Reisen mit Kindern

Die schönsten Spiele für unterwegs

Weiterleiten Drucken

Wenn es eine Hitliste der Quengelsprüche auf langen Reisen gäbe, dann wäre "Wann sind wir endlich daaa?" der Favorit, gefolgt von "Mir ist so laaangweilig". Highlights sind natürlich auch "Darf ich was Süßes?", "Ich muss mal!" und "Wann sind wir in den Alpen?", wenn man gerade die Elbbrücken überquert oder wahlweise "Wann sind wir am Meer?", wenn man am Brenner feststeckt.

Natürlich fahren Eltern nicht ohne ausreichenden Proviant und die Lieblings-CDs ihrer Kinder los. Aber irgendwann kommt der Moment, da sind Spiele gefragt, die kein Zubehör brauchen und für gute Laune sorgen. Deshalb haben wir lustige, klassische und kreative Spielideen für Sie zusammengestellt. Und sogar welche, die auch Eltern Spaß machen!

Sie kennen ein Spiel, das Ihr Kind im Auto wunderbar beschäftigt und das noch nicht in unserer Sammlung ist? Dann verraten Sie es uns und anderen Eltern. Nutzen Sie dazu bitte die Kommentarfunktion am unteren Ende des Artikels. Wir sind gespannt auf Ihre Ideen!

Hier aber zunächst unsere Vorschläge - klicken Sie einfach auf den jeweiligen Link:

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.

 
  • von Denica am 29. August 2009, 23:30 Uhr

    Unsere Tochter spielt im Auto am liebsten unser selbst ausgedachtes Spiel"Was siehst du noch?"!
    Sie sagt zb."Ich seh einen Baum.Mama was siehst du noch?".


  • von Helga am 19. August 2009, 16:13 Uhr

    Meine Tochter ist 3. Am liebsten spielt sie im Auto das Farbenspiel: Sie wählt eine Farbe aus, und reihum muss jeder etwas nennen, das diese Farbe hat. Das geht so lange, bis uns nichts mehr einfällt, dann kommt eine andere Farbe.


    (2 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.