Fahrradfahren
Sicher unterwegs mit Kindersitz und Anhänger

Die allermeisten Kinder lieben Fahrradfahren - egal, ob im Kindersitz oder im Anhänger, ob Wochenendausflug mit der ganzen Familie oder schnell zum Einkaufen. Hier erfahren Sie, wie Sie sicher unterwegs sind.

Ab wann kann ein Kind beim Fahrrad im Anhänger mitfahren?

Fahrradfahren: Sicher unterwegs mit Kindersitz und Anhänger

In den allermeisten Anhängern lässt sich eine Babyschale befestigen. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Kind möglichst wenig Erschütterungen ausgesetzt wird.






Fahrradfahren - worauf beim Anhänger achten?

Beim Kauf:

  • Am besten ein gut gefedertes Modell nehmen.
  • Neben Reflektoren brauchen Anhänger zusätzlich ein Rücklicht und eine Sicherheitsfahne.

Beim Gebrauch:

  • Reifen nicht zu fest aufpumpen.
  • Das Gesamtgewicht des Anhängers sollte 40 Kilogramm nicht überschreiten. Vorsicht beim Beladen, es passt mehr rein!
  • Lasten möglichst gleich verteilen.
  • Ihr Kind sollte angegurtet sein.
  • Die meisten Anhänger haben keine Bremsen - deswegen müssen die Bremsen des Fahrrad leistungsfähig sein.

Was spricht für den Anhänger beim Fahrradfahren?

Vorteile des Anhängers:

  • Es passen zwei Kinder rein und man hat zusätzlich Platz für Gepäck, Proviant oder Spielzeug.
  • Sie sind ideal für längere Fahrten.
  • Die Kinder sitzen entspannt und können schlafen.
  • Das Verletzungsrisiko ist geringer als beim Kindersitz.
  • Ihr Kind ist besser vor Wind und Regen geschützt.

Nachteile des Anhängers:

  • Er ist für Fahrten auf Radwegen wegen seiner Breite weniger geeignet.
  • Er ist in seiner Handhabung umständlich.

Produkte: Fahrradanhänger für Kinder

Die Fahrradsaison hat begonnen. Und mit diesen Fahrradanhängern für Kinder können Sie schon bald durchstarten.

Viel Platz für den Nachwuchs

Read More

Ab wann darf ein Kind beim Fahrradfahren im Kindersitz dabei sein?

Fahrradfahren: Sicher unterwegs mit Kindersitz und Anhänger

Ihr Kind sollte sicher sitzen können, damit das weiche Rückgrad nicht zu stark belastet wird. Auf dem Fahrrad sollten Sie Ihr Kind keinesfalls im Tragetuch oder in der Rückentrage transportieren. Die Gewichtsobergrenze liegt meist bei ca. 22 Kilo.

Was ist beim Kauf eines Kindersitzes zum Fahrradfahren zu beachten?

  • Achten Sie auf gut verstellbare Gurtsystem und Fußhalterungen.
  • Hinterradsitze werden vom ADAC auf Grund der geringeren Verletzungsgefahr als sicher eingestuft als Sitze, die vor dem Lenker angebracht werden.
  • Sitze für vorne sind nur bis zu 15 Kilogramm geeignet.
  • Nehmen Sie Ihr Fahrrad auf jeden Fall zum Kauf mit - nicht alle Systeme lassen sich an allen Rädern befestigen.
  • Wenn Sie gleich zwei Halterungen kaufen, können Sie den Kindersitz unproblematisch und schnell auch am Rad Ihres Partners befestigen.
  • Lassen Sie Ihr Kind Probe sitzen. Nicht nur, weil der Sitz bequem sein sollte. So können Sie auch prüfen, ob die Fußhalterungen gut verstellbar sind.

Kann man auf allen Fahrrädern einen Kindersitz befestigen?

Wichtig sind gut eingestellte Bremsen und ein stabiler Ständer, der das Aus- und Einsteigen des Kindes erleichtert.

Produkte: Kindersitze fürs Fahrrad

Beim Kindersitz fürs Fahrrad wollen Eltern vor allem zwei Dinge: Sicherheit für Ihr Kind - und Fahrkomfort für Sie. Hier stellen wir getestete Modelle vor, die beide Wünsche erfüllen.

Optimal für kurze Strecken

Read More

Was kann ich zusätzlich für die Sicherheit meines Kindes beim Fahrradfahren tun?

Egal ob Anhänger oder Kindersitz: Ihr Kind sollte grundsätzlich einen gut sitzenden Fahrradhelm tragen. Achten Sie immer darauf, dass alle Gurte ordnungsgemäß geschlossen sind. Auch Halterungen etc. immer mal wieder checken.

Wann sollte ein Kinder-Fahrradhelm durch einen neuen ersetzt werden?

Hier gilt ganz klar: Wenn ein Kind mit dem Helm gestürzt ist und der Helm dabei auf dem Boden aufgeprallt ist, sollten man diesen besser nicht weiter nutzen. Auch wenn bei der Innenschale Beschädigungen zu erkennen sind, sollten Sie den Helm ersetzen. Unbedenklich sind kleine Kratzer an der Außenschale. Auch das einfache Fallenlassen des Helms birgt kein Sicherheitsrisiko. Beim Kauf gebrauchter Helme ist Vorsicht geboten. Gute Helme gibt es im Neuzustand auch schon für wenig Geld zu kaufen.

Von:Benita Wintermantel