Heute habe ich eine Kollegin getroffen, das Gesicht geschwollen, die Augen total zugeheult. Vom Gefühl her hätte ich sie am liebsten in die Arme genommen und gefragt, was los ist. Allerdings kam sie sofort mit der Geschichte von einer Allergie, da hab ich es gelassen, auch , um sie nicht in eine peinliche Situation zu bringen.

Von einem anderen Kollegen hab ich nun erfahren, dass ihr Mann sich von ihr trennt, völlig unvorhersehbar.

Der Mann ist ein Depp, der diese Frau nie zu schätzen wusste. Sie gehört hier, wie ich, zur Führungsetage.

Der Kollege meinte, sie würde uns in den nächsten Tagen selber erzählen, was los ist.

Nun frage ich mich, was ich zu ihr sage, wenn es soweit ist. Wir pflegen ein freundschaftlichm kollegiales Verhältnis. Das ich sie in den Arm nehmen werde, ist selbstverständlich. Aber was sage ich zu ihr. All diese platten Dinge, wie: Es wird alles wieder gut, Du schaffst das, wer weiss wofür es gut ist. - Will ich nicht sagen. Aber was dann? Ich will ihr gerne signalisieren, dass sie auf mich zählen kann, dass sie auf uns zählen kann, sie ist sehr beliebt und jeder von unserer Abteilung wird sie bestmöglichst unterstützen.

Aber, es bleibt, WAS sagen?

Danke schonmal!

Tom