Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    41.262

    Reden Datenschutz-Freak und Facebook

    Mein Gatte genießt gerade die Gastfreundschaft einer deutschen Uniklinik.
    Völlig überbelegt aber o.k. Die Privatpatienten teilen sich dann eben die Doppelzimmer.

    Nach zwei freundlichen älteren Herren hat er nun einen gleichaltrigen Menschen auf dem Zimmer. Einen sehr seltsamen und verschrobenen Typen.

    Es ist üblich, dass an den Zimmertüren die Namen der Patienten stehen.
    So wie auch zu Hause an der Wohnungstür.
    Dieser Mitpatient möchte das nicht.
    Gut, dann können die Schwestern/Servicekräfte den Mann eben nicht immer mit Namen ansprechen. Macht ja nix, er will ja nicht, dass Herr Mau oder andere Patienten seinen Namen erfahren.

    Seine Tablettendose, die mit Namen gekennzeichnet ist, hält er immer unter Verschluss.

    Adressaufkleber auf Zeitschriften, die seine Besucher mitbringen, werden sofort entfernt.

    Und überhaupt geht er mit Besuchern in der Regel raus.

    Mein Mann hat sich bei dem Herrn vorgestellt, es kam keine Reaktion.
    Jeder Versuch ein Gespräch anzufangen ging schief.

    Nein, der Mann ist nicht irgendwie behindert und er spricht und versteht auch deutsch.

    Der Herr möchte auch, dass der Mitpatient (also mein Mann) das Zimmer verlässt wenn er untersucht/behandelt wird.

    Wir haben uns ja schon gefragt, was das für ein geheimnisvoller Mensch ist.
    Promi den wir nicht erkennen?

    Gestern war der Herr nun unterwegs als ein Besucher für ihn kam und meinen Mann fragte wo denn Herr xxxxxxxx sei. Nun wussten wir den Namen.

    Und es hat mich wirklich gefuxt und ich habe den Namen mal bei google eingegeben.........

    ja aber Hallo!

    Öffentliches Profil bei Facebook, überhaupt ein unheimlich aktives Leben im Netz,
    vom Geburtsdatum über den kompletten Lebenslauf, über Hobbyforen, seine Familie, die sexuellen Vorlieben..............., sogar seine Steuernummer kenne wir jetzt. Wahnsinn! Und es gibt viele "hübsche" Fotos :D

    Wie kann man nur so doof sein und auf der anderen Seite seinem Mitbewohner nicht mal den Nachnamen verraten wollen.

    So ein seltsames Verhalten macht dann neugierig :D

  2. #2
    Avatar von ~lila~Q~
    ~lila~Q~ ist offline SchusselvomDienst
    Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    58.973

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    So ein seltsames Verhalten macht dann neugierig :D
    öhmmmm ja......
    Gruß die Q










  3. #3
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Frauengold intravenös
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    64.713

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Ich hatte beim Lesen auch auf Promi getippt. Aber das ist ja dann wohl der Hammer.






  4. #4
    Avatar von maiglöckchen
    maiglöckchen ist offline hildegard des ere
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    63.488

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Öffentliches Profil bei Facebook, überhaupt ein unheimlich aktives Leben im Netz,
    vom Geburtsdatum über den kompletten Lebenslauf, über Hobbyforen, seine Familie, die sexuellen Vorlieben..............., sogar seine Steuernummer kenne wir jetzt. Wahnsinn! Und es gibt viele "hübsche" Fotos :D

    Wie kann man nur so doof sein und auf der anderen Seite seinem Mitbewohner nicht mal den Nachnamen verraten wollen.
    ja eben deswegen.

    dein mann kann ihm ja jetzt ne freundschaftsanfrage senden

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Öffentliches Profil bei Facebook, überhaupt ein unheimlich aktives Leben im Netz,
    vom Geburtsdatum über den kompletten Lebenslauf, über Hobbyforen, seine Familie, die sexuellen Vorlieben..............., sogar seine Steuernummer kenne wir jetzt. Wahnsinn! Und es gibt viele "hübsche" Fotos
    Vermutlich wollte er deswegen nicht, dass sein Name bekannt wird. :D

    Gestern Abend im Zug hat wieder mal einer sehr laut telefoniert und x mal betont, dass das, was er am Telefon erzählt sehr vertraulich ist. Tja der Ganze Wagon konnte mithören und als ich den Typen bei Aussteigen gesehen habe, konnte ich mit der ganzen vertraulichen Geschichte, die ich unfreiwillig mitgehört habe, auch was anfangen.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Mein Gatte genießt gerade die Gastfreundschaft einer deutschen Uniklinik.
    Völlig überbelegt aber o.k. Die Privatpatienten teilen sich dann eben die Doppelzimmer.

    Nach zwei freundlichen älteren Herren hat er nun einen gleichaltrigen Menschen auf dem Zimmer. Einen sehr seltsamen und verschrobenen Typen.

    Es ist üblich, dass an den Zimmertüren die Namen der Patienten stehen.
    So wie auch zu Hause an der Wohnungstür.
    Dieser Mitpatient möchte das nicht.
    Gut, dann können die Schwestern/Servicekräfte den Mann eben nicht immer mit Namen ansprechen. Macht ja nix, er will ja nicht, dass Herr Mau oder andere Patienten seinen Namen erfahren.

    Seine Tablettendose, die mit Namen gekennzeichnet ist, hält er immer unter Verschluss.

    Adressaufkleber auf Zeitschriften, die seine Besucher mitbringen, werden sofort entfernt.

    Und überhaupt geht er mit Besuchern in der Regel raus.

    Mein Mann hat sich bei dem Herrn vorgestellt, es kam keine Reaktion.
    Jeder Versuch ein Gespräch anzufangen ging schief.

    Nein, der Mann ist nicht irgendwie behindert und er spricht und versteht auch deutsch.

    Der Herr möchte auch, dass der Mitpatient (also mein Mann) das Zimmer verlässt wenn er untersucht/behandelt wird.

    Wir haben uns ja schon gefragt, was das für ein geheimnisvoller Mensch ist.
    Promi den wir nicht erkennen?

    Gestern war der Herr nun unterwegs als ein Besucher für ihn kam und meinen Mann fragte wo denn Herr xxxxxxxx sei. Nun wussten wir den Namen.

    Und es hat mich wirklich gefuxt und ich habe den Namen mal bei google eingegeben.........

    ja aber Hallo!

    Öffentliches Profil bei Facebook, überhaupt ein unheimlich aktives Leben im Netz,
    vom Geburtsdatum über den kompletten Lebenslauf, über Hobbyforen, seine Familie, die sexuellen Vorlieben..............., sogar seine Steuernummer kenne wir jetzt. Wahnsinn! Und es gibt viele "hübsche" Fotos :D

    Wie kann man nur so doof sein und auf der anderen Seite seinem Mitbewohner nicht mal den Nachnamen verraten wollen.

    So ein seltsames Verhalten macht dann neugierig :D

  7. #7
    Avatar von orfanos
    orfanos ist offline Legende
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    26.359

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Mein Gatte genießt gerade die Gastfreundschaft einer deutschen Uniklinik....
    Also zum ersten kann ich den Herrn gut verstehen. Ich würde auch nicht wollen, dass mich die Bäckersfrau fragt, ob mit meinen Hämorrhoiden denn wieder alles ok ist oder warum ich sonst bei den proktologischen Patienten gelegen hätte.

    Ob das rein datenschutzrechtlich überhaupt zulässig ist, das kann ich mir kaum vorstellen. Ein Krankenhaus darf ja noch nicht mal an Privatpersonen herausgeben, ob eine Herr XYZ zur Zeit gerade im Haus stationär ist (kenne ich jedenfalls so).

    Dass er so dämlich ist, sein Leben in dümmlichen Netzwerken zu veröffentlichen, hat ja nichts mit seiner Krankheit zu tun, oder schreibt er darüber auch?

    Orfanos
    Von den leichten Landweinen ist mir der Doornkaat am liebsten.

  8. #8
    Schnatti. ist offline CrazyCatLady
    Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    15.864

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Mein Gatte genießt gerade die Gastfreundschaft einer deutschen Uniklinik.
    Völlig überbelegt aber o.k. Die Privatpatienten teilen sich dann eben die Doppelzimmer.

    Nach zwei freundlichen älteren Herren hat er nun einen gleichaltrigen Menschen auf dem Zimmer. Einen sehr seltsamen und verschrobenen Typen.

    Es ist üblich, dass an den Zimmertüren die Namen der Patienten stehen.
    So wie auch zu Hause an der Wohnungstür.
    Dieser Mitpatient möchte das nicht.
    Gut, dann können die Schwestern/Servicekräfte den Mann eben nicht immer mit Namen ansprechen. Macht ja nix, er will ja nicht, dass Herr Mau oder andere Patienten seinen Namen erfahren.

    Seine Tablettendose, die mit Namen gekennzeichnet ist, hält er immer unter Verschluss.

    Adressaufkleber auf Zeitschriften, die seine Besucher mitbringen, werden sofort entfernt.

    Und überhaupt geht er mit Besuchern in der Regel raus.

    Mein Mann hat sich bei dem Herrn vorgestellt, es kam keine Reaktion.
    Jeder Versuch ein Gespräch anzufangen ging schief.

    Nein, der Mann ist nicht irgendwie behindert und er spricht und versteht auch deutsch.

    Der Herr möchte auch, dass der Mitpatient (also mein Mann) das Zimmer verlässt wenn er untersucht/behandelt wird.

    Wir haben uns ja schon gefragt, was das für ein geheimnisvoller Mensch ist.
    Promi den wir nicht erkennen?

    Gestern war der Herr nun unterwegs als ein Besucher für ihn kam und meinen Mann fragte wo denn Herr xxxxxxxx sei. Nun wussten wir den Namen.

    Und es hat mich wirklich gefuxt und ich habe den Namen mal bei google eingegeben.........

    ja aber Hallo!

    Öffentliches Profil bei Facebook, überhaupt ein unheimlich aktives Leben im Netz,
    vom Geburtsdatum über den kompletten Lebenslauf, über Hobbyforen, seine Familie, die sexuellen Vorlieben..............., sogar seine Steuernummer kenne wir jetzt. Wahnsinn! Und es gibt viele "hübsche" Fotos :D

    Wie kann man nur so doof sein und auf der anderen Seite seinem Mitbewohner nicht mal den Nachnamen verraten wollen.

    So ein seltsames Verhalten macht dann neugierig :D

  9. #9
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    41.262

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen
    Also zum ersten kann ich den Herrn gut verstehen. Ich würde auch nicht wollen, dass mich die Bäckersfrau fragt, ob mit meinen Hämorrhoiden denn wieder alles ok ist oder warum ich sonst bei den proktologischen Patienten gelegen hätte.

    Ob das rein datenschutzrechtlich überhaupt zulässig ist, das kann ich mir kaum vorstellen. Ein Krankenhaus darf ja noch nicht mal an Privatpersonen herausgeben, ob eine Herr XYZ zur Zeit gerade im Haus stationär ist (kenne ich jedenfalls so).

    Dass er so dämlich ist, sein Leben in dümmlichen Netzwerken zu veröffentlichen, hat ja nichts mit seiner Krankheit zu tun, oder schreibt er darüber auch?

    Orfanos
    Diese Klinik hat einen Datenschutzbeauftragten und was da läuft ist absolut o.k.
    Die Patienten werden ja gefragt ob der Name an die Tür darf.

    Die Weigerung hätte mich auch nicht weiter neugierig gemacht wenn der Herr nicht sonst auch so geheimnisvoll getan hätte.

    Nee, das Krankenhaus darf nicht darüber Auskunft geben ob xx stationär anwesend ist. Da muss man geschickter Fragen.
    Rufe ich an und frage ob Frau xxxxxxxxxx in der Klinik xy liegt dann heißt es "darüber dürfen wir ihnen keine Auskunft geben"
    Rufe ich allerdings an und bitte die Dame in der Zentrale mich mit der Patientin Frau xxxx zu verbinden, dann werde ich entweder mit Frau xxx verbunden, bekomme die Auskunft, dass Frau xxxx kein Telefon am Bett hat oder auch, dass zur Zeit keine Patientin mit diesem Namen vorhanden ist.

    Ja klar wissen wir was der Patient hat.
    Mein Mann ist vom Fach und da reichen die paar Brocken die er aufschnappt wenn die Ärzte das Zimmer verlassen und im Gespräch sind.

    Und im Detail kann man das dann im Netz nachlesen....... alles vom Patienten selbst gepostet. Und nicht nur auf Facebook.


    Und wie schon erwähnt, es handelt sich um eine sehr große Klinik.
    Kein Dorfkrankenhaus wo man als Besucher im Vorbeilaufen sieht, dass neben Tante Herta ja auch die Frau Bürgermeister, die Postbotin und die Schwiegermutter der Nachbarin auf der Inneren liegen. Und in solchen Krankenhäusern gehen die Leute dann auch mal fix auf die Gyn und schauen ob Müllers Liesel schon zur Entbindung da ist und laufen auch mal durch den 3. Stock um zu sehen wen man nächstes Mal noch besuchen kann.
    Ich bin ein gelerntes Dorfkind und weiss wie das läuft.

    Aber in so einer riesigen Klinik mit einem entsprechenden Einzugsgebiet und tausenden von Patienten ist die Sache doch etwas anders.

    In einem Dorfkrankenhaus wo mich jeder kennt wollte ich meinen Namen auch nicht an der Tür haben.

  10. #10
    Avatar von maiglöckchen
    maiglöckchen ist offline hildegard des ere
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    63.488

    Standard Re: Datenschutz-Freak und Facebook

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Und im Detail kann man das dann im Netz nachlesen....... alles vom Patienten selbst gepostet. Und nicht nur auf Facebook.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •