Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57
Like Tree16gefällt dies

Thema: Wie würdet ihr das einschätzen?

  1. #1
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Wie würdet ihr das einschätzen?

    Meine Freundin ist mit einem Türken verheiratet, sie haben zwei Kinder. K1 wird jetzt mit Sohn eingeschult. Meine Freundin spricht zwar fließend türkisch, aber zu Hause sprechen sie deutsch- das Kind spricht sehr rudimentär türkisch, lediglich ein paar Brocken. Im Kindergarten wurde sie weder zur Deutschförderung oder ähnlichem geschickt, da das Mädel auch über einen ausgezeichneten Wortschatz verfügt und sich sehr gewählt ausdrücken kann.

    Heute hat die Direktorin der Schule angerufen- ob das Mädchen wirklich nicht türkisch spricht(deutsch-türkischer Doppelnachnamen), viele Eltern verschweigen das aus Scham und sie solle bitte die Wahrheit sagen(wurde eigentlich schon bei der Einschreibung abgefragt und die Unterlagen des Kindergartens über eventuelle Fördermaßnahmen lagen auch vor)


    Meine Freundin war ziemlich perplex, fühlte sich latent angegriffen und fürchtet Benachteiligung für ihr Kind- da die Aussage der Direktorin war: Ja je mehr Kinder mit Zweitsprache umso mehr Gelder für Förderunterricht und speziell geschulte Lehrer

    Ich bin ziemlich baff, eine andere Bekannte, deutsch-kroatische Beziehung wurde nicht befragt.. So, jetzt Eure Meinung bitte

  2. #2
    Avatar von Stolluba
    Stolluba ist offline Flotte Studentin
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    22.666

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Meine Freundin ist mit einem Türken verheiratet, sie haben zwei Kinder. K1 wird jetzt mit Sohn eingeschult. Meine Freundin spricht zwar fließend türkisch, aber zu Hause sprechen sie deutsch- das Kind spricht sehr rudimentär türkisch, lediglich ein paar Brocken. Im Kindergarten wurde sie weder zur Deutschförderung oder ähnlichem geschickt, da das Mädel auch über einen ausgezeichneten Wortschatz verfügt und sich sehr gewählt ausdrücken kann.

    Heute hat die Direktorin der Schule angerufen- ob das Mädchen wirklich nicht türkisch spricht(deutsch-türkischer Doppelnachnamen), viele Eltern verschweigen das aus Scham und sie solle bitte die Wahrheit sagen(wurde eigentlich schon bei der Einschreibung abgefragt und die Unterlagen des Kindergartens über eventuelle Fördermaßnahmen lagen auch vor)


    Meine Freundin war ziemlich perplex, fühlte sich latent angegriffen und fürchtet Benachteiligung für ihr Kind- da die Aussage der Direktorin war: Ja je mehr Kinder mit Zweitsprache umso mehr Gelder für Förderunterricht und speziell geschulte Lehrer

    Ich bin ziemlich baff, eine andere Bekannte, deutsch-kroatische Beziehung wurde nicht befragt.. So, jetzt Eure Meinung bitte
    Simple Info an die Schule: Mit dem Kind wird Zuhause deutsch gesprochen, türkisch kann es nur wenig.
    Ich würde das nicht persönliche nehmen.... Die macht auch nur ihren Job und hat eventuell einschlägige Erfahrungen.
    CatBalou, salvadora, Tonks77 und 1 anderen gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von Stolluba Beitrag anzeigen
    Simple Info an die Schule: Mit dem Kind wird Zuhause deutsch gesprochen, türkisch kann es nur wenig.

    Ja, so hat sie es ja schon bei der Schuleinschreibung mitgeteilt und hat das der Direktorin auch nochmal gesagt- daraufhin kam der Satz, daß sie bitte die Wahrheit sagen solle

  4. #4
    Avatar von Stolluba
    Stolluba ist offline Flotte Studentin
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    22.666

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Ja, so hat sie es ja schon bei der Schuleinschreibung mitgeteilt und hat das der Direktorin auch nochmal gesagt- daraufhin kam der Satz, daß sie bitte die Wahrheit sagen solle
    Dann würde ich nochmal bekräftigen dass ich dies getan habe.
    Wie gesagt, ich denke die hat eventuell da auch schon spannende Erlebnisse hinter sich. Wir hatten hier einen italienischen Jungen, der war zwar in einem Kindergarten angemeldet, ging aber so gut wie nie hin, und kam dann in die Schule mit der Info "spricht fließend Deutsch". Naja, er sprach schon irgendwas fließend, Deutsch konnte man das leider nicht wirklich nennen.

  5. #5
    Avatar von LadyLovelace
    LadyLovelace ist offline -sperrig-
    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    13.107

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Meine Freundin ist mit einem Türken verheiratet, sie haben zwei Kinder. K1 wird jetzt mit Sohn eingeschult. Meine Freundin spricht zwar fließend türkisch, aber zu Hause sprechen sie deutsch- das Kind spricht sehr rudimentär türkisch, lediglich ein paar Brocken. Im Kindergarten wurde sie weder zur Deutschförderung oder ähnlichem geschickt, da das Mädel auch über einen ausgezeichneten Wortschatz verfügt und sich sehr gewählt ausdrücken kann.

    Heute hat die Direktorin der Schule angerufen- ob das Mädchen wirklich nicht türkisch spricht(deutsch-türkischer Doppelnachnamen), viele Eltern verschweigen das aus Scham und sie solle bitte die Wahrheit sagen(wurde eigentlich schon bei der Einschreibung abgefragt und die Unterlagen des Kindergartens über eventuelle Fördermaßnahmen lagen auch vor)


    Meine Freundin war ziemlich perplex, fühlte sich latent angegriffen und fürchtet Benachteiligung für ihr Kind- da die Aussage der Direktorin war: Ja je mehr Kinder mit Zweitsprache umso mehr Gelder für Förderunterricht und speziell geschulte Lehrer

    Ich bin ziemlich baff, eine andere Bekannte, deutsch-kroatische Beziehung wurde nicht befragt.. So, jetzt Eure Meinung bitte
    Ich weiß nicht. Die Grundschule meiner Großen bieten zum Beispiel auch Türkisch-Unterricht (nicht als Fremdsprache, sondern analog und zusätzlich zum Deutsch-Grundschulunterricht) an. Vielleicht möchte sie den Eltern auch diese Möglichkeit offenlegen.

  6. #6
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von Stolluba Beitrag anzeigen
    Dann würde ich nochmal bekräftigen dass ich dies getan habe.
    Wie gesagt, ich denke die hat eventuell da auch schon spannende Erlebnisse hinter sich. Wir hatten hier einen italienischen Jungen, der war zwar in einem Kindergarten angemeldet, ging aber so gut wie nie hin, und kam dann in die Schule mit der Info "spricht fließend Deutsch". Naja, er sprach schon irgendwas fließend, Deutsch konnte man das leider nicht wirklich nennen.
    Ja, das stimmt, aber bei der Einschreibung wurden die Kinder fast eine halbe Stunde getestet und das Mädele schwätzt echt wie ein Wasserfall- zwei Lehrkräfte nehmen die Beurteilung vor, von daher gesehen würde ich mich da auch etwas hm, wie soll ich es unverfänglich ausdrücken: Angegriffen fühlen?

    Und die Beurteilung vom Kindergarten gab es ja auch..

    PS: Ich werde Dich bestimmt die nächsten Monate ab und dann mal nerven- Sohn hat die Einschulungseinladung vorgelesen, die Damen waren baff- so lesen bei uns teilweise nicht mal die 4- Klässler- puh, bin gespannt was auf uns zukommt- und im Kiga haben sie mir noch lang und breit erklärt vor zwei Jahren, dass er ja kognitiv so hinterher ist
    Tonks77 und Pruesseliese gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von LadyLovelace Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht. Die Grundschule meiner Großen bieten zum Beispiel auch Türkisch-Unterricht (nicht als Fremdsprache, sondern analog und zusätzlich zum Deutsch-Grundschulunterricht) an. Vielleicht möchte sie den Eltern auch diese Möglichkeit offenlegen.
    Nein, das gibt es nicht in der Schule- ich finde es ja auch gut, daß sie dann extra Fördergelder beantragen können, je mehr Kinder es mit einem "ausländischen" Hintergrund gibt, aber eine Mutter zu sagen, daß sie jetzt bitte die Wahrheit über die Sprachkenntnisse ihres Kindes sagen soll, hm, najaaa

  8. #8
    knuffi1981 ist offline Legende
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    13.484

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Meine Freundin ist mit einem Türken verheiratet, sie haben zwei Kinder. K1 wird jetzt mit Sohn eingeschult. Meine Freundin spricht zwar fließend türkisch, aber zu Hause sprechen sie deutsch- das Kind spricht sehr rudimentär türkisch, lediglich ein paar Brocken. Im Kindergarten wurde sie weder zur Deutschförderung oder ähnlichem geschickt, da das Mädel auch über einen ausgezeichneten Wortschatz verfügt und sich sehr gewählt ausdrücken kann.

    Heute hat die Direktorin der Schule angerufen- ob das Mädchen wirklich nicht türkisch spricht(deutsch-türkischer Doppelnachnamen), viele Eltern verschweigen das aus Scham und sie solle bitte die Wahrheit sagen(wurde eigentlich schon bei der Einschreibung abgefragt und die Unterlagen des Kindergartens über eventuelle Fördermaßnahmen lagen auch vor)


    Meine Freundin war ziemlich perplex, fühlte sich latent angegriffen und fürchtet Benachteiligung für ihr Kind- da die Aussage der Direktorin war: Ja je mehr Kinder mit Zweitsprache umso mehr Gelder für Förderunterricht und speziell geschulte Lehrer

    Ich bin ziemlich baff, eine andere Bekannte, deutsch-kroatische Beziehung wurde nicht befragt.. So, jetzt Eure Meinung bitte
    Leider scheint die Direktorin schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Schade. Aber die Direktorin hat ja selber gesagt, dass es viele aus Scham verschweigen. Deshalb fragt sie so beharrlich nach. Ich denke sie will den Kindern nur helfen. Hat ja niemand was davon, wenn die Kids kein deutsch sprechen, würde es nicht allzu persönlich nehmen.
    In anderen Ländern ist das Gang und Gebe, dass die Fähigkeit zur Umgebungssprache getestet wird.
    Deine Freundin ist halt eine von anscheinend wenigen, wo die Angaben stimmten.... Dumm gelaufen alles
    lg moni

  9. #9
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von knuffi1981 Beitrag anzeigen
    Leider scheint die Direktorin schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Schade. Aber die Direktorin hat ja selber gesagt, dass es viele aus Scham verschweigen. Deshalb fragt sie so beharrlich nach. Ich denke sie will den Kindern nur helfen. Hat ja niemand was davon, wenn die Kids kein deutsch sprechen, würde es nicht allzu persönlich nehmen.
    In anderen Ländern ist das Gang und Gebe, dass die Fähigkeit zur Umgebungssprache getestet wird.
    Deine Freundin ist halt eine von anscheinend wenigen, wo die Angaben stimmten.... Dumm gelaufen alles
    Ja, da hast Du recht, ich habe auch zu ihr gesagt, daß sie sich nicht so persönlich angegriffen fühlen soll, aber verstehen kann ich es schon ein wenig, daß sie das nervt- und wie gesagt, die Kinder werden ja schon im Kiga getestet

  10. #10
    Avatar von Stolluba
    Stolluba ist offline Flotte Studentin
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    22.666

    Standard Re: Wie würdet ihr das einschätzen?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt, aber bei der Einschreibung wurden die Kinder fast eine halbe Stunde getestet und das Mädele schwätzt echt wie ein Wasserfall- zwei Lehrkräfte nehmen die Beurteilung vor, von daher gesehen würde ich mich da auch etwas hm, wie soll ich es unverfänglich ausdrücken: Angegriffen fühlen?

    Und die Beurteilung vom Kindergarten gab es ja auch..

    PS: Ich werde Dich bestimmt die nächsten Monate ab und dann mal nerven- Sohn hat die Einschulungseinladung vorgelesen, die Damen waren baff- so lesen bei uns teilweise nicht mal die 4- Klässler- puh, bin gespannt was auf uns zukommt- und im Kiga haben sie mir noch lang und breit erklärt vor zwei Jahren, dass er ja kognitiv so hinterher ist
    Ich würde mich wahrscheinlich mehr über die offenbar etwas schlechte interne Kommunikation dort wundern
    Oder aber die hätten aus irgendeinem Grund gern eine Förderkraft und brauchen noch ein Quotenkind.... Naja, dann wäre es aber nett wenn die Direktorin die Wahrheit sagen würde

    Du darfst mich natürlich jederzeit gerne nerven auch per PN, falls ich mal wieder nachtschichtig abgetaucht bin.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •