Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
Like Tree6gefällt dies

Thema: ***Adventskalender***

  1. #1
    Avatar von Frau_KaroSocke
    Frau_KaroSocke ist offline *SichInGeduldÜberin*
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.445

    Lächeln ***Adventskalender***

    Ich fange einfach mal an...

    Wenn er einschläft zwischendurch, dann ist das halt so.
    Vielleicht schaffen wir es ja aber auch!!!


  2. #2
    Avatar von Frau_KaroSocke
    Frau_KaroSocke ist offline *SichInGeduldÜberin*
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.445

    Standard *1.Dezember* Türchen Nr.1


    (c) Gartenwelt.de
    Dezember

    Der Zeiger dreht sich unverwandt.
    Geht alles nun zu End.
    Schon führt der Winter hierzuland
    sein strenges Regiment.

    Es knirscht der Schnee. Es klirrt das Eis.
    Bald ist das Jahr herum
    und durch die Gassen geht schon leis
    das liebe Christkind um.

    Das Jahr ist müd, will schlafen gehn,
    möcht endlich seine Ruh,
    hat viel gehört, hat viel gesehen
    und zieht den Vorhang zu.

    (Gustav Sichelschmidt)
    witch-A, MadameBovary und Rachel_78 gefällt dies.


  3. #3
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    16.221

    Standard Re: *1.Dezember* Türchen Nr.1

    Zitat Zitat von Frau_KaroSocke Beitrag anzeigen

    (c) Gartenwelt.de
    Dezember

    Der Zeiger dreht sich unverwandt.
    Geht alles nun zu End.
    Schon führt der Winter hierzuland
    sein strenges Regiment.

    Es knirscht der Schnee. Es klirrt das Eis.
    Bald ist das Jahr herum
    und durch die Gassen geht schon leis
    das liebe Christkind um.

    Das Jahr ist müd, will schlafen gehn,
    möcht endlich seine Ruh,
    hat viel gehört, hat viel gesehen
    und zieht den Vorhang zu.

    (Gustav Sichelschmidt)
    wie schön!
    Liebe Grüße, Alma mit Michel Anakin, Ida Lumikki, Lillebror
    CREATIVITY is intelligence having fun! Albert Einstein

  4. #4
    Avatar von GuteNachtEule
    GuteNachtEule ist offline schuuuhschuuuuhh
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    1.652

    Standard 2. Dezember Türchen 2 und 1. Advent

    https://www.youtube.com/watch?v=0h-xUbhX7HI

    Ich wünschen allen eine wundervolle Adventszeit ohne Streß und Hektik.
    GuteNachtEule mit
    Waldkauz 2007 und Zwergohreule 2010

  5. #5
    Avatar von Frau_KaroSocke
    Frau_KaroSocke ist offline *SichInGeduldÜberin*
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.445

    Standard Re: 2. Dezember Türchen 2 und 1. Advent

    :)


  6. #6
    Wendy31 ist offline Glückliche Mami!!
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Re: 2. Dezember Türchen 2 und 1. Advent

    Guten Morgen am dritten Dezember


    Zimt- Sahne- Torte

    Zutaten:

    200 Gr. Margarine
    150 Gr. Zucker
    4 Eier
    400 Gr. Mehl
    150 gem. Mandeln
    1 Pck. Backpulver
    1 EL Lebkuchengewürz
    2 TL Kakao
    150 ml Milch
    500 ml Sahne
    2 TL Zimt
    2 Pck. Vanillinzucker

    wer mag: weihnachtliche Schokolade zum Dekorieren

    Zubereitung:

    Margarine und Zucker cremig rühren, Eier einzeln hinzugeben
    Mehl mit Mandeln, Backpulver und Kakao vermischen
    Milch hinzugeben
    Teig in eine Springform streichen und ca. 30 Minuten (180 Grad, Umluft 160 Grad) auf mittlerer Schiene backen
    auskühlen lassen

    Sahne mit Zimt und Vanillinzucker steif schlagen
    auf den Boden streichen und -nach Wunsch- weihnachtliche Schokoelemente hinzufügen


    Sehr einfach und leeeecker.
    Ich variere bei den Gewürzen ein wenig...
    Meine Jungs 11/07 und 10/10

  7. #7
    Avatar von Frau_KaroSocke
    Frau_KaroSocke ist offline *SichInGeduldÜberin*
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.445

    Standard Re: 2. Dezember Türchen 2 und 1. Advent

    Klingt sehr lecker!!!


  8. #8
    Wendy31 ist offline Glückliche Mami!!
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Re: 2. Dezember Türchen 2 und 1. Advent

    Zitat Zitat von Frau_KaroSocke Beitrag anzeigen
    Klingt sehr lecker!!!
    Ist von einer Freundin, leicht abgewandelt und immer wieder lecker.
    Vor allem, wenn man gewürztechnisch etwas variert.
    Meine Jungs 11/07 und 10/10

  9. #9
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    2.755

    Standard 4. Dezmber- Barbaratag

    Heue ist der 4. Dezember und somit Barbaratag Habt ihr alle Barbarazweige geholt?
    Ich getehe, ich habs nicht

    Die Legede der Heiligen Barbara (Kurzfassung):

    Was die Legende berichtet

    Kurz gefasst erzählt die Legende von einer schönen Tochter namens Barbara, der ihr Vater Dioskuros alles angedeihen ließ, was ein wohlhabender Kaufmann seinem Kind bieten konnte: Ein schönes Zuhause, eine gute Ausbildung und die Erfüllung vieler Wünsche. Dies alles unternahm der heidnische Vater, damit seine Tochter nicht Christin wurde oder sich zu einer Heirat verleiten ließ, die gegen seine Absicht war. So durfte das Mädchen in einem Turm ihre Wohnung einrichten. Sie wurde von guten Lehrern unterrichtet. Von einem Lehrer, einem Freund des bekannten Schriftstellers Origines, erfuhr sie vom Christentum und ließ sich taufen. Um einen eigenen Betraum zu haben, der auch Treffpunkt für andere Christen sein sollte, erbat Barbara von ihrem Vater die Einrichtung eines Badezimmers. Auch diesen Wunsch erfüllte der Vater. Barbara ließ zu den beiden Badezimmerfenstern ein drittes fügen - als Lob des dreifaltigen Gottes.

    Als ein junger Mann die Hand seiner Tochter begehrte, war Dioskuros nicht abgeneigt, weil derjenige von gleichem Stand und Vermögen war. Barbara aber war wenig geneigt und der Vater bedrängte sie nicht, weil er eine weite Reise unternehmen musste und auf Zeit setzte. Aber als er, wieder zurückgekehrt, seinen alten Plan verfolgte, eröffnete ihm Barbara, dass sie nicht daran denke, einen Heiden zu ehelichen, weil sie Christin sei. Ihr Vater reagierte jähzornig und unerbittlich: Vor die Wahl gestellt, den heidnischen Kandidaten zu heiraten oder grausam bestraft zu werden, floh sie vor dem Vater, der sie mit gezücktem Schwert verfolgte.

    Auf der Flucht öffneten sich Barbara die Felsen und bargen sie. Ein Hirt hatte dies beobachtet und verriet sie an ihren Vater, der sie nach Hause schleppte und schwer misshandelte. Als alle seine Torturen nichts halfen, brachte er Barbara vor den Landpfleger Martian, der sie nach Reichsrecht aburteilen - also wegen Hochverrats zum Tode bestimmen sollte. Als alle Schmeicheleien Martians nicht halfen, ließ er sie derart durchprügeln, dass Barbaras Haut nur noch aus rohem Fleisch bestand und niemand mehr glaubte, sie werde die Nacht im Verließ überstehen. Aber, so erzählt die Legende, ein Engel des Herrn heilte in der Nacht alle ihre Wunden und versprach ihr Beistand bei allen noch zu erwartenden Qualen. Gott wollte Martian und Dioskuros durch sein Wunder bekehren. Martian aber schrieb die unerklärliche Heilung den Göttern zu. Barbara hielt ihm entgegen: „Nein, nein! Holz und Steine, aus dem deine Götter gefertigt sind, können das nicht. Dies ist ein Werk des Herrn des Himmels und der Erde, den ich als den einzigen wahren Gott anerkenne, für dessen Ehre ich zu sterben bereit bin.” Erneut wurde Barbara schwer misshandelt. Barbara blieb standhaft und betete: „Deine Hand, o Herr verlasse mich nicht. In dir kann ich alles, ohne dich vermag ich nichts.” Martian verurteilte Barbara zum Tode durch Enthauptung.

    Dioskuros, der alle Qualen seiner Tochter mit angesehen hatte, erbat vom Landpfleger die zweifelhafte Gnade, die Rolle des Scharfrichters übernehmen zu dürfen. Unter ständiger Geißelung trieb man die nackte Barbara auf einen Hügel, wo sie hingerichtet werden sollte. Ehe Barbara ihren Kopf ihrem Henker und Vater neigte, dankte sie öffentlich für die ihr verliehene Gnade und aus den Wolken lud sie eine Stimme zur ewigen Belohnung ein. In späteren Zeiten fügen die Legenden ein, der Heiligen sei in diesem Moment versprochen worden, dass kein Mensch, der sie anrufe, ohne Sterbesakramente sterben werde. Ihr Vater schlug ihr den Kopf ab. Auf dem Nachhauseweg wurde der grausame Vater vom Blitz erschlagen. Dies alles soll an einem 4. Dezember geschehen sein.
    Quelle: Brauchtum im Winter – Heilige Barbara

    Und warum Barbarazweige?

