

Stillen - ein Thema für viele Gruppen


Keine Frage: Gerade für junge Mütter ist das Thema "Stillen" oft auch mit Unsicherheiten verbunden: Bekomme ich mein Kind satt? Wird es schmerzhaft sein? Wie lange sollte ich stillen? Da ist es eine große Erleichterung, wenn man sich mit anderen Frauen austauschen und sich den einen oder anderen Ratschlag holen kann. Und dafür gibt es die Gruppen im Eltern.de Familiennetz!

Erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um Muttermilch und Co. ist sicher die Stillgruppe: Schon über 80 Mitglieder aus der ganzen Republik treffen sich hier, um Probleme wie Milchstau oder Brustenzündung zu erörtern. Dabei gilt das Motto: Die besten Experten fürs Stillen sind die Mamis selbst! Natürlich kommt dabei auch das tolle Gefühl, seinem Kind die Brust zu geben, nicht zu kurz! Die Gruppe ist allerdings bewerbungspflichtig, doch das sollte kein Problem sein: Einfach schnell auf den Link "Mitglied werben" im Gruppenprofil klicken und die anderen Mütter werden Interessierte sicher mit offenen Armen empfangen.

Ratschläge rund um Muttermilch und Co

Nur eine Gruppe für ein so wichtiges Thema? Weit gefehlt: Selbstverständlich beschäftigen sich auch andere Gruppen mit dem Stillen: Neu ist die Gruppe "Abstillen", bei der sich - wie der Name schon sagt - alles rund ums Abstillen dreht.

In der Gruppe "Oktoberbabys" bereiten sich werdende Mütter schon jetzt darauf vor, ihm die Brust zu geben. Auch bei den "Österreichmamas" ist das Stillen ein Thema. Und wer auf der Suche nach Rezepten für ebenso leckere wie gesunde Mahlzeiten während der Stillzeit ist, wird in der Gruppe "Rezepte für alle Lebenslagen" garantiert fündig.

Hier finden Sie alle Gruppen im Eltern.de Familiennetz.

Gründen Sie Ihre eigene Gruppe

Sie würden sich gerne in einer Gruppe austauschen, die sich ausschließlich mit der Frage, wie lange man stillt, beschäftigen? Dann gründen Sie sie doch einfach selber! Dazu müssen sie nichts weiter tun, als sich im Eltern.de Familiennetz anzumelden. Danach können Sie sich nicht nur ein eigenes Familienprofil anlegen, sondern auch ihre eigenen Gruppen eröffnen. Nur Sie bestimmen dabei, ob diese öffentlich oder bewerbungspflichtig sind.



Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.


 
  • von maria s.-a. am 22. Februar 2010, 21:10 Uhr

    Hallo nilgün! habe deinen komentar eben erst gelesen. in der zwischenzeit müßte dein baby da sein. ich kann dir viele tipps geben: essen: z.b. rohe karotten, polenta, vollkornprodukte... trinken: mir hat der stilltee der marke weleda am besten geholfen, dazu gibt es auch ein stillöl. und zieh dich warm an! besonders deine arme sollen gut bekleidet sein, bis zu den handgelenken! wahrscheinlich gönnst du dir auch zu wenig ruhe. konzentriere dich beim stillen auf dein baby und entspanne dich. auch wenn sich die brust ganz weich und lehr anfühlt, kann nach wenigen momenten in denen dein baby saugt, die milch richtig zu fließen beginnen. und vermeide den schnuller. das saugbedürfnis des kleinen sollte an der brust gestillt werden. ich hoffe, alles klappt gut. wünsch dir jeden falls von ganzem herzen alles gute!


  • von nilgün am 19. November 2009, 23:21 Uhr

    ich habe schon 2 söhne und bin jetzt mit dem 3. sohn schwanger. leider habe ich jedesmal probleme mit dem stillen. d.h. ich habe jedesmal viel zu wenig milch. nach ca. einem monat trocknet jedesmal die linke brust komplett aus und in der rechten reicht es gerade mit mühe und not bis zum 3. monat. und das ist immer eine qual für beide. es kommt nur tröpfchenweise. ich würde aber gerne wenigstens mal volle 6 monate stillen. was ist wirklich milchbildend und fördernd? was kann ich essen oder trinken um endlich genug milch für mein baby zu haben. in 3 wochen soll es kommen. was kann ich in der kurzen zeit noch machen. bitte gebt mir tips. danke...


    (2 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.