Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Topmom

Thema: Beikostverweigerer

  1. #1
    MarieSoelle ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    7

    Standard Beikostverweigerer

    Hallo!

    Mein Kleiner Nr 1 isst nichts. Er geht schon seit er 5 Monate alt ist schlecht an die Brust. Mit 5,5 Monaten haben wir erst Fingerfood versucht, dann Brei. Den Löffel nimmt er solange er leer ist. Selbst Muttermilch auf dem Löffe verweigert er. Wir haben ihn Zwischendurch in Ruhe gelassen, weil wir dachten, dann können wir einen Neustart wagen. Nichts!

    Wie bringe ich meinen Sohn, mittlerweile 8 Monate alt, dazu zu essen? Beim Zwillingsbruder klappt's doch auch ganz wunderbar!?!!!

  2. #2
    Topmom ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    2

    Standard Re: Beikostverweigerer

    ich bin auch Mama von 2 Kindern (7 J./ 1 J.) und arbeite als Ernährungswissenschaftlerin in der Beratung zur Säuglings- und Kleinkinderernährung.

    Bei unserem Jüngsten haben wir auch ab und an das Gefühl, dass er zuwenig isst. Mal isst er vom Löffel, mal würde er lieber den ganzen Tag Milch trinken.

    Aus Erfahrung kann ich sagen, dass bei unserem Kleinen die Präsentation des Essens viel hilft. Vor einiger Zeit haben wir oft einen Mix aus Fingerfood und Brei gemacht. D.h. auf seinen Teller kommt immer ein Stick aus Holz oder Platik mit einem Butterbrotstückchen, Gurkenstückchen, Wurst, Käse, Banane o. Ä. dran, darüber freut er sich sehr und isst auch. Nebenbei füttere ich ihn zusätzlich mit dem Löffel. Er hatte so Spass an den bunten Sticks, dass er währenddessen immer den Mund für Brei aufmachte. Mittlerweile isst er ja ganz normal am Familientisch mit und benötigt keinen Brei mehr. Wenn er partout den Löffel nicht möchte, gebe ich ihm eine Kindergabel oder ggf sogar meine Gabel, dann isst er ebenfalls. Wenn alle Stricke reissen wird das Mittagessen auch komplett mit der Hand gegessen, was in diesem Alter auch noch völlig okay ist. Die Kleinen sind ja in der Experimentierphase

    Ich denke, die Essgewohnheiten deines Kleinen werden sich nach einiger Zeit schon geben. Wenn dein Kleiner über ein Jahr alt ist, kannst du ihm bei schlechten Essphasen auch Kindermilch geben. Die enthält Eisen, Folsäure und Vitamin D - also auch Nährstoffe, die die Kleinen ansonsten über das Essen aufnehmen.

    Ich wünsche Euch viel Glück und alles Gute.
    MarieSoelle gefällt dies

  3. #3
    MarieSoelle ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    7

    Standard Re: Beikostverweigerer

    Danke für den Hinweis. Woher hast du denn die Sticks? Die müssen doch baby sicher sein.

  4. #4
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    79.720

    Standard Re: Beikostverweigerer

    Zitat Zitat von Topmom Beitrag anzeigen
    ich bin auch Mama von 2 Kindern (7 J./ 1 J.) und arbeite als Ernährungswissenschaftlerin in der Beratung zur Säuglings- und Kleinkinderernährung.

    Bei unserem Jüngsten haben wir auch ab und an das Gefühl, dass er zuwenig isst. Mal isst er vom Löffel, mal würde er lieber den ganzen Tag Milch trinken.

    Aus Erfahrung kann ich sagen, dass bei unserem Kleinen die Präsentation des Essens viel hilft. Vor einiger Zeit haben wir oft einen Mix aus Fingerfood und Brei gemacht. D.h. auf seinen Teller kommt immer ein Stick aus Holz oder Platik mit einem Butterbrotstückchen, Gurkenstückchen, Wurst, Käse, Banane o. Ä. dran, darüber freut er sich sehr und isst auch. Nebenbei füttere ich ihn zusätzlich mit dem Löffel. Er hatte so Spass an den bunten Sticks, dass er währenddessen immer den Mund für Brei aufmachte. Mittlerweile isst er ja ganz normal am Familientisch mit und benötigt keinen Brei mehr. Wenn er partout den Löffel nicht möchte, gebe ich ihm eine Kindergabel oder ggf sogar meine Gabel, dann isst er ebenfalls. Wenn alle Stricke reissen wird das Mittagessen auch komplett mit der Hand gegessen, was in diesem Alter auch noch völlig okay ist. Die Kleinen sind ja in der Experimentierphase

    Ich denke, die Essgewohnheiten deines Kleinen werden sich nach einiger Zeit schon geben. Wenn dein Kleiner über ein Jahr alt ist, kannst du ihm bei schlechten Essphasen auch Kindermilch geben. Die enthält Eisen, Folsäure und Vitamin D - also auch Nährstoffe, die die Kleinen ansonsten über das Essen aufnehmen.

    Ich wünsche Euch viel Glück und alles Gute.
    passt nicht recht zusammen.

  5. #5
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.471

    Standard Re: Beikostverweigerer

    Zitat Zitat von MarieSoelle Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis. Woher hast du denn die Sticks? Die müssen doch baby sicher sein.
    Ein 1jähriges Kind kann man ohne Bedenken mit einem Pommesspießer (ich mag aber weder Holz noch Plastik für Kinder, für unterwegs geht das aber schon mal) oder einer Kuchengabel essen lassen. Die Kuchengabel haben meine Kinder auch schon früher in die Hand bekommen.

  6. #6
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.471

    Standard Re: Beikostverweigerer

    Zitat Zitat von Topmom Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Essgewohnheiten deines Kleinen werden sich nach einiger Zeit schon geben. Wenn dein Kleiner über ein Jahr alt ist, kannst du ihm bei schlechten Essphasen auch Kindermilch geben. Die enthält Eisen, Folsäure und Vitamin D - also auch Nährstoffe, die die Kleinen ansonsten über das Essen aufnehmen.
    Wieso empfiehlst du als Ernährungswissenschaftlerin Kindermilch mit Extrazucker und Aromen?

  7. #7
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    79.720

    Standard Re: Beikostverweigerer

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Wieso empfiehlst du als Ernährungswissenschaftlerin Kindermilch mit Extrazucker und Aromen?
    und vor allem statt stillen

  8. #8
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.471

    Standard Re: Beikostverweigerer

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    und vor allem statt stillen
    Stimmt, das Kind der TE ist ja ein Stillkind!

  9. #9
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.471

    Standard Re: Beikostverweigerer

    Zitat Zitat von MarieSoelle Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Mein Kleiner Nr 1 isst nichts. Er geht schon seit er 5 Monate alt ist schlecht an die Brust. Mit 5,5 Monaten haben wir erst Fingerfood versucht, dann Brei. Den Löffel nimmt er solange er leer ist. Selbst Muttermilch auf dem Löffe verweigert er. Wir haben ihn Zwischendurch in Ruhe gelassen, weil wir dachten, dann können wir einen Neustart wagen. Nichts!

    Wie bringe ich meinen Sohn, mittlerweile 8 Monate alt, dazu zu essen? Beim Zwillingsbruder klappt's doch auch ganz wunderbar!?!!!
    Mit 8 Monaten gibt's noch viele Beikostverweigerer, da sehe ich keinen großen Handlungsbedarf. Muttermilch ist im gesamten ersten Lebensjahr doch eine gute Ernährung.

    ich würde ihm noch ein bisschen Zeit geben, das Interesse am Löffel und dem Essen, das alles haben, kommt bestimmt bald um den ersten Geburtstag rum.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •