Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Trinkmenge

  1. #1
    Kitara36 ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.03.2017
    Beiträge
    14

    Standard Trinkmenge

    Hallo zusammen!

    Unsere Kleine ist jetzt gut 6 Monate alt und isst seit sie 4 Monate alt ist mit Begeisterung Brei (wir haben auf anraten unserer Kinderärztin so früh angefangen). Mittlerweile bekommt sie 3 Breimahlzeiten am Tag und 2 Flaschen (ca. 200m ml) 1er Folgemilch in der Nacht/am Morgen. Nun hieß es bei uns sobald die Kinder 3 Breimahlzeiten bekommen sollen sie auch zusätzlich etwas trinken - nur das das bei uns mehr schlecht als recht funktioniert. Sie nimmt einfach nichts. Bisher haben wir Wasser, Fencheltee und Saft mit Wasser versucht. Mit immer dem gleichen Ergebnis: Sie probiert 2 Schluck, schaut angewidert und nimmt dann nichts mehr. Wir haben es jetzt auch mal mit anderen Fläschchen als ihren Milchfläschchen versucht, aber auch das hat bislang wenig geholfen. Genug nasse Windeln hat sie meiner Meinung nach, dennoch bin ich mir nicht sicher ob sie so genug Flüssigkeit bekommt.

    Was und wie viel trinken eure Kinder zum Brei dazu? Gibt es irgendwelche Ideen wie wir ihr andere Getränke schmackhaft machen können?

    Vielen Dank schnonmal und liebe Grüße

  2. #2
    Smartie88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    7.427

    Standard Re: Trinkmenge

    Hallo.
    Versuch dir nicht so viel stress zu machen was das trinken angeht.
    Sie bekommt mit 2 Fläschchen ja noch ziemlich viel Flüssigkeit und wenn sie genug nasse pempas hat und der Urin nicht konzentriert ist, ist das völlig OK.
    Im Brei ist ja auch ziemlich viel Flüssigkeit enthalten. Die Babys müssen auch erst ein Durstgefühl entwickeln, da essen/trinken am Anfang ja "ein und das selbe" sind.
    Meine Tochter isst seit sie 7 Monate ist tagsüber nur noch Brei und fingerfood. Trotzdem fängt sie jetzt erst an zu trinken das man es ne nennenswerte Menge nennen kann, 50-100ml am Tag. Sie hat am Anfang genau wie dein baby nichts genommen, egal was ich angeboten habe.
    Biete ihr einfach regelmäßig weiter an und trinke auch vor ihr so das sie sich dran gewöhnt das man auch trinken muss, und so lange sie weiter fit ist und nasse Windeln hat, ist das völlig OK.

    LG Smartie



    05/14 Hibbestart
    07/15 Sternchen in 8 SSW


    stillend hibbeln aufs 2te Wunder,
    Erste Periode nach Geburt: 26.04..:
    1 ÜZ: 32 Tage
    2 ÜZ: 45 Tage
    3 ÜZ: 37 Tage (kein ES)
    4 ÜZ: 24 Tage (kein ES)
    abgestillt
    5 ÜZ: 30 Tage
    6 ÜZ: ab 12.10.


    https://www.wunschkinder.net/forum/z.../userid=122941

  3. #3
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.426

    Standard Re: Trinkmenge

    Zitat Zitat von Smartie88 Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Versuch dir nicht so viel stress zu machen was das trinken angeht.
    Sie bekommt mit 2 Fläschchen ja noch ziemlich viel Flüssigkeit und wenn sie genug nasse pempas hat und der Urin nicht konzentriert ist, ist das völlig OK.
    Im Brei ist ja auch ziemlich viel Flüssigkeit enthalten. Die Babys müssen auch erst ein Durstgefühl entwickeln, da essen/trinken am Anfang ja "ein und das selbe" sind.
    Meine Tochter isst seit sie 7 Monate ist tagsüber nur noch Brei und fingerfood. Trotzdem fängt sie jetzt erst an zu trinken das man es ne nennenswerte Menge nennen kann, 50-100ml am Tag. Sie hat am Anfang genau wie dein baby nichts genommen, egal was ich angeboten habe.
    Biete ihr einfach regelmäßig weiter an und trinke auch vor ihr so das sie sich dran gewöhnt das man auch trinken muss, und so lange sie weiter fit ist und nasse Windeln hat, ist das völlig OK.

    LG Smartie
    Seh ich genauso. Die Kinder wissen eigentlich ganz gut selber, ob sie Durst haben. Erst wenn sie die Milchmenge drastisch steigert (z.B. wenn's heiß ist), würde ich was anderes ausprobieren.

  4. #4
    Avatar von refrada
    refrada ist offline Endlich zu viert <3
    Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    1.550

    Standard Re: Trinkmenge

    Auch ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Unsere Kleine hat als sie nachts noch eine Flasche bekam tagsüber auch kaum Wasser getrunken. Seit dem 10. Monat bekommt sie nur noch feste Nahrung und hat von ganz alleine begonnen zu trinken. Sie trinkt ca 500 ml am Tag. Zum Frühstück will sie aber z. B. immer noch häufig gar nichts, da gibt es mit Wasser angerührte Getreideflocken mit zerkleinertem Obst. Ihr scheint die Flüssigkeit zu reichen.

    Unsere Kinderärztin meinte zu dem Thema, dass man neben den nassen Windeln auch am Stuhl sieht, ob genug Flüssigkeit aufgenommen wird. Bei zu wenig Flüssigkeit sieht der Stuhl aus wie Ziegenkötel, lauter kleine Kügelchen.

    Biete es ihr immer wieder an und lass sie auch mit dem Wasserbecher/flasche selber rumhantieren. Tee und Saft würde ich aber im Alltag weglassen.
    Zwei fest an der Hand (*28.09.2013 & *24.05.2016) und
    zwei tief im Herzen (09/14 [12.Ssw] & 02/15 [10.Ssw]).



  5. #5
    Avatar von Frau.Maus
    Frau.Maus ist offline Poweruser
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    9.646

    Standard Re: Trinkmenge

    Zitat Zitat von Kitara36 Beitrag anzeigen
    Wir haben es jetzt auch mal mit anderen Fläschchen als ihren Milchfläschchen versucht, aber auch das hat bislang wenig geholfen.
    Bei meinen Kindern ging aus der Milchflasche wirklich nur Milch. Wasser (Tee ging eh nie) aus der Flasche haben sie nicht akzeptiert. Aus dem Becher haben sie aber gut getrunken. Für den Anfang klappte es mit Schnapsgläsern oder den Deckeln von den Milchflaschen am besten. Später sind wir dann auf Schnabelbecher ohne Ventil umgestiegen.
    ________________




  6. #6
    Kitara36 ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.03.2017
    Beiträge
    14

    Standard Re: Trinkmenge

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für alle Antworten. Es ist schön zu hören, dass nicht nur unsere kleine so ihre Startschwierigkeiten mit dem Wasser trinken hat. Die Flaschen akzeptiert sie immer noch nicht, egal welche ich ihr anbiete. Becher, insbesondere unsere Gläser und Tassen, findet sie sehr interessant und versucht sie auch immer vom Tisch zu angeln. Wir versuchen jetzt so ca. einmal am Tag sie aus einem normalen Becher/Glas trinken zu lassen. Das gefällt ihr besser, endet aber momentan noch in einem klatsch nassen Kind - aber das wird bestimmt mit der Zeit.

    Liebe Grüße

  7. #7
    Smartie88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    7.427

    Standard Re: Trinkmenge

    Hast du schon mal versucht, ihr das trinken mit dem strohhalm zu geben? Klingt komisch, aber meine Tochter konnte schon sehr früh damit trinken, und die sauerrei hält sich auch in grenzen. Lg

  8. #8
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.426

    Standard Re: Trinkmenge

    Zitat Zitat von Kitara36 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für alle Antworten. Es ist schön zu hören, dass nicht nur unsere kleine so ihre Startschwierigkeiten mit dem Wasser trinken hat. Die Flaschen akzeptiert sie immer noch nicht, egal welche ich ihr anbiete. Becher, insbesondere unsere Gläser und Tassen, findet sie sehr interessant und versucht sie auch immer vom Tisch zu angeln. Wir versuchen jetzt so ca. einmal am Tag sie aus einem normalen Becher/Glas trinken zu lassen. Das gefällt ihr besser, endet aber momentan noch in einem klatsch nassen Kind - aber das wird bestimmt mit der Zeit.

    Liebe Grüße
    Versuch's mal mit einem kleineren Glas, z.B. einem Schnapsglas. Da geht weniger daneben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •