Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
Like Tree10gefällt dies

Thema: Gluteneinführung - und dann?

  1. #1
    2016erMami ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    11

    Standard Gluteneinführung - und dann?

    Hallo ich habe mit der Gluteneinführung am 10. März angefangen. Für 2 Wochen 1 TL und seit 24. März 2 TL. Er zeigt keinerlei Reaktion auf das Gluten. Soweit so gut. Aber wie lange muss ich das noch machen? Darf ich meinem Sohn (7 Monate) jetzt schon einen Getreidebrei geben, der zB mit 4 Esslöffeln glutenhaltigen Getreide zubereitet wird? Also kann ich die Gluteneinführung sozusagen abschließen und Gluten ganz normal dem Speiseplan hinzufügen?

  2. #2
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    6.200

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Zitat Zitat von 2016erMami Beitrag anzeigen
    Hallo ich habe mit der Gluteneinführung am 10. März angefangen. Für 2 Wochen 1 TL und seit 24. März 2 TL. Er zeigt keinerlei Reaktion auf das Gluten. Soweit so gut. Aber wie lange muss ich das noch machen? Darf ich meinem Sohn (7 Monate) jetzt schon einen Getreidebrei geben, der zB mit 4 Esslöffeln glutenhaltigen Getreide zubereitet wird? Also kann ich die Gluteneinführung sozusagen abschließen und Gluten ganz normal dem Speiseplan hinzufügen?
    Was soll denn Gluteneinführung sein? Das muss doch gar nicht sein. Gib deinem Kind einfach einen Getreidebrei und gut ist.
    Tine1974 gefällt dies


    Time ist the fire in which we burn.

  3. #3
    2016erMami ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    11

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Ich hab so einen Ernährungskurs besucht "Babys erstes Löffelchen" von der Krankenkasse aus und da sagte sie, man soll das so machen wie oben beschrieben!?

  4. #4
    Avatar von Frau-Suhrbier
    Frau-Suhrbier ist offline die immer lacht
    Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    10.027

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Zitat Zitat von 2016erMami Beitrag anzeigen
    Hallo ich habe mit der Gluteneinführung am 10. März angefangen. Für 2 Wochen 1 TL und seit 24. März 2 TL. Er zeigt keinerlei Reaktion auf das Gluten. Soweit so gut. Aber wie lange muss ich das noch machen? Darf ich meinem Sohn (7 Monate) jetzt schon einen Getreidebrei geben, der zB mit 4 Esslöffeln glutenhaltigen Getreide zubereitet wird? Also kann ich die Gluteneinführung sozusagen abschließen und Gluten ganz normal dem Speiseplan hinzufügen?
    Nach Nahrungsunverträglichkeiten sucht man, wenn sich Symptome zeigen, nicht vorher. Willst Du jetzt alles wochenlang testen? Jedes Obst, Gemüse, Gewürze, Getreidesorten, Milch.....?
    Tine1974 gefällt dies

  5. #5
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    6.200

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Zitat Zitat von 2016erMami Beitrag anzeigen
    Ich hab so einen Ernährungskurs besucht "Babys erstes Löffelchen" von der Krankenkasse aus und da sagte sie, man soll das so machen wie oben beschrieben!?
    Da war wohl jemand übervorsichtig. Man soll am Anfang nicht zu viele neue Sachen auf einmal l einführen, um zu schauen wie das Kind es verträgt. Aber teelöffelweise muss es nicht sein.
    Tine1974 gefällt dies


    Time ist the fire in which we burn.

  6. #6
    Avatar von Frau-Suhrbier
    Frau-Suhrbier ist offline die immer lacht
    Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    10.027

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Da war wohl jemand übervorsichtig. Man soll am Anfang nicht zu viele neue Sachen auf einmal l einführen, um zu schauen wie das Kind es verträgt. Aber teelöffelweise muss es nicht sein.
    Stimmt, aber normalerweise wird doch immer von Gerteideeinführung gesprochen und nicht vom Gluten.

  7. #7
    2016erMami ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    11

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Da steht in der Nachlese unter Allergievorbeugung:

    Ab dem 1. Brei
    Täglich max. 7 Gramm Gluten
    zB 1TL Grieß, Kleines Stück Brot usw.

    Nach 2 Wochen und guter Verträglichkeit kann die Menge verdoppelt werden.

  8. #8
    2016erMami ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    11

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    Nach Nahrungsunverträglichkeiten sucht man, wenn sich Symptome zeigen, nicht vorher. Willst Du jetzt alles wochenlang testen? Jedes Obst, Gemüse, Gewürze, Getreidesorten, Milch.....?
    Nein ich teste nicht jedes Lebensmittel, aber man darf/soll doch auch keine Unmengen Kuhmilch am Anfang geben.. also zB als Getränk!! Da heißts auch max 100-200ml am Tag. Und nach dem 1. Geburtstag gehts dann auch als Trinkmilch...

  9. #9
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    6.200

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Zitat Zitat von 2016erMami Beitrag anzeigen
    Nein ich teste nicht jedes Lebensmittel, aber man darf/soll doch auch keine Unmengen Kuhmilch am Anfang geben.. also zB als Getränk!! Da heißts auch max 100-200ml am Tag. Und nach dem 1. Geburtstag gehts dann auch als Trinkmilch...
    Naja, es ist ja nun auch nicht so, als ob ein 7Monate altes Kind, 1l Kuhmilch auf ex trinken würde oder 2 Scheiben Brot essen würde. Das man Kuhmilch nicht zuviel geben soll, liegt auch nicht an der Möglichkeit einer Allergieentwicklung, sondern an dem hohen Eiweißgehalt, mit dem die Nieren des Säuglings im ersten Lebensjahr noch nicht zurechtkommen.


    Time ist the fire in which we burn.

  10. #10
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline hildegard des ere
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    68.065

    Standard Re: Gluteneinführung - und dann?

    Zitat Zitat von 2016erMami Beitrag anzeigen
    Ich hab so einen Ernährungskurs besucht "Babys erstes Löffelchen" von der Krankenkasse aus und da sagte sie, man soll das so machen wie oben beschrieben!?
    welche krankenkasse verkauft so nen sch**?
    Tine1974 gefällt dies
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •