Seite 1 von 52 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 518
Like Tree535gefällt dies

Thema: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

  1. #1
    Mom98 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    22.12.2006
    Beiträge
    397

    Standard Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Hallo zusammen,
    ich weis nicht wer alles mit gelesen hat aber ich berichtete am Samstag das ich zum 31.01.2014 gekündigt habe und wie es mir jetzt ergeht.Ich bekomme in meiner Freizeit anrufe wann ich einspringen soll meiner Kollegin ist ungehalten am Telefon etc.

    Am Montag bin ich ganz normal zur Arbeit gegangen.Meine Kollegin hat mit mir kein Wort gesprochen.
    Gestern das gleiche spiel.Was jedoch eigenartig war das meine Kollegin den Putzlappen geschwungen hat, das konnte nur bedeuten das mein Chef sich angekündigt hat, den meine Kollegin putzt sonst nicht.

    Tatsächlich ,mittags kam der Chef.Angeblich laut seiner Aussage spontan.
    Mein Chef ging dann erst einmal mit meiner Kollegin nach oben. In dieser Zeit rief auch noch der Kindergarten an meine Tochter hätte Fieber.
    Da ich erst einmal nicht weg konnte, ich war ja allein im Laden, rief ich meinen Mann an, dieser war noch auf der Autobahn unterwegs aber Richtung Kindergarten brauchte aber auch noch min.1 Stunde.
    Also machten wir aus wer von uns schneller ist der holt die Tochter ab.Es dauerte nochmal 45.min bis meine Kollegin endlich kam und meinte ich solle zum Chef hoch.

    Ich erklärte dann meinem Chef was los ist das meine Tochter Fieber hat.Er zeigte keinerlei Verständnis und meinte er möchte eine Bescheinigung nicht das,das zur Gewohnheit wird.Ich dachte echt ich stehe im Wald.Ich habe auser letzte Woche während des ganzen Jahres noch nie gefehlt !Und letzte Woche hatte er eine Bescheinigung vom Kinderarzt bekommen.

    Er meinte dann ich solle nicht auf die Idee kommen gelbe Zettel ab zu geben jetzt wo ich gekündigt hätte, ich hätte ja noch eine Vertragspflicht bis zum Ende Januar und sollte er sich in mir täuschen und ich bringe eine Krankmeldung könnte er mich auch zum Betriebsarzt schicken und mein Zeugnis könnte er auch noch dementsprechend ausstellen und formulieren.
    Er will mir nicht drohen.Er sagt nur was möglich sei!

    Es gäbe zwei arten von Menschen, die einen kündigen und machen ihre Arbeit normal weiter bis zum ende .Und die anderen kündigen und geben gleich den gelben Zettel hinterher.Er will mir nicht sagen was für ein Mensch ich sei ich sei auch nicht auf der Anklagebank etc.Er sagte immer wieder das ich ja noch in den Spiegel schauen möchte.....

    Ich dachte wirklich das kann nicht sein, ich habe keinerlei Andeutung gemacht das ich mich krank schreiben lassen würde und hatte das auch nicht vor zu tun.
    Ich bin am Montag zur Arbeit mit schlimmsten Nacken Verspannungen weil ja ein immenser druck auf mir lastet ,da ich ständig am einspringen bin und aber auch Betreuung Probleme an 2 Terminen habe an denen ich zusätzlich kommen soll. Aber ich hatte nicht vor mich Krank schreiben zu lassen.Mein Chef redete unermüdlich auf mich ein ich solle mir das alles gut überlegen etc.Das ich meine Tochter holen musste war ihm praktisch egal.

    Ich bin total zusammengebrochen habe auch noch angefangen zu weinen obwohl ich das nicht wollte konnte ich nicht anders.
    Er meinte dann ich soll aufhören und nicht weinen. Aber es ging nicht ich -war fertig.Habe ich mich in diese Firma so getäuscht?
    Ich versicherte ihm das ich nie vor hatte mich krank schreiben zu lassen und das ich mir aber auch nicht alles gefallen lassen kann .Das meine Kollegin anruft und ich muss springen kann dauerhaft nicht sein etc.Ich habe extra auf einen späten Zeitpunkt gekündigt damit ich die Firma unterstützen kann im Weihnachtsgeschäft.Das das Blatt sich so wendet was meine Kollegen betrifft und das meine Tochter krank wird konnte ich nicht wissen.
    Er meinte dann nochmal ich solle meine Arbeit gut bis zum ende machen wir hätten ja jetzt auch Inventur etc.Er meinte nochmal das er sich auf mich verlässt und das er mir rät jetzt ja nicht aus zufallen...

    Er meinte dann nochmal das er mir vertraut wenn das nicht der Fall wäre hätte er mir den Schlüssel abgenommen und das ich jetzt runter in den laden soll und den Kon-
    flickt mit meiner Kollegin klären soll.Denn so sei ja kein gutes arbeiten möglich.Den Konflikt habe ich versucht zu lösen aber meine Kollegin wird ja deshalb nicht ihr verhalten ändern ich war so am ende das ich dann auch nach hause gegangen bin- an arbeiten war nicht mehr zu denken.

    Mir war erst zuhause klar was da eigentlich passiert ist.Mein Chef hat mich ja regelrecht unter druck gesetzt und zu getextet das ich ein schlechtes Zeugnis bekomme wenn ich nicht spure und mit Betriebsarzt gedroht etc. darf er sich so verhalten?

    Mein Mann ist der Meinung das ich jetzt in der Tat nach diesem Gespräch nicht mehr in die Firma soll, also zum Arzt soll heute und morgen habe ich frei am Freitag soll ich zur Inventur kommen.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Oh mann, was gibt es nur für A...löcher von Chefs.
    Ich weiß es ist leicht gesagt dir das nicht gefallen zu lassen, aber er hat gar keine Chance Dich so unter Druck zu setzen und ich bin mir sicher das weiß er auch. Das was er gerade abzieht sind Machtspielchen und ich denke mal er hat jetzt im Weihnachtsgeschäft ein massives Personalproblem.
    Auf jeden Fall kann er Dir kein schlechteres Arbeitszeugnis ausstellen, das kannst Du jederzeit anfechten. Und die Drohung mit dem Betriebsarzt halte ich auch für weit hergeholt, denn wenn Du in Deinem jetzigen Zustand zum Arzt gehst nimmt er Dich auf jeden Fall aus dem Rennen.

    Dieser Druck wird Dich kaputt machen und da gebe ich Deinem Mann völlig Recht-dort hast Du nichts mehr zu suchen. Ich würde auch mal einen Anwalt für Arbeitsrecht dazu befragen.
    weisserrabe2001, doerte26 und Cajaa gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline Mehr Sumsi mit Po, bitte!
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    10.566

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Ich habe Dein Posting vom Samstag nicht gelesen.
    Deshalb die Frage: Hast Du schon eine neue Stelle? Ich gehe mal von nein aus, wie es sich anhört.

    Zum einen: Ein Zeugnis ist nicht die einzige Referenz für eine neue Stelle. Dein Chef ist verpflichtet, das Zeugnis auf die ganze Beschäftigungszeit zu beziehen und nicht aus persönlichen Gründen negativ zu bewerten. Das könntest Du sogar einklagen.

    Zum zweiten: Krank ist krank. Für Kinder gibt es Kinderkranktage, die ja noch nicht mal Dein Chef zahlen muss. Was sollst Du da beim Betriebsarzt, wenn nicht DU Dich krankmeldest?
    Es wird ja einen guten Grund geben, warum Du gekündigt hast. Nur aus Angst vor einem schlechten Zeugnis würde ich da jetzt nicht kuschen!
    Sei selbstbewusst und mach Dir immer wieder klar: Es sind keine 2 Monate mehr. Und ich würde dem Chef ganz klar sagen: Du bist nicht auf sein gnädiges Wohlwollen bezüglich des Zeugnisses angewiesen. Du wirst Deine Arbeit ordentlich weiter machen wie immer, aber schikanieren lässt Du Dich nicht.

    Ich denke, Dein Chef weiß, dass er Dich so verunsichern kann (hast Du ihm ja durch Dein Weinen noch mal bestätigt) und nutzt das gnadenlos aus. JETZT bist Du eh bald raus da, JETZT kannst und musst Du Bauch rein - Brust raus machen und ihm mal ordentlich Gegenwind geben.
    One person's crazyness is another person's reality.


  4. #4
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    39.073

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Zitat Zitat von Mom98 Beitrag anzeigen
    ....
    Mein Mann ist der Meinung das ich jetzt in der Tat nach diesem Gespräch nicht mehr in die Firma soll, also zum Arzt soll
    Dein Mann hat recht. Dein Chef hat dir eine wunderbare Steilvorlage geliefert. Er hat sogar gesehen, dass du unter solchem Druck stehst, dass du wegen eines solchen Vortrags in Tränen ausbrichst, hoffentlich noch im Beisein deiner Kollegin (dann hättest du sogar zwei 'Zeugen'). Besser kanns doch fast nicht sein.

    Geh zum Arzt, lass dich krankschreiben, und wenn dein Chef dir ein schlechtes Zeugnis schreibt, ab zum Arbeitsgericht.
    Laja, naay, doerte26 und 2 anderen gefällt dies.

  5. #5
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    42.540

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Zitat Zitat von Mom98 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich weis nicht wer alles mit gelesen hat aber ich berichtete am Samstag das ich zum 31.01.2014 gekündigt habe und wie es mir jetzt ergeht.Ich bekomme in meiner Freizeit anrufe wann ich einspringen soll meiner Kollegin ist ungehalten am Telefon etc.

    Am Montag bin ich ganz normal zur Arbeit gegangen.Meine Kollegin hat mit mir kein Wort gesprochen.
    Gestern das gleiche spiel.Was jedoch eigenartig war das meine Kollegin den Putzlappen geschwungen hat, das konnte nur bedeuten das mein Chef sich angekündigt hat, den meine Kollegin putzt sonst nicht.

    Tatsächlich ,mittags kam der Chef.Angeblich laut seiner Aussage spontan.
    Mein Chef ging dann erst einmal mit meiner Kollegin nach oben. In dieser Zeit rief auch noch der Kindergarten an meine Tochter hätte Fieber.
    Da ich erst einmal nicht weg konnte, ich war ja allein im Laden, rief ich meinen Mann an, dieser war noch auf der Autobahn unterwegs aber Richtung Kindergarten brauchte aber auch noch min.1 Stunde.
    Also machten wir aus wer von uns schneller ist der holt die Tochter ab.Es dauerte nochmal 45.min bis meine Kollegin endlich kam und meinte ich solle zum Chef hoch.

    Ich erklärte dann meinem Chef was los ist das meine Tochter Fieber hat.Er zeigte keinerlei Verständnis und meinte er möchte eine Bescheinigung nicht das,das zur Gewohnheit wird.Ich dachte echt ich stehe im Wald.Ich habe auser letzte Woche während des ganzen Jahres noch nie gefehlt !Und letzte Woche hatte er eine Bescheinigung vom Kinderarzt bekommen.

    Er meinte dann ich solle nicht auf die Idee kommen gelbe Zettel ab zu geben jetzt wo ich gekündigt hätte, ich hätte ja noch eine Vertragspflicht bis zum Ende Januar und sollte er sich in mir täuschen und ich bringe eine Krankmeldung könnte er mich auch zum Betriebsarzt schicken und mein Zeugnis könnte er auch noch dementsprechend ausstellen und formulieren.
    Er will mir nicht drohen.Er sagt nur was möglich sei!

    Es gäbe zwei arten von Menschen, die einen kündigen und machen ihre Arbeit normal weiter bis zum ende .Und die anderen kündigen und geben gleich den gelben Zettel hinterher.Er will mir nicht sagen was für ein Mensch ich sei ich sei auch nicht auf der Anklagebank etc.Er sagte immer wieder das ich ja noch in den Spiegel schauen möchte.....

    Ich dachte wirklich das kann nicht sein, ich habe keinerlei Andeutung gemacht das ich mich krank schreiben lassen würde und hatte das auch nicht vor zu tun.
    Ich bin am Montag zur Arbeit mit schlimmsten Nacken Verspannungen weil ja ein immenser druck auf mir lastet ,da ich ständig am einspringen bin und aber auch Betreuung Probleme an 2 Terminen habe an denen ich zusätzlich kommen soll. Aber ich hatte nicht vor mich Krank schreiben zu lassen.Mein Chef redete unermüdlich auf mich ein ich solle mir das alles gut überlegen etc.Das ich meine Tochter holen musste war ihm praktisch egal.

    Ich bin total zusammengebrochen habe auch noch angefangen zu weinen obwohl ich das nicht wollte konnte ich nicht anders.
    Er meinte dann ich soll aufhören und nicht weinen. Aber es ging nicht ich -war fertig.Habe ich mich in diese Firma so getäuscht?
    Ich versicherte ihm das ich nie vor hatte mich krank schreiben zu lassen und das ich mir aber auch nicht alles gefallen lassen kann .Das meine Kollegin anruft und ich muss springen kann dauerhaft nicht sein etc.Ich habe extra auf einen späten Zeitpunkt gekündigt damit ich die Firma unterstützen kann im Weihnachtsgeschäft.Das das Blatt sich so wendet was meine Kollegen betrifft und das meine Tochter krank wird konnte ich nicht wissen.
    Er meinte dann nochmal ich solle meine Arbeit gut bis zum ende machen wir hätten ja jetzt auch Inventur etc.Er meinte nochmal das er sich auf mich verlässt und das er mir rät jetzt ja nicht aus zufallen...

    Er meinte dann nochmal das er mir vertraut wenn das nicht der Fall wäre hätte er mir den Schlüssel abgenommen und das ich jetzt runter in den laden soll und den Kon-
    flickt mit meiner Kollegin klären soll.Denn so sei ja kein gutes arbeiten möglich.Den Konflikt habe ich versucht zu lösen aber meine Kollegin wird ja deshalb nicht ihr verhalten ändern ich war so am ende das ich dann auch nach hause gegangen bin- an arbeiten war nicht mehr zu denken.

    Mir war erst zuhause klar was da eigentlich passiert ist.Mein Chef hat mich ja regelrecht unter druck gesetzt und zu getextet das ich ein schlechtes Zeugnis bekomme wenn ich nicht spure und mit Betriebsarzt gedroht etc. darf er sich so verhalten?

    Mein Mann ist der Meinung das ich jetzt in der Tat nach diesem Gespräch nicht mehr in die Firma soll, also zum Arzt soll heute und morgen habe ich frei am Freitag soll ich zur Inventur kommen.
    Scheisse!

    Dein Chef ist clever und vermutlich schon eine ganze Weile Chef. Er hat es ja so formuliert, dass ihm daraus kein Strick gedreht werden kann. Er hat dir nur gesagt was er nicht hofft (nämlich, dass du jetzt "krank" wirst) und was er dann machen "könnte" wenn es denn so kommen würde.

  6. #6
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline Mehr Sumsi mit Po, bitte!
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    10.566

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Scheisse!

    Dein Chef ist clever und vermutlich schon eine ganze Weile Chef. Er hat es ja so formuliert, dass ihm daraus kein Strick gedreht werden kann. Er hat dir nur gesagt was er nicht hofft (nämlich, dass du jetzt "krank" wirst) und was er dann machen "könnte" wenn es denn so kommen würde.
    Doch, da könnte man draus drehen.
    Nämlich, wenn die TE jetzt krank wird, und er dann tatsächlich so reagiert. Dann ist es nämlich kein Gedankenspiel mehr, sondern Realität.
    Problem ist eher, dass es dafür keine Zeugen gibt. Trotzdem hätte die TE wohl gute Chancen, vor einem Arbeitsgericht auf ein "normal gutes" Zeugnis zu klagen (falls es überhaupt soweit kommt).
    One person's crazyness is another person's reality.


  7. #7
    Indiana ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    4.739

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Zitat Zitat von Mom98 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich weis nicht wer alles mit gelesen hat aber ich berichtete am Samstag das ich zum 31.01.2014 gekündigt habe und wie es mir jetzt ergeht.Ich bekomme in meiner Freizeit anrufe wann ich einspringen soll meiner Kollegin ist ungehalten am Telefon etc.

    Am Montag bin ich ganz normal zur Arbeit gegangen.Meine Kollegin hat mit mir kein Wort gesprochen.
    Gestern das gleiche spiel.Was jedoch eigenartig war das meine Kollegin den Putzlappen geschwungen hat, das konnte nur bedeuten das mein Chef sich angekündigt hat, den meine Kollegin putzt sonst nicht.