    Barbara-Brauchtum

    Barbara bildet mit Katharina und Margareta die Gruppe der „drei heiligen Madeln” (Bauernpatroninnen) unter den 14 Nothelfern. Ergänzt um die heilige Dorothea bilden die vier Frauenheiligen die „quattuor virgines capitales”, also die vier besonders heiligen Jungfrauen. Die mittelalterliche Verehrung belegen Barbaraspiele ebenso wie weit verbreitete künstlerische Darstellungen meist mit Turm und Kelch, aber auch mit Hammer, Fackel, Schwert als Marterinstrumente, später auch mit Bergmannswerkzeugen und sogar mit Kanonenkugeln. Im Burgenland ist die Tellersaat des Barbara-Weizens als „winterliches Grün” bekannt, andernorts heißt man es Adonisgärtlein. Man streut Weizen- oder Gerstenkörner auf einen flachen Teller, begießt sie mit Wasser und stellt das Ganze an einem geschützten Ort warm. Zu Weihnachten ist die Saat aufgegangen und bildet einen dichten grünen Busch, in den man als Hinweis auf das „Licht der Welt”, eben Christus, eine Kerze stellt. Bis heute werden am Barbaratag von Obstbäumen Zweige geschnitten und ins Wasser gestellt. Sie sollen zu Weihnachten blühen und den Glanz verdeutlichen, die die Geburt des Erlösers in die Nacht der Sünde gebracht hat. Verwendet werden vor allem: Weichsel, Apfel, Birne, Pflaume, Flieder, Linde, - heute nimmt man auch Äste von Mandelbäumchen, Forsythie, Jasmin, Weide und Rosskastanie. In den Alpen nennt man die Barbarazweige „Barbarabaum”. In Niederösterreich erhielt früher jedes Familienmitglied einen eigenen Zweig, um daraus sein Glück ableiten zu können. Beim Schneiden der Zweige sollten bestimmte Regeln eingehalten werden. In Böhmen durfte man nur mit dem Hemd bekleidet und mit vom Baum abgewandtem Gesicht schneiden, andernorts nur während des Vesperläutens. Am Barbaratag umwand man früher die Obstbäume mit Stroh, weil man sich von diesem Brauch reichlichen Fruchtsegen erhoffte. Das Strohband sollte die Bäume vor dunklem Zauber bewahren. Auch Wetterorakel gab es am Barbaratag: Gibt Sankt Barbara Regen, bringt der Sommer wenig Segen.
    Quelle: Brauchtum im Winter – Heilige Barbara
    MadameBovary gefällt dies
    07

  10. #10
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    2.755

    Standard 5. Dezember - Krampus und/oder Knecht Ruprecht

    5. Dezember, der Tag vor Nikolaus, wer kommt bei euch? Der Krampus oder der Knecht Ruprecht oder ganz anders?




    Knecht Ruprecht

    Von drauß' vom Walde komm ich her;
    Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
    Allüberall auf den Tannenspitzen
    Sah ich goldene Lichtlein sitzen;
    Und droben aus dem Himmelstor
    Sah mit großen Augen das Christkind hervor,

    Und wie ich so strolcht durch den finstern Tann,
    Da rief's mich mit heller Stimme an:
    "Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell,
    Hebe die Beine und spute dich schnell!
    Die Kerzen fangen zu brennen an,
    Das Himmelstor ist aufgetan,

    Alte und Junge sollen nun
    Von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
    Und morgen flieg ich hinab zur Erden,
    Denn es soll wieder Weihnachten werden!"

    Ich sprach: "O lieber Herre Christ,
    Meine Reise fast zu Ende ist;
    Ich soll nur noch in diese Stadt,
    Wo's eitel gute Kinder hat."

    - "Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
    Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier:
    Denn Apfel, Nuss und Mandelkern
    Fressen fromme Kinder gern."

    - "Hast denn die Rute auch bei dir?"
    Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
    Doch für die Kinder nur, die schlechten,
    Die trifft sie auf den Teil, den rechten."
    Christkindlein sprach: "So ist es recht;
    So geh mit Gott, mein treuer Knecht!"

    Von drauß' vom Walde komm ich her;
    Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
    Nun spreche, wie ich's hier innen find!
    Sind's gute Kind, sind's böse Kind?

    Theodor Storm




    Krampuslauf in St.Johann im Pongau - YouTube

    Krampusse Fest, Vienna 2009 - YouTube
    07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •