Familie

Wie kinderfreundlich ist Deutschland?

Weiterleiten Drucken

Kinder in Deutschland - oftmals nicht erwünscht?


 © Willee Cole - Fotolia.com

Deutschland braucht wieder mehr Kinder - gebetsmühlenartig wiederholen Politiker aller Parteien diese Forderung. Und klopfen für Reformen wie die Einführung des Elterngeldes kräftig auf die Schulter.

Im Alltag dagegen bekommen Familien leider nur selten zu spüren, dass Deutschland in den hier lebenden Kindern seine Zukunft sieht und sich entsprechend um Familien bemüht. Da finden Familien keine günstige Wohnung, die Mutter kann ihre Teilzeitstelle nicht nach den Öffnungszeiten der Kita ausrichten und größere Kinder werden prophylaktisch vom Rasen gejagt - sie könnten dort ja Fußball spielen.

Auch im Dienstleistungsgewerbe scheint man noch nicht allerorts begriffen zu haben, dass Familien zahlungskräftige Konsumenten sind - und die Kinder die Kunden von morgen. So machte im Sommer eine Alm am Tegernsee negative Schlagzeilen, als der Wirt einer Schulklasse die wohlverdiente Brotzeit mit der Begründung verweigerte, seine Gäste bräuchten Ruhe.

Kurz darauf ging ein ähnlicher Fall durch die bayerische Presse: Dieses Mal war es ein junges Paar, das während einer Wanderung auf den Wallberg eine Rast im Wallberghaus einlegte. Nachdem die beiden am dortigen Selbstbedienungstresen für sich eine kleine Mahlzeit ausgesucht hatten, baten sie um heißes Wasser und einen tiefen Teller, um den Brei für das zehn Monate alte Töchterchen anzurühren. Eine Selbstverständlichkeit - sollte man meinen. Doch der Wirt lehnte brüsk ab, erst nach einer langen Debatte ließ er sich auf folgenden "Kompromiss" ein: Der Vater bestellte eine Tasse heißen Tees - nur ohne Teebeutel. Einen Suppenteller bekamen die Eltern erst, nachdem sich ein anderer Gast eingeschaltet hatte - für einen Euro Spülgebühr und mit dem Nachsatz, es geäbe doch so reizende Plastikteller, die könnten sie sich doch zu Weihnachten schenken lassen.

Welche Erfahrungen haben Sie und Ihre Kinder gemacht?

Bedauerliche Einzelfälle? Oder trauriger Alltag für Familien in Deutschland? Hier können Sie von Ihren - positiven wie negativen - Erfahrungen berichten, die Sie als Eltern mit Ihren Kindern gemacht haben!


Haben Sie eine eigene Geschichte?
> Hier können Sie Ihre Geschichte eintragen!

Ihre Geschichten


  • Absenkung des Elterngeldes
    Von Alexander Herdt

    Hallo, wir sind vor kurzem Eltern geworden und meine Frau ist nun mit dem Kleinen zuhause. Wir haben rechtzeitig den Antrag auf Elterngeld gestellt und haben uns im Vorfeld in 2012 ausgerechnet, wie...
    Weiterlesen...

  • haleluja - das oa und die arbeit
    Von gloria

    wir haben auf unserem weg ins dorf(Bäcker,spielplatz,schule..reihenhäuser auf d. weg,dort parkt immer ein auto auf d.fussweg.keine eingezeichnete parkfläche.die bewohner pochen auf ihr...
    Weiterlesen...

  • pipi machen verboten
    Von grit-claudia

    ich bin des öfteren mit dem auto auf lange autobahnfahrten angewiesen um mit meiner tochter oma, opa und weitere bekannte und freunde zu besuchen. meine tochter war damals 27 monate als sie mir auf...
    Weiterlesen...

  • wir detuschen klagen zu gerne
    Von Kerstin

    und da schliesse ich mich auch gar nicht aus. Aber ich muss sagen dass im vergleich zu anderen westlichen laendernd deutschland noch ein paradies ist feur familien zumindest was die staatliche...
    Weiterlesen...

  • Sehr große Unterschiede
    Von Andrea

    Ich könnte positives, sowie viel negatives erzählen. Aber ich komme immer wieder zu dem Schluß, dass sich die negativen Dinge häufen. Krippe und Kita Betreueung sind bei uns optimal von...
    Weiterlesen...


(insgesamt 126 Geschichten)
Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.