Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 80
  1. #1
    Bilga ist offline trockene Schokoholikerin
    Registriert seit
    24.11.2006
    Beiträge
    4.117

    Standard Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Ich bin seit heute morgen rechtmäßig geschieden.
    Und es geht mir bescheiden. Obwohl ich für den Mann nichts mehr empfinde. Ok, stimmt nicht ganz. Ich bin wütend weil er sich nicht um seine Kinder kümmert aber die Teenagertochter seiner Freundin mit bei Gericht hatte.

    Meine Mutter hat ihre beiden Scheidungen gefeiert.
    Mir ist gar nicht zum Feiern zumute. Eher zum verkriechen. Wurde ja heute wieder deutlich das ich vom Vater der Mädchen nichts erwarten kann außer den Unterhalt (den er zum Glück immer pünktlich zahlt).

    *~*~*

    28. Mai 1998 - 21. Juli 2011

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Verärgert, weil wegen dem Arsch mal wieder ein Tag weg war.


    Zitat Zitat von Bilga Beitrag anzeigen
    Ich bin seit heute morgen rechtmäßig geschieden.
    Und es geht mir bescheiden. Obwohl ich für den Mann nichts mehr empfinde. Ok, stimmt nicht ganz. Ich bin wütend weil er sich nicht um seine Kinder kümmert aber die Teenagertochter seiner Freundin mit bei Gericht hatte.

    Meine Mutter hat ihre beiden Scheidungen gefeiert.
    Mir ist gar nicht zum Feiern zumute. Eher zum verkriechen. Wurde ja heute wieder deutlich das ich vom Vater der Mädchen nichts erwarten kann außer den Unterhalt (den er zum Glück immer pünktlich zahlt).

  3. #3
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    16.094

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Ich war erleichtert und mit meinem geschiedenen Mann noch einen Kaffe trinken.

    Insgesamt hat mich die Trennung/Scheidung sehr mitgenommen, auch wenn sie von mir ausging - weil wir das den kindern zumuten mussten.
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  4. #4
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    24.335

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Zitat Zitat von Bilga Beitrag anzeigen
    Ich bin seit heute morgen rechtmäßig geschieden.
    Und es geht mir bescheiden. Obwohl ich für den Mann nichts mehr empfinde. Ok, stimmt nicht ganz. Ich bin wütend weil er sich nicht um seine Kinder kümmert aber die Teenagertochter seiner Freundin mit bei Gericht hatte.

    Meine Mutter hat ihre beiden Scheidungen gefeiert.
    Mir ist gar nicht zum Feiern zumute. Eher zum verkriechen. Wurde ja heute wieder deutlich das ich vom Vater der Mädchen nichts erwarten kann außer den Unterhalt (den er zum Glück immer pünktlich zahlt).
    Keine Ahnung. Ich wusste gar nicht genau, an welchem Tag genau wir geschieden wurden. Der Auszug vom Ex war eher der grosse Schritt.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Zitat Zitat von Bilga Beitrag anzeigen
    Ich bin seit heute morgen rechtmäßig geschieden.
    Und es geht mir bescheiden. Obwohl ich für den Mann nichts mehr empfinde. Ok, stimmt nicht ganz. Ich bin wütend weil er sich nicht um seine Kinder kümmert aber die Teenagertochter seiner Freundin mit bei Gericht hatte.

    Meine Mutter hat ihre beiden Scheidungen gefeiert.
    Mir ist gar nicht zum Feiern zumute. Eher zum verkriechen. Wurde ja heute wieder deutlich das ich vom Vater der Mädchen nichts erwarten kann außer den Unterhalt (den er zum Glück immer pünktlich zahlt).
    schwer zu sagen. Wir sind zusammen dahingefahren, waren danach noch frühstücken...eigentlich haben wir uns an dem tag verhalten als seien wir noch ein Paar

  6. #6
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Frauengold intravenös
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    61.402

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Zitat Zitat von Bilga Beitrag anzeigen
    Ich bin seit heute morgen rechtmäßig geschieden.
    Und es geht mir bescheiden. Obwohl ich für den Mann nichts mehr empfinde. Ok, stimmt nicht ganz. Ich bin wütend weil er sich nicht um seine Kinder kümmert aber die Teenagertochter seiner Freundin mit bei Gericht hatte.

    Meine Mutter hat ihre beiden Scheidungen gefeiert.
    Mir ist gar nicht zum Feiern zumute. Eher zum verkriechen. Wurde ja heute wieder deutlich das ich vom Vater der Mädchen nichts erwarten kann außer den Unterhalt (den er zum Glück immer pünktlich zahlt).

    Doch, ich habe auch gefeiert, dass ich den ganzen Scheiß los war. Aber zugleich war ich wütend, weil der Kerl seine Neue mit hatte, seinem Sohn nihct mal guten Tag sagte, drinnen aber was vom gemeinsamen Sorgerecht faselte und versuchte sich als guten Papa hinzustellen. Aber den Zahn hat ihm der Richter gehörig gezogen.

    Ach und bei der ersten Scheidung ebenso. Da hatte nach der ersten Verhandlung die Richterin gefragt ob ich einen Traumprinzen suche. Und im verlauf war ich bei ihr ein paar Mal zur Rechtsberatung. Am Ende hatte sie gesagt, wenn sie gleich gewusst hätte, was das für ein @rsch ist, dann hätte sie nie für eine Versöhnungspause plädiert.

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    62.124

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Zitat Zitat von Bilga Beitrag anzeigen
    Ich bin seit heute morgen rechtmäßig geschieden.
    Und es geht mir bescheiden. Obwohl ich für den Mann nichts mehr empfinde. Ok, stimmt nicht ganz. Ich bin wütend weil er sich nicht um seine Kinder kümmert aber die Teenagertochter seiner Freundin mit bei Gericht hatte.

    Meine Mutter hat ihre beiden Scheidungen gefeiert.
    Mir ist gar nicht zum Feiern zumute. Eher zum verkriechen. Wurde ja heute wieder deutlich das ich vom Vater der Mädchen nichts erwarten kann außer den Unterhalt (den er zum Glück immer pünktlich zahlt).
    eher neutral.
    Ich hab ja gedacht da kommt jetzt ein großes "juhuuu", aber eigentlich kam gar nichts ausser "aha, jetzt ist es durch"

    Die Trennung und mein Auszug war ja schon lange durch, da war die Scheidung nur noch eine Formalität.
    Wichtiger was das alleinige Sorgerecht für Tochter, das erleichtert einiges

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Zitat Zitat von Bilga Beitrag anzeigen
    Ich bin seit heute morgen rechtmäßig geschieden.
    Und es geht mir bescheiden. Obwohl ich für den Mann nichts mehr empfinde. Ok, stimmt nicht ganz. Ich bin wütend weil er sich nicht um seine Kinder kümmert aber die Teenagertochter seiner Freundin mit bei Gericht hatte.

    Meine Mutter hat ihre beiden Scheidungen gefeiert.
    Mir ist gar nicht zum Feiern zumute. Eher zum verkriechen. Wurde ja heute wieder deutlich das ich vom Vater der Mädchen nichts erwarten kann außer den Unterhalt (den er zum Glück immer pünktlich zahlt).
    Ich denke ich werde auch feiern, ja. Leider ist ja noch sehr lange hin. Meine Tante ist auch immer sehr freudig an dem Jahrestag ihrer Scheidung.

  9. #9
    Bilga ist offline trockene Schokoholikerin
    Registriert seit
    24.11.2006
    Beiträge
    4.117

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    eher neutral.
    Ich hab ja gedacht da kommt jetzt ein großes "juhuuu", aber eigentlich kam gar nichts ausser "aha, jetzt ist es durch"

    Die Trennung und mein Auszug war ja schon lange durch, da war die Scheidung nur noch eine Formalität.
    Wichtiger was das alleinige Sorgerecht für Tochter, das erleichtert einiges
    Naja vorerst haben wir noch das gemeinsame Sorgerecht, auch wenn er mir ja eine umfassende Vollmacht hat ausstellen lassen, weil er ja zu krank ist sich um seine Kinder zu kümmern. Gilt aber komischerweise nicht für die Kinder seiner Freundin. Die Richterin hat sich reichlich Notizen dazu gemacht und mein Anwalt hat nur geschnaubt als der nun Ex davon stammelte das er ja irgendwann wieder das Sorgerecht wahrnehmen will.

    Zu der Zeit als er ausgezogen ist haben wir uns noch recht gut verstanden, ich habe ihm ja noch komplett beim Umzug geholfen, er mir später dann auch. Das fing ja erst gut 9 Monate später an....

    *~*~*

    28. Mai 1998 - 21. Juli 2011

  10. #10
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: Wie ging es euch am Tag der Scheidung?

    Zitat Zitat von Bilga Beitrag anzeigen
    Ich bin seit heute morgen rechtmäßig geschieden.
    Und es geht mir bescheiden. Obwohl ich für den Mann nichts mehr empfinde. Ok, stimmt nicht ganz. Ich bin wütend weil er sich nicht um seine Kinder kümmert aber die Teenagertochter seiner Freundin mit bei Gericht hatte.

    Meine Mutter hat ihre beiden Scheidungen gefeiert.
    Mir ist gar nicht zum Feiern zumute. Eher zum verkriechen. Wurde ja heute wieder deutlich das ich vom Vater der Mädchen nichts erwarten kann außer den Unterhalt (den er zum Glück immer pünktlich zahlt).
    hat das urteil denn schon rechtskraft ?

    wenn du von dem mann noch was zu erwarten hättest wäre eine scheidung überflüssig gewesen

    ich für meinen teil habe beide scheidungen gefeiert freunde eingeladen und hoch die tassen
    schee wars

    insbesondere scheidung nummer zwei es war das bisher schönste jahr seit meiner trennung unvergesslich...


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •