Bisher hab ich recht große Stücke geschnitten, gekocht und dann püriert. DAs ging sehr gut. Was an großen Stücken drin blieb, hab ich rausgefischt.

Jetzt hab ich probiert gröber zu werden, aber das funzt nicht so, wie ich mir das vorstelle. Es sind viel zu viele große Stücke darunter und wenn ich die dann weiterpüriere, ist der Rest wieder ganz fein...

Also hab ich mal von außen in die Fertiggläser geschielt. Die sind ja sehr reichlich bestückt, sodass ich nun denke, es macht fast Sinn einen Teil ganz fein zu schneiden und zu dünsten und dann so zu lassen und den Rest wieder fein zu pürieren und das Ganze dann zu vermengen. Ist aber sehr umständlich.....

Sollte ich damit generell noch warten, da wir gerade mal einen viertel Zahn haben?

Da mein Sohn nie Mittags gegessen hat (er war und ist etwas kompliziert ) und schon gar nicht was Stückiges betrete ich gerade Neuland.

Also, wie macht man das denn nun sinnvollerweise richtig?

Freue mich über jede problemlösende Antwort ....