Ergebnis 1 bis 3 von 3
Like Tree2gefällt dies
  • 1 Post By Kurberatung Deutschland
  • 1 Post By frieda8

Thema: Anspruch auf eine Kur?

  1. #1
    frieda8 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.09.2015
    Beiträge
    2

    Standard Anspruch auf eine Kur?

    Hallo!

    Mein Sohn ist jetzt in die 2. Klasse gekommen und hat ein paar Probleme was Konzentration etc. betrifft. Wir müssen zuhause viel nachbereiten, was auch immer zu Stress auf allen Seiten führt. Ich habe nun meine Arbeitszeit (Vollzeit) flexibilisert, um das besser zu schaffen (nicht erst am Abend). Und er geht zum autogenen Training. Dennoch sind wir schon nach ein paar Wochen wieder ausgelaugt. Ist das Grund genug eine Kur zu beantragen? Welche Hilfestellungen werden einem dort gegeben? Ich glaube, es wäre einfach mal gut, wenn mein Sohn und ich uns mal voll Zeit füreinander und die ganzen Aufgaben nehmen könnten.
    > Begründet das einen Anspruch?
    > Kann man sich auf die Ferien festlegen?
    > Welche Unterstützung genau bietet ihr und was kostet das?

    Danke und viele Grüße :)

  2. #2
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    28

    Standard Re: Anspruch auf eine Kur?

    Hallo Frieda,

    wenn du dich ausgelaugt, erschöpft und kraftlos fühlst, vor Allem durch die Probleme Zuhause dann rechtfertigt das natürlich einen Antrag für eine Mutter-Kind-Kur. Bei einer solchen Kur stehst du als Mama im Fokus. dein Sohn kann ebenfalls als Patientenkind mit angegeben werden wenn es beim Attest bescheinigt wird dass er Behandlungsbedürftig ist.

    Natürlich kann man auch schauen dass man in den Ferien fahren kann, je nachdem wo und wann dann noch Platz ist. Momentan ist die Belegung der Kliniken Deutschlandweit bei Januar/Februar...einige schon weiter und wenige belegen inzwischen schon die Sommerferien.

    Nun zu Uns, unsere Arbeit ist grundsätzlich kostenfrei, lediglich bei Bkk Versicherten müssen wir leider eine geringe Beratungsgebühr erheben. Der Aufwand mit den Bkk Kassen ist kostenfrei leider nicht mehr zu stemmen. Alle Anderen Kassen sind absolut kostenfrei.

    Wir händigen die Antragsunterlagen aus, reichen die Anträge bei den Kassen ein, reservieren , wenn möglich, Plätze in der Wunschklinik und begründen die Klinikwahl gut für die Krankenkasse. Darüber hinaus sind wir immer mit einem offenen Ohr da und helfen wo es nur geht, geben Tipps und stehend beratend zur Seite. Wir fassen regelmäßig bei der Krankenkasse nach und erfragen Sachstände, unterhalten uns gerne nett mit den Sachbearbeiterin oder wenn es sein muss auch mal etwas ungemütlicher um das Recht der Eltern einzufordern.

    Im Falle einer Ablehnung stellen wir den Kontakt zu unserem Kooperations Anwalt her, dieser schreibt kostenfrei für die Eltern den Widerspruch und reicht diesen bei den Kassen ein.
    Alles in Allem kann mit einer Kurberaterin nichts falsch machen, wir sind stets bemüht eine tolle Beratung zu bieten.

    Ja, ich denke das war so das Wichtigste bisher :)

    Liebe Grüße


    Sabrina Hennersdorf
    Amenia gefällt dies

  3. #3
    frieda8 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.09.2015
    Beiträge
    2

    Standard Re: Anspruch auf eine Kur?

    Vielen Dank. Dann melde ich mich demnächst bei euch :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •