Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Gast

    Standard welche gründe reichen für einen integrationsplatz

    in einer grundschule?
    so langsam kreise ich das problem meiner lütten ein, jetzt hätte ich gerne die möglichkeit, welche hilfen sie bekommen könnte, wenn überhaupt.
    vielleicht muss reichen dass wir sie nachmittags unterstützen, vielleicht gibt es aber auch fördermöglichkeiten in der schule?

    ein eg hab ich mit der lehrerin erst ende januar.

  2. #2
    Avatar von Medusa
    Medusa ist offline Legende
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    13.017

    Standard Re: welche gründe reichen für einen integrationsplatz

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    in einer grundschule?
    so langsam kreise ich das problem meiner lütten ein, jetzt hätte ich gerne die möglichkeit, welche hilfen sie bekommen könnte, wenn überhaupt.
    vielleicht muss reichen dass wir sie nachmittags unterstützen, vielleicht gibt es aber auch fördermöglichkeiten in der schule?

    ein eg hab ich mit der lehrerin erst ende januar.
    Worin braucht sie denn Unterstützung?

  3. #3
    Avatar von steffi-fkw
    steffi-fkw ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    12.395

    Standard Re: welche gründe reichen für einen integrationsplatz

    Bei was braucht sie Unterstützung?

    Mein Sohn geht ja auch in eine Integrationsklasse. Und den Kindern, die extra Hilfe und Unterstützung brauchen, denen ist natürlich schon dadurch sehr geholfen, dass es eben nicht nur einen Klassenlehrer gibt sondern ein ganzes Team.
    426191_361420380549155_133598433331352_1324197_138  2324262_n.jpg

  4. #4
    Gast

    Standard Re: welche gründe reichen für einen integrationsplatz

    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen
    Worin braucht sie denn Unterstützung?
    wir haben die hör-gedächnisspanne und figur-grundwahrnehmung im verdacht, dadurch hat sie schwierigkeiten dem unterricht zu folgen.
    wie man ihr da helfen kann weiß ich selber nicht, sie braucht jemanden der ihr strategien aufzeigt wie die defizite ausgeglichen werden können.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: welche gründe reichen für einen integrationsplatz

    Zitat Zitat von steffi-fkw Beitrag anzeigen
    Bei was braucht sie Unterstützung?

    Mein Sohn geht ja auch in eine Integrationsklasse. Und den Kindern, die extra Hilfe und Unterstützung brauchen, denen ist natürlich schon dadurch sehr geholfen, dass es eben nicht nur einen Klassenlehrer gibt sondern ein ganzes Team.
    (siehe antwort an medusa) sie haben eine sonderpädagogin in der klasse, die kommt z.zt. täglich morgens für 30 minuten. das ist natürlich nicht dolle.

  6. #6
    Avatar von Medusa
    Medusa ist offline Legende
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    13.017

    Standard Re: welche gründe reichen für einen integrationsplatz

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    wir haben die hör-gedächnisspanne und figur-grundwahrnehmung im verdacht, dadurch hat sie schwierigkeiten dem unterricht zu folgen.
    wie man ihr da helfen kann weiß ich selber nicht, sie braucht jemanden der ihr strategien aufzeigt wie die defizite ausgeglichen werden können.
    Da weiß ich jetzt leider auch gar nicht weiter. Vielleicht hilft es ihr, wenn sie auf einem anderen Platz sitzt?

  7. #7
    Avatar von steffi-fkw
    steffi-fkw ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    12.395

    Standard Re: welche gründe reichen für einen integrationsplatz

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    (siehe antwort an medusa) sie haben eine sonderpädagogin in der klasse, die kommt z.zt. täglich morgens für 30 minuten. das ist natürlich nicht dolle.
    Nein, das ist wirklich nicht dolle...

    Bei meinem Sohn sind die zu zweit, oft zu dritt. Da gibt es einfach die Möglichkeit, dass sich einzelne Kinder rausgepickt werden können, die es grad auch brauchen.
    426191_361420380549155_133598433331352_1324197_138  2324262_n.jpg

  8. #8
    Gast

    Standard Re: welche gründe reichen für einen integrationsplatz

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    (siehe antwort an medusa) sie haben eine sonderpädagogin in der klasse, die kommt z.zt. täglich morgens für 30 minuten. das ist natürlich nicht dolle.
    Das ist sehr wenig, wir hatten in jeder Jahrgangstufe eine GU-Klasse und meines Wissens ist ein Sonderpädagoge für 2 Klassen zuständig. Habe mal auf der Homepage der Schule geschaut: 14 Klassen - 4 Sonderpädagogen und 3 Referendare. Mein Kind war in einer GU-Klasse (4 GU-Kinder) und hatte Lehrer, Sonderpädagoge und Referendarin. Das war echt toll. Und das bei 23 Kindern. Zum Gymnasium eine echte Umstellung mit 30 Kindern :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •