Vätermonate
Zwei Monate Jobpause für Väter?

Nebem dem Elterngeld sind sie die zweite Neuerung der Familienpolitik: Vätermonate. Junge Papas können sich nun zwei Monate ganz auf die Erziehung ihres Kindes konzentrieren und der Arbeit vorübergehend den Rücken kehren. Wie finden Sie das? Machen Sie mit bei unserer Umfrage!

Sind die Vätermonate bei Ihnen ein Thema?

Zwei Monate länger zahlt der Staat jungen Familien Elterngeld, wenn der Mann seine Vätermonate in Anspruch nimmt, also mindestens zwei Monate lang die Kinderbetreuung übernimmt. Wie handhaben Sie das in Ihrer Familie? Machen Sie mit bei unserer Umfrage zum Thema "Vätermonate" - wir sind gespannt auf das Ergebnis!

  • Arbeitsteilung!

    Arbeitsteilung!

    Wenn Papa sich um die lieben Kleinen kümmert: Hier findet Mama einen neuen Job! Oder umgekehrt!

Test: Würden Sie Vätermonate nehmen?

Mehr als 100.000 Väter haben seit der Einführung des Elterngeldes Anfang 2007 einen Antrag gestellt. Überlegen Sie auch, zumindest die zwei Vätermonate zu nehmen? Oder zögern Sie noch, etwa aus Angst vor dem Chef? Wir stellen einige Argumente für oder gegen die Vätermonate vor - welchen stimmen Sie eher zu?




Wie kommen Vätermonate bei den Arbeitgebern an?

Spätestens seit immer mehr Männer ihre Vätermonate nehmen, haben auch die Entscheider in den deutschen Unternehmen die Zeichen der Zeit erkannt: Sie unterstützen junge Männer, die Familie und Beruf vereinbaren wollen. Haben Sie auch den Eindruck? Machen Sie mit bei unserer Umfrage zur Haltung der Chefs zu Vätermonaten!




Bald mehr als zwei Vätermonate?

Für das Elterngeld dürfen Väter ihre Babys möglicherweise bald länger als zwei Monate wickeln. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat bereits angekündigt, dass sie die Zahl der Vätermonate erhöhen wolle.

Planen Sie, die Vätermonate in Anspruch zu nehmen?