Wisst Ihr, was mir seit einigen Tagen so im Hirn herumgeht?

Dass ich allein super klar komme.

Mein Mann ist einige Tage weg, Tochter im Urlaub und ich sumpfe hier vor mir hin. PC, lesen, TV, herumprüddeln, etwas arbeiten gehen.....

Schon im letzten Jahr, als mein Mann in der Kur war, fand ich mein Leben wunderbar so allein.
Das Gefühl hat mir da schon etwas Sorge bereitet, wenn ich ehrlich bin.
Ich gehe abends manchmal mit Freundinnen aus, der Haushalt ist immer sauber, Wäsche minimal.

Wir haben zusammen ein schönes Leben, genug Geld und wir lieben uns, aber........

ich könnte es mir durchaus vorstellen, wenn Tochter aus dem Haus ist, dass wir getrennt leben und uns besuchen. Gern auch täglich.

Mein Mann würde das sicher nicht wollen, obwohl er auch ganz gut mit sich selbst klar kommt. Vom Typ her eher mehr als ich.
Er ist dazu sicher zu konservativ und er würde das auch nicht verstehen, weil für ihn eine Ehe das Immerzusammensein beinhaltet.

Ich hätte nie gedacht, dass ich mir irgendwann selbst genug sein könnte.


Geht es jemandem so wie mir?