Ergebnis 1 bis 4 von 4
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Jana_76

Thema: Feste Nahrung - Hilfe

  1. #1
    Lanaya ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.07.2017
    Beiträge
    2

    Standard Feste Nahrung - Hilfe

    Hallo mein kleiner Schatz ist jetzt 11 Monate alt und er weigert sich feste Nahrung zu essen bzw auch nur etwas in Richtung Mund zu bewegen.
    Er ist wie gesagt 11 Monate und hat derzeit 8 Zähne. Zum Frühstück trinkt er noch Milch, zum Mittag koche ich ihn zb Kartoffel-Gemüse-Fleisch was ich fein püriere, nachmittags Brei und abends auch Brei, zur Nacht wieder Milch.
    Wir haben vor ein paar Wochen angefangen und versucht ihm ein Stück trockenes Brötchen, Baby Keks, Hirsekringel, Toastbrot mit Schmierbelag etc zu geben. Sobald er es in der Hand hat, schmeißt er es hin. Wenn man versucht es im an den Mund zu halten etc dreht er massiv den Kopf zur Seite. Ich will es ihm ja auch nicht aufzwingen. Wir haben uns vor ihm hin gesetzt und ihn zu animieren in dem wir das gleiche langsam mit viel Freude gegessen haben - Resultat war das er gelacht hat und das Lebensmittel auf dem Boden gelandet ist.
    Ich habe oft versucht wenn ich mir selber Frühstück mache ihm was mit auf dem Teller lege in der Hoffnung er nimmt es sich - Was er auch tut, allerdings schmeißt er es nur wieder hin.
    Ich bin am verzweifeln, bei meiner Tochter war das nicht so. Sie hat mit knapp 11 Monaten abends Brot mit schmierbelag gegessen.
    Ich bräuchte dringend Rat

  2. #2
    Lanaya ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.07.2017
    Beiträge
    2

    Standard Re: Feste Nahrung - Hilfe

    Achso ich sollte noch dabei schreiben das er sonst alles in den Mund nimmt was er in die Hand bekommt

  3. #3
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.477

    Standard Re: Feste Nahrung - Hilfe

    Zitat Zitat von Lanaya Beitrag anzeigen
    Hallo mein kleiner Schatz ist jetzt 11 Monate alt und er weigert sich feste Nahrung zu essen bzw auch nur etwas in Richtung Mund zu bewegen.
    Er ist wie gesagt 11 Monate und hat derzeit 8 Zähne. Zum Frühstück trinkt er noch Milch, zum Mittag koche ich ihn zb Kartoffel-Gemüse-Fleisch was ich fein püriere, nachmittags Brei und abends auch Brei, zur Nacht wieder Milch.
    Wir haben vor ein paar Wochen angefangen und versucht ihm ein Stück trockenes Brötchen, Baby Keks, Hirsekringel, Toastbrot mit Schmierbelag etc zu geben. Sobald er es in der Hand hat, schmeißt er es hin. Wenn man versucht es im an den Mund zu halten etc dreht er massiv den Kopf zur Seite. Ich will es ihm ja auch nicht aufzwingen. Wir haben uns vor ihm hin gesetzt und ihn zu animieren in dem wir das gleiche langsam mit viel Freude gegessen haben - Resultat war das er gelacht hat und das Lebensmittel auf dem Boden gelandet ist.
    Ich habe oft versucht wenn ich mir selber Frühstück mache ihm was mit auf dem Teller lege in der Hoffnung er nimmt es sich - Was er auch tut, allerdings schmeißt er es nur wieder hin.
    Ich bin am verzweifeln, bei meiner Tochter war das nicht so. Sie hat mit knapp 11 Monaten abends Brot mit schmierbelag gegessen.
    Ich bräuchte dringend Rat
    Find ich jetzt gar nicht mal so ungewöhnlich.

    Und wenn du langsam den Brei nicht mehr so fein pürierst? Nimmt er Dinge, die ihm seine Schwester anbietet bzw. die sie isst?

  4. #4
    Jana_76 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    1.935

    Standard Re: Feste Nahrung - Hilfe

    Hallo,

    im Prinzip macht Ihr alles richtig. Gemeinsam genussvoll speisen, die Lebensmittel "rumliegen" lassen usw.

    Was ich Euch empfehlen würde: Nehmt den Druck raus bei Euch. Euer Kleiner versteht genau, was ihr von ihm wollt. Ich kann mir gut vorstellen, dass er das als Spiel empfindet.
    Folgende Empfehlung hätte ich noch für Euch:
    Geht das ganze entspannt an. Er bekommt sein übliches Essen. Ihr nehmt Euch, was Euch schmeckt und gefällt (idealerweise steht es auf dem Tisch, so dass er sehen kann, dass ihr Euch immer wieder davon nehmt). Wenn ihr seht, dass er Interesse hat, einmal anbieten "möchtest Du probieren?". Wenn er nein sagt, okay. Sagt er ja, dann ein Stück auf seinen Teller geben (oder ihn selber nehmen lassen). Und dann: Ignorieren. Schaut weg und guckt höchstens aus den Augenwinkeln. Wenn er sich nicht beobachtet fühlt und auch keinen Druck verspürt "Mama will jetzt, dass ich irgendwas damit mache", klappts mitunter.
    Das spielen mit dem Essen im Sinne von runterwerfen würde ich unterbinden. Dazu gibts einen freundlichen, aber deutlichen Satz "Nein, wir werfen kein Essen auf den Boden. Essen bleibt auf dem Teller oder geht in den Mund".
    bandora78 gefällt dies



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •