Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Karla2016 ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.01.2017
    Beiträge
    1

    Standard Beikost starten

    Mein kleiner ist nun 17 Wochen alt und wir wollen mit der beikost anfangen
    Jetzt bin ich nicht ganz sicher mit welchen Brei wir anfangen sollen
    Und wie viel Löffel wir im geben sollen " bis er Saat ist?" Oder nur ein,zwei Löffel
    und können wir im nach ein Monat einfach alles querbeet anbieten ?
    Entschuldigt für so viele Fragen aber ich bin mittlerweile schon ganz verunsichert 😕

  2. #2
    Smartie88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    7.453

    Standard Re: Beikost starten

    Hallo.
    Du stellst dir die selben Fragen die ich mir auch gestellt habe, als bei UBS der beikoststart war.
    Auf viele Dinge wirst du keine Eindeutige Antwort bekommen, weil verschiedene stellen verschiedene Meinungen vertreten. Vor einigen Jahren waren die Empfehlungen ja noch ganz anders, um Allergien vor zu beugen. Man hat aber gemerkt das das nichts gebracht hat. Das einzige was wohl nachgewiesen ist, das das Risiko an einer clutenunverträglichkeit zu erkranken geringer ist wenn man kleine Mengen Cluten unter stillen einführt. Und Eier soll man auch nicht zu früh geben, weil das wohl auch das Risiko erhöht eine Allergie zu bekommen. Zumindest waren sich darin die Stellen bei denen ich mich informiert habe einig (Hebamme, Ernährungsberatung, Kinderarzt, Breikostbuch).

    Ich bin und war selber sehr verunsichert bei dem Thema. Ich wünschte ich könnte gelassener sein und mehr auf mein Bauch Gefühl hören, habe selber aber Angst was falsch zu machen.

    Meist fängt man mit dem Mittagsbrei an. Also dem Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei. Ich wollte nur ein paar Löffel geben und dann langsam steigern, da meine Kleine aber so große Lust drauf hatte gab es direkt fast die ganze portion.

    Viele geben alles quer beet. Zumindest wenn man stillt soll es wohl auch das Risiko für Allergien senken, wenn man vieles gibt.

    Lg

  3. #3
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.470

    Standard Re: Beikost starten

    Zitat Zitat von Karla2016 Beitrag anzeigen
    Mein kleiner ist nun 17 Wochen alt und wir wollen mit der beikost anfangen
    Jetzt bin ich nicht ganz sicher mit welchen Brei wir anfangen sollen
    Und wie viel Löffel wir im geben sollen " bis er Saat ist?" Oder nur ein,zwei Löffel
    und können wir im nach ein Monat einfach alles querbeet anbieten ?
    Entschuldigt für so viele Fragen aber ich bin mittlerweile schon ganz verunsichert ��
    Klassischerweise startest du mit dem Mittagessen statt dem Abendbrei, weil dann eventuelle Unverträglichkeiten sich nachmittags und nicht nachts bemerkbar machen. Genau deshalb nimmst du anfangs auch erst nur ein Gemüse, das du ein paar Tage fütterst, und dann schrittweise andere dazu. Mit welchem du anfängst, ist egal. Die Klassiker sind Karotte, Kürbis, Pastinake, Kartoffel, Süßkartoffel ...

    Von der Menge her gibst du am besten so viel Brei, wie dein Kind essen möchte. Wichtig ist, dass beim Gemüse ausreichend Fett dabei ist, damit es auch entsprechend sättigt und die Fettversorgung stimmt.

  4. #4
    plantiful ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    26.02.2017
    Beiträge
    88

    Standard Re: Beikost starten

    Ich habe nicht so früh mit der Beikost angefangen, sondern länger vollgestillt. Hab dann irgendwann mit Avocado-Brei als Beikost angefangen. Wichtig ist, dass man eher mittags füttert falls das Kind das nicht verträgt merkt man das so besser als nachts. Ich hab am Anfang dann einfach ein paar Löffel gegeben und das dann bisschen gesteigert. Ich hab meine beiden sehr lange gestillt (bis 2 1/2 und 3), natürlich mit Beikost, als sie wirklich essen konnten. :-)

  5. #5
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    79.693

    Standard Re: Beikost starten

    Zitat Zitat von plantiful Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht so früh mit der Beikost angefangen, sondern länger vollgestillt. Hab dann irgendwann mit Avocado-Brei als Beikost angefangen. Wichtig ist, dass man eher mittags füttert falls das Kind das nicht verträgt merkt man das so besser als nachts. Ich hab am Anfang dann einfach ein paar Löffel gegeben und das dann bisschen gesteigert. Ich hab meine beiden sehr lange gestillt (bis 2 1/2 und 3), natürlich mit Beikost, als sie wirklich essen konnten. :-)
    und genau so lautet die Empfehlung, die übrigens seit Jahrzenten kaum verändert wurde (weil behauptet wird, das wird ständig verändert).

  6. #6
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.470

    Standard Re: Beikost starten

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    und genau so lautet die Empfehlung, die übrigens seit Jahrzenten kaum verändert wurde (weil behauptet wird, das wird ständig verändert).
    Bei meiner Großen hieß es vor 20 Jahren zwar noch, unbedingt ab dem 4. Monat mit der Beikost starten. Kurz danach, NACH dem 4. Monat. Aber bis auf die Empfehlungen zum Starttermin hat sich echt fast nichts geändert.

  7. #7
    Lissl90 ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.04.2017
    Beiträge
    12

    Standard Re: Beikost starten

    Wir haben vor 2,5 Wochen angefangen mit der Beikost zu starten, erst Gemüse-Brei und jetzt eine Woche später den Gemüse-Kartoffel-Brei. Mit der Menge hat sie noch so ihre Probleme. Die ersten paar Löffel nimmt sie gut - das meiste geht zwar noch raus - und danach hat sie meistens keine Lust mehr weil es ihr zu lange geht und verlangt die Flasche. Sie würgt auch sehr oft am Brei und ich mache ihn dann extra noch "flüssiger", dass es ihr besser geht.

    Wie groß sind den eure Portionen von der Menge her? Die Fertig-Gläschen haben ja meist so 150-200 g oder? Ich koch den Brei selbst im Thermomix

  8. #8
    Smartie88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    7.453

    Standard Re: Beikost starten

    Schiebt deine kleine den Brei noch mit der Zunge raus?
    Portionsgröße variiert von baby zu baby, meine hat sich immer recht genau an der große von fertigglässchen Gehren. Wenn du einfrierst, dann kannst du es auch in eiswürfelportionierer einfrieren und nur kleine Mengen auftauen, dann musst du nicht so viel weg schmeißen.

  9. #9
    Lissl90 ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.04.2017
    Beiträge
    12

    Standard Re: Beikost starten

    Es gibt Tage da klappt es besser, dass sie ohne Zunge rausschiebt und an manchen funktioniert es gar nicht. Leg jetzt mal ne Pause mit ihr ein - vielleicht braucht sie noch ein bisschen :-)

    Das mit dem Eiswürfel einfrieren mach ich auch

  10. #10
    Smartie88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    7.453

    Standard Re: Beikost starten

    Weil das mit der Zunge raus schieben klingt danach das sie noch etwas braucht. Eine Pause einlegen ist auf jeden fall nicht verkehrt dann. Für den zweiten Anlauf dann alles gute :)



    05/14 Hibbestart
    07/15 Sternchen in 8 SSW


    stillend hibbeln aufs 2te Wunder,
    Erste Periode nach Geburt: 26.04..:
    1 ÜZ: 32 Tage
    2 ÜZ: 45 Tage
    3 ÜZ: 37 Tage (kein ES)
    4 ÜZ: 24 Tage (kein ES)
    abgestillt
    5 ÜZ: 30 Tage
    6 ÜZ: ab 12.10.


    https://www.wunschkinder.net/forum/z.../userid=122941

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •