Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von CatBalou
    CatBalou ist offline ErE-volljährig
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    34.708

    Standard Wie war das mit eigene Katzen verteidigen? AAHRGHHH

    Ne, meine Katzen will ich gar nicht wirklich verteidigen, aber der fremde Kater okkupiert meine Bude.

    Grundstück, ok... da hab ich ihn schon manchesmal vertrieben/vertreiben lassen (Hund). Aber mehr, weil der unsere Terrassenhundekörbe als Klo nutzt.

    Aber nun sind die letzten Grenzen gefallen, er fällt hier ein *zähneknirsch*

    Gestern saß der Saubauer in unserem Wohnzimmer und meine Katze spuckte Gift und Galle und der jaulte wie ein abgewrackter Opernheld in der letzten Arie. Die beiden kloppen sich aber nicht, sehen beide nur immer gefährlich aus und verbreiten einen irren Sound. Mitten in der Nacht.

    Und nun sitzt er mit meinem Kater auf dem für uns absolut unzugänglichen Speicher und das halbe Haus bebt. Da fetzt es richtig. Bis vor 4 Wochen etwa hatte mein Kater die Hosen an, das Blatt scheint sich zu wenden.

    Im Moment überlege ich, wo die Hochdruckblumenspritze ist und die wird mit Ammoniak oder Salmiak gefüllt.
    Oder soll ich Stinktiermief nehmen oder Tigerpisse? Aber da gehen nachher noch die Falschen laufen...

    SEUUUUUUUUUUUFZ, Gruß Cat

  2. #2
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    22.878

    Standard Re: Wie war das mit eigene Katzen verteidigen? AAHRGHHH

    Wir haben den Terrorkater aus der Nachbarschaft, wegen dem wir nachts ständig senkrecht in den Betten standen, damals in der Waschküche festgesetzt (einstellbare Katzenklappen haben ihrer Vorzüge ) und haben ihn dann lautstark unter wildem Besengefuchtel und bei seeeeehr gründlichem Einsatz der Gießkanne ausgiebigst durch den Raum gescheucht, bis er patschnaß war...hat ein gutes Jahr gedauert, bis er sich wieder in unser Haus getraut hat ). Gut, im Garten hat er unseren weiterhin verdroschen, aber das war geräuschmäßig nicht mit dem Terror unmittelbar vor unserer Schlafzimmertür zu vergleichen .

  3. #3
    Avatar von FrauMauskewitz
    FrauMauskewitz ist offline für warme Füße
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    10.643

    Standard Re: Wie war das mit eigene Katzen verteidigen? AAHRGHHH

    Zitat Zitat von CatBalou Beitrag anzeigen
    Ne, meine Katzen will ich gar nicht wirklich verteidigen, aber der fremde Kater okkupiert meine Bude.

    Grundstück, ok... da hab ich ihn schon manchesmal vertrieben/vertreiben lassen (Hund). Aber mehr, weil der unsere Terrassenhundekörbe als Klo nutzt.

    Aber nun sind die letzten Grenzen gefallen, er fällt hier ein *zähneknirsch*

    Gestern saß der Saubauer in unserem Wohnzimmer und meine Katze spuckte Gift und Galle und der jaulte wie ein abgewrackter Opernheld in der letzten Arie. Die beiden kloppen sich aber nicht, sehen beide nur immer gefährlich aus und verbreiten einen irren Sound. Mitten in der Nacht.

    Und nun sitzt er mit meinem Kater auf dem für uns absolut unzugänglichen Speicher und das halbe Haus bebt. Da fetzt es richtig. Bis vor 4 Wochen etwa hatte mein Kater die Hosen an, das Blatt scheint sich zu wenden.

    Im Moment überlege ich, wo die Hochdruckblumenspritze ist und die wird mit Ammoniak oder Salmiak gefüllt.
    Oder soll ich Stinktiermief nehmen oder Tigerpisse? Aber da gehen nachher noch die Falschen laufen...

    SEUUUUUUUUUUUFZ, Gruß Cat
    Kannst du das oben nicht irgendwie Zu kriegen ?

    Katzen sind einfach nur ätzend und nerven ohne Ende manchmal.

  4. #4
    Avatar von CatBalou
    CatBalou ist offline ErE-volljährig
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    34.708

    Standard Re: Wie war das mit eigene Katzen verteidigen? AAHRGHHH

    Mir gehen auch grade die *Gesichter des Todes* durch den Kopf, ok, morden will ich nicht, solange die sich nicht drauf verlegen, aber auch des Menschen Folterphantasien sind durchaus entwicklungsfähig!

    Gruß Cat

  5. #5
    Avatar von CatBalou
    CatBalou ist offline ErE-volljährig
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    34.708

    Standard Re: Wie war das mit eigene Katzen verteidigen? AAHRGHHH

    Zitat Zitat von FrauMauskewitz Beitrag anzeigen
    Kannst du das oben nicht irgendwie Zu kriegen ?

    Katzen sind einfach nur ätzend und nerven ohne Ende manchmal.
    Unsere Katzen gehen übers Terrassenvordach in ein kleines Fenster oben ein und aus, das muß ich mal vermessen wegen doch Klappe einbauen. Von dem Dach geht es aber unter der gesamten Dachrinnenbreite auf den Speicher. Da kann man nix verstopfen und selbst wenn, das muß wegen der Belüftung aufbleiben. Wenn ich aber einen verletzten Kater suchen muß, egal welchen, muß ich in besagtem Zimmer oben die Paneele runterreißen, um den Zugang nach oben zu suchen... da war seit mindestens 15-20 Jahren keiner mehr. So sahen meine Katzen nach ihren ersten Exkursionen nach oben auch aus. Zugehängt mit schwarzverstaubten Spinnengardinen.

    Gruß Cat

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •