Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 128
Like Tree32gefällt dies

Thema: Kind als Versorgung?

  1. #1
    Planschi ist offline Member
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    141

    Standard Kind als Versorgung?

    Wie würdet ihr das finden?
    Meine Schwester ist schwanger. Von ihrem Freund, den sie seit 5 Monaten kennt. Heute Abend hat sie mir gestanden, dass sie es darauf angelegt hat schwanger zu werden um nicht arbeiten zu müssen (sie hat keine Ausbildung. ALG 1 läuft demnächst aus. Ihr Freund hat immer gesagt, er wolle keine Kinder. Sie fühlt sich durch das ungeborene Kind "versorgt". Dazu kommt, dass sie psychisch selbst sehr angeschlagen ist und jeden Therapeuten ablehnt. Sie wohnt bei unseren Eltern im gemeinsamen Schlafzimmer bei ihnen und ist Null selbstständig. Meine frage ist jetzt, wie soll ich darauf reagieren? Soll ich überhaupt? Geht mich das was an. Es ärgert mich irgendwie, unter diesen Bedingungen schwanger zu werden. Noch dazu ganz bewusst in Kauf zu nehmen, dass der Partner nicht möchte.

  2. #2
    Avatar von Knuddelschaf
    Knuddelschaf ist offline Mähr als nur eine Facette
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    781

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    Deine Schwester, die keine Ausbildung hat und ALG I erhält, folglich schätzungsweise mindestens 16, eher erheblich älter, ist, lebt im Schlafzimmer eurer Eltern? - Irgendwie macht mich das gerade sprachloser, als der Rest der Geschichte.
    Einem Mann absichtlich ein Kind unterzujubeln - warum auch immer - finde ich schäbig.
    sommerblume2 und Linchen1104 gefällt dies.
    Ich lebe und liebe in Portugal...

    Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegenüber der Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

  3. #3
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    42.540

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    Zitat Zitat von Planschi Beitrag anzeigen
    Wie würdet ihr das finden?
    Meine Schwester ist schwanger. Von ihrem Freund, den sie seit 5 Monaten kennt. Heute Abend hat sie mir gestanden, dass sie es darauf angelegt hat schwanger zu werden um nicht arbeiten zu müssen (sie hat keine Ausbildung. ALG 1 läuft demnächst aus. Ihr Freund hat immer gesagt, er wolle keine Kinder. Sie fühlt sich durch das ungeborene Kind "versorgt". Dazu kommt, dass sie psychisch selbst sehr angeschlagen ist und jeden Therapeuten ablehnt. Sie wohnt bei unseren Eltern im gemeinsamen Schlafzimmer bei ihnen und ist Null selbstständig. Meine frage ist jetzt, wie soll ich darauf reagieren? Soll ich überhaupt? Geht mich das was an. Es ärgert mich irgendwie, unter diesen Bedingungen schwanger zu werden. Noch dazu ganz bewusst in Kauf zu nehmen, dass der Partner nicht möchte.
    Deine Schwester scheint auch nicht das hellste Licht am Christbaum zu sein.
    Sei froh wenn du nicht mehr daheim wohnst.
    Das müssen deine Eltern und deine Schwester und vielleicht auch der werdende Vater klären.

    Wäre es meine Schwester wäre ich froh, dass sie es ist die der Depp in der Familie ist und nicht ich selbst.
    Waldwilja gefällt dies

  4. #4
    Avatar von jaideee
    jaideee ist offline einfach ich
    Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    5.598

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    Ich würde mich wohl raushalten und nur meine Meinung sagen, wenn sie danach fragt.
    Es ist doch ihr Leben.
    Wenn sie Hilfe wollte, würde ich helfen, sie selbständiger zu machen.
    Im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe.

  5. #5
    Avatar von jaideee
    jaideee ist offline einfach ich
    Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    5.598

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Deine Schwester scheint auch nicht das hellste Licht am Christbaum zu sein.
    Sei froh wenn du nicht mehr daheim wohnst.
    Das müssen deine Eltern und deine Schwester und vielleicht auch der werdende Vater klären.

    Wäre es meine Schwester wäre ich froh, dass sie es ist die der Depp in der Familie ist und nicht ich selbst.
    Echt? Denkst du so wirklich?
    salvadora gefällt dies

  6. #6
    Planschi ist offline Member
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    141

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    Zitat Zitat von Knuddelschaf Beitrag anzeigen
    Deine Schwester, die keine Ausbildung hat und ALG I erhält, folglich schätzungsweise mindestens 16, eher erheblich älter, ist, lebt im Schlafzimmer eurer Eltern? - Irgendwie macht mich das gerade sprachloser, als der Rest der Geschichte.
    Einem Mann absichtlich ein Kind unterzujubeln - warum auch immer - finde ich schäbig.
    Meine Schwester ist 25.

  7. #7
    Planschi ist offline Member
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    141

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    Zitat Zitat von Knuddelschaf Beitrag anzeigen
    Deine Schwester, die keine Ausbildung hat und ALG I erhält, folglich schätzungsweise mindestens 16, eher erheblich älter, ist, lebt im Schlafzimmer eurer Eltern? - Irgendwie macht mich das gerade sprachloser, als der Rest der Geschichte.
    Einem Mann absichtlich ein Kind unterzujubeln - warum auch immer - finde ich schäbig.
    Sie lebt im elternschlafzimmer, weil sie Ängste vor dem allein sein hat. Ich schrieb ja, dass sie psychisch labil ist.

  8. #8
    Planschi ist offline Member
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    141

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    So wie ich es verstanden habe, war meine Mutter sogar eingeweiht in den plan "Schwangerschaft"...

  9. #9
    Avatar von jaideee
    jaideee ist offline einfach ich
    Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    5.598

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    Zitat Zitat von Planschi Beitrag anzeigen
    So wie ich es verstanden habe, war meine Mutter sogar eingeweiht in den plan "Schwangerschaft"...
    Ja, und?
    Wo siehst DU dich da jetzt in der Verantwortung?

  10. #10
    Planschi ist offline Member
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    141

    Standard Re: Kind als Versorgung?

    Zitat Zitat von jaideee Beitrag anzeigen
    Ja, und?
    Wo siehst DU dich da jetzt in der Verantwortung?
    Ich sehe mich nicht in der Verantwortung. Jedoch bin ich von dieser "Beichte" meiner Schwester etwas fassungslos und weiss gerade nicht, wie oder ob ich damit umgehen soll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •