Ergebnis 1 bis 3 von 3
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Annina Dessauer

Thema: Mutter-Kind-Kur für privat Versicherte?

  1. #1
    caro202 ist offline Stranger
    Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    1

    Standard Mutter-Kind-Kur für privat Versicherte?

    Hallo, mich würde interessieren, ob es auch so leicht möglich ist, eine Mutter-Kind-Kur zu erhalten, wenn sowohl Mutter als auch Kind privat versichert sind. Bei uns kommt noch erschwerend hinzu, dass ich als Mutter bei einer anderen Krankenversicherung versichert bin als meine Tochter. Wie wird die Kur beantragt? Für Rückmeldung vielen Dank!

  2. #2
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    28

    Standard Re: Mutter-Kind-Kur für privat Versicherte?

    Hallo Caro,

    eine solche Kur ist natürlich auch bei Privat Versicherten möglichen.
    Das Antragsverfrahen läuft zunächst identisch ab, wir schicken einen Antrag zu, dieser kommt mit Attest ausgefüllt zu Uns zurück. Dann wird ein Platz in der Wunschklinik reserviert. Der Unterschied wird nun sein dass ein Kostenvoranschlag angefordert wird bei der Klinik, diesen reicht man dann mit dem Antrag bei der Krankenversicherrung ein. Dort wird dann entschieden ob die Kosten der Kur komplett übernommen werden oder mit wie viel man sich selbst beteiligen muss.

    In den Verträgen die mit der Krankenversicherung geschlossen wurde sollte drin stehen ob oder in welchem Umfang die Kosten für eine solche Kurmaßnahme übernommen werden.

    Ich hoffe ich konnte deine Frage ausreichend beantworten :)

    Ansonsten schreibt Annina Dessauer sicher später noch etwas dazu. Also Chefin der Kurberatung Deutschland kennt Sie sich wirklich in allen Belangen zu 100 % aus :)

    Liebe Grüße

    Sabrina Hennersdorf

  3. #3
    Annina Dessauer ist offline Stranger
    Registriert seit
    15.09.2015
    Beiträge
    8

    Standard Re: Mutter-Kind-Kur für privat Versicherte?

    Also es kommt bei der privaten Krankenkversicherung immer darauf an, wie schon Sabrina schrieb, was im Vertrag inkludiert ist. Meist ist ja noch die Beihilfe beteiligt, so dass das Ganze gesplittet wird von den Kosten. Reserviert man einen Klinikplatz vor, wird ein Kostenvoranschlag erstellt (günstig ist hier die Fallpauschale, statt dies aufzusplitten). Man kann sich vor der Antragstellung schriftlich bei der Kasse anfordern, was im Falle einer Mutter-Kind Kur gezahlt wird. Die Einrichtung muss dann gewisse Voraussetzungen erfüllen, insofern im Vertrag inkludiert. Sollte die Beihilfe noch hinzukommen, muss die gewählte Einreichtung beihilfefähig sein. Wenn es noch Fragen gibt, bitte einfach noch mal melden. Das Bewilligungsprozedere bei der privaten Krankenkasse (und Beihilfe) ist deutlich einfacher, als die Antragstellung, als kleiner Trost vielleicht :-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •