Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26
  1. #21
    anjasevilla ist offline enthusiast
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    235

    Standard Re: Zieht ihr Jungs Mädchenklamotten an?

    Zitat Zitat von florasoft Beitrag anzeigen
    (...)
    Ich hoffe, dass derzeit eine Generation heranwächst, für die es selbstverständlich ist, dass alles möglich ist. Es gibt Mädchen wie Jungs, die gern mit Puppen spielen. und es gibt Mädchen wie Jungs, die sich für Technik begeistern. UND es gibt auch Mädchen wie Jungs, die sich für Puppen UND Technik interessieren. und all das hat nix mit Gender zu tun, sondern mit persönlichen Interessen und Fähigkeiten.

    (...)
    Ich würde mir das auch wünschen , bezweifle aber, das es schon soweit ist.
    Das wichtigste bei alldem sind natürlich nicht die Klamotten, die Farben oder Comichelden. Wir sind die Vorbilder für unsere Kinder, du kannst es ihnen 100 Mal sagen, das entscheidende ist, dass wir es ihnen vorleben denke ich.
    Grüsse aus Sevilla



  2. #22
    Schafschuetze ist offline addict
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    421

    Standard Re: Zieht ihr Jungs Mädchenklamotten an?

    Dann oute ich mich mal: Mein Sohn trägt häufiger Mädchenklamotten. Teils geerbt, aber teils auch, weil sie schön und die Farben einfach freundlicher
    sind. Ich finde da nix bei, er ist halt ein Baby. Trägt er blau, denken die Leute: "Das ist ein Junge." Trägt er lila, ist klar: Das muss ein Mädchen sein. Ihm ist es egal, ich finde es lustig anzusehen, wie verschieden Menschen auf das jeweilige Babygeschlecht reagieren ("Du bist aber eine Süße" "Du bist aber ein starker Kerl") - irgendwann entwickelt er eh seinen eigenen Geschmack und da muss ich mich wohl dann nach richten...

  3. #23
    languedoc ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.08.2008
    Beiträge
    3.884

    Standard Re: Zieht ihr Jungs Mädchenklamotten an?

    Jein.
    Ich beuge mich gewissen gesellschaftlichen Konventionen. Meinen Jungen (09) schicke ich nicht im Kleid oder einer rosa Rüschenbluse in die Kita. Obwohl ihm das zur Zeit durchaus gefallen würde (er beneidet auch seine Schwester um ihren pinken Badeanzug mit den roten Erdbeeren). Bei Unterwäsche oder Strumpfhosen sehe ich das ganze schon wieder lockerer. Da er selber rosa und rot ziemlich toll findet, trägt er auch eine ganze Menge Sachen der großen Schwester.
    Zuhause habe ich damit überhaupt kein Problem. So schläft er z.B. seit Wochen am liebsten im Nachthemd (Schlafanzüge werden nur noch im absoluten Notfall toleriert)
    Interessant fand ich übrigens einen Vorfall in der Kita vor ein paar Wochen. Der 09er wollte unbedingt einen Zopf haben. Seine Haarlänge reichte so gerade für ein kleines Zöpfchen oben auf dem Kopf. Kind ging also mit Zopf zur Kita und war glücklich. Bei ihm in der Gruppe (Krippe, Kinder also maximal gerade 3 jahre alt) haben die Kinder den Zopf gar nicht weiter hinterfragt. Ein paar fanden es schick, einigen war es einfach egal. Als wir dann aber die große Schwester abgeholt haben (Elementar, Kinder also zwischen 3 und 6 jahre alt), haben gleich mehrere Kinder den Zopf kommentiert. Sie fanden es vollkommen verkehrt, dass ein Junge einen Zopf hat "das macht man nicht!"
    mit Groß (09/06) und Klein (04/09) und Mini (09/11)

  4. #24
    Gast

    Standard Re: Zieht ihr Jungs Mädchenklamotten an?

    Meiner hatte am Anfang oft Mädchensachen an, weil es immer geheißen hat, das es ein Mädchen wird.
    Mein Neffe ist vier und steht total auf pink und hello Kitty, mittlerweile wurde sogar sein Zimmer Rosa gestrichen.
    Die Eltern hoffen noch immer das er es bald Grün oder Blau haben möchte. Und er hatte als Baby nie Mädchenkleidung an.

  5. #25
    Avatar von Talpa
    Talpa ist gerade online Oberfratz und Zornröschen
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    26.758

    Standard Re: Zieht ihr Jungs Mädchenklamotten an?

    bei uns ist der große der junge, daher ist nix mit vererben.
    er hat aber eine 2 jahre ältere kusine, die immer mal was da lässt von ihr.
    body oder nachtwäsche hatte er schon viele mädchensachen an, auch mal ne hose mit mädchenschnitt. solangs nicht *eindeutig* mädel ist '(rüschen oder so), ists nbicht schlimm.

    ich hab aber damals schon beim kauf drauf geacht5t, dass die sachen gender neutral sind (grün, orange, beige), so gab es jetzt keine großen "probleme". dass man deann von allen anderen eindeuitg jungs oder mädel geschenkt bekommt, ist ja nochmal ein anderes thema
    abedr mittlereile gefällt mir rosa sogar chon in ansätzen.

    sdorry kind auf arm, tippe einhändig

    LG, Talpa mit Knopf (01/10) und Knöpfchen (08/11)


  6. #26
    _Ilex_ ist offline .................
    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    10.232

    Standard Re: Zieht ihr Jungs Mädchenklamotten an?

    Meine Kinder tragen beide überwiegend neutrale Kleidung. Sohn wurde schon des Öfteren für ein Mädchen gehalten, weil er bunte Sachen trug und längere Haare hat.

    Mädchen-/Frauendinge sind unterbewusst für die meisten minderwertig und somit nichts für Jungen/Männer. Umgekehrt ist es dann eben bewundernswert, wenn das schwache Geschlecht trotzdem in der Lage ist, in "männlichen" Bereichen zu bestehen.

    Zitat Zitat von StarTwo Beitrag anzeigen
    In Anlehnung an den anderen Thread. Dort haben ja viele geschrieben, dass sie Mädels klar Jungsklamotten anziehen. Zum großen Teil bewusst, weil ihnen die Mädchenklamotten nicht gefallen.

    Wetten, dass sich hier kaum jemand findet, der sagt: ja klar, ich ziehe meinen Jungs Mädchenklamotten an?

    Mich würde doch mal interessieren, warum. Warum sind Jungsklamotten für Mädchen ok, und warum nicht umgekehrt? Weil Mädchensachen mehr typisch Mädchen sind als Jungssachen typisch Jungs?

    Ich finde schon, dass sollte man mal hinterfragen, vor allem, weil das gesellschaftlich ja weite Kreise zieht. Immer mehr Frauen machen "Männerberufe" (z.B. Ingenieurinnen) und "Männerdinge". Aber Männer machen eher selten "Frauenberufe" (z.B. Erzieher, und wenn sie Erzieher sind, dann auf typisch männlichen Positionen, also nicht Kindergärtner, sondern schwer erziehbare) oder "Frauendinge" (z.B. Stricken).

    So wie es aussieht, ist das in der Erziehung schon fest verankert. Niemand schreit auf, wenn ich meiner Tochter nen Bagger kaufe. Aber es wird sich am Kopf gekratzt, wenn mein Sohn eine Küche bekommt. Und bei Klamotten scheint es genauso.

    Ich glaube, ich gehe mit meinem Großen mal in der Mädchenabteilung shoppen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •