Ehegattensplitting
 
Achtung vor Steuerklasse V

Ehegattensplitting
Thinkstock
Inhalt: 
Ehegattensplitting - ist das gerecht?Die klassische Variante: Steuerklasse III für ihn, Steuerklasse V für sieFrauen können bares Geld verlierenSteuerklasse V - womöglich gefährdet sie den Job!Steuerklasse IV – ein prima Argument für die Rückkehr in den Job!Bald in den Mutterschutz? Rechtzeitig die Steuerklasse wechseln!Wie und wo wechselt man die Steuerklassen?Das Familiensplitting - eine gerechte Alternative?Das neue Faktorverfahren

Das neue Faktorverfahren

Seit Anfang 2010 gibt es für Eheleute eine weitere Steuerklasse-Kombination, das so genannte Faktorverfahren. Dabei wird für beide Ehegatten die Steuerklasse IV angewendet. Neu ist, dass bei jedem durch einen zusätzlichen, vom Finanzamt zu ermittelnden Faktor die ihm persönlich zustehenden Steuerentlastungen (Grundfreibetrag, Vorsorgepauschale, Kinder) bereits beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt werden. Der Faktor errechnet sich aus dem Verhältnis der Einkommensteuer für beide und der Einkommensteuer bei Steuerklasse IV. Wer etwa nur 20 Prozent zum gemeinsamen Einkommen beiträgt, braucht danach auch nur 20 Prozent der gemeinsamen Lohnsteuer zahlen und nicht mehr 50 Prozent. Weitere Infos bekommen Sie auch hier.