    Tatsächlich ,mittags kam der Chef.Angeblich laut seiner Aussage spontan.
    Mein Chef ging dann erst einmal mit meiner Kollegin nach oben. In dieser Zeit rief auch noch der Kindergarten an meine Tochter hätte Fieber.
    Da ich erst einmal nicht weg konnte, ich war ja allein im Laden, rief ich meinen Mann an, dieser war noch auf der Autobahn unterwegs aber Richtung Kindergarten brauchte aber auch noch min.1 Stunde.
    Also machten wir aus wer von uns schneller ist der holt die Tochter ab.Es dauerte nochmal 45.min bis meine Kollegin endlich kam und meinte ich solle zum Chef hoch.

    Ich erklärte dann meinem Chef was los ist das meine Tochter Fieber hat.Er zeigte keinerlei Verständnis und meinte er möchte eine Bescheinigung nicht das,das zur Gewohnheit wird.Ich dachte echt ich stehe im Wald.Ich habe auser letzte Woche während des ganzen Jahres noch nie gefehlt !Und letzte Woche hatte er eine Bescheinigung vom Kinderarzt bekommen.

    Er meinte dann ich solle nicht auf die Idee kommen gelbe Zettel ab zu geben jetzt wo ich gekündigt hätte, ich hätte ja noch eine Vertragspflicht bis zum Ende Januar und sollte er sich in mir täuschen und ich bringe eine Krankmeldung könnte er mich auch zum Betriebsarzt schicken und mein Zeugnis könnte er auch noch dementsprechend ausstellen und formulieren.
    Er will mir nicht drohen.Er sagt nur was möglich sei!

    Es gäbe zwei arten von Menschen, die einen kündigen und machen ihre Arbeit normal weiter bis zum ende .Und die anderen kündigen und geben gleich den gelben Zettel hinterher.Er will mir nicht sagen was für ein Mensch ich sei ich sei auch nicht auf der Anklagebank etc.Er sagte immer wieder das ich ja noch in den Spiegel schauen möchte.....

    Ich dachte wirklich das kann nicht sein, ich habe keinerlei Andeutung gemacht das ich mich krank schreiben lassen würde und hatte das auch nicht vor zu tun.
    Ich bin am Montag zur Arbeit mit schlimmsten Nacken Verspannungen weil ja ein immenser druck auf mir lastet ,da ich ständig am einspringen bin und aber auch Betreuung Probleme an 2 Terminen habe an denen ich zusätzlich kommen soll. Aber ich hatte nicht vor mich Krank schreiben zu lassen.Mein Chef redete unermüdlich auf mich ein ich solle mir das alles gut überlegen etc.Das ich meine Tochter holen musste war ihm praktisch egal.

    Ich bin total zusammengebrochen habe auch noch angefangen zu weinen obwohl ich das nicht wollte konnte ich nicht anders.
    Er meinte dann ich soll aufhören und nicht weinen. Aber es ging nicht ich -war fertig.Habe ich mich in diese Firma so getäuscht?
    Ich versicherte ihm das ich nie vor hatte mich krank schreiben zu lassen und das ich mir aber auch nicht alles gefallen lassen kann .Das meine Kollegin anruft und ich muss springen kann dauerhaft nicht sein etc.Ich habe extra auf einen späten Zeitpunkt gekündigt damit ich die Firma unterstützen kann im Weihnachtsgeschäft.Das das Blatt sich so wendet was meine Kollegen betrifft und das meine Tochter krank wird konnte ich nicht wissen.
    Er meinte dann nochmal ich solle meine Arbeit gut bis zum ende machen wir hätten ja jetzt auch Inventur etc.Er meinte nochmal das er sich auf mich verlässt und das er mir rät jetzt ja nicht aus zufallen...

    Er meinte dann nochmal das er mir vertraut wenn das nicht der Fall wäre hätte er mir den Schlüssel abgenommen und das ich jetzt runter in den laden soll und den Kon-
    flickt mit meiner Kollegin klären soll.Denn so sei ja kein gutes arbeiten möglich.Den Konflikt habe ich versucht zu lösen aber meine Kollegin wird ja deshalb nicht ihr verhalten ändern ich war so am ende das ich dann auch nach hause gegangen bin- an arbeiten war nicht mehr zu denken.

    Mir war erst zuhause klar was da eigentlich passiert ist.Mein Chef hat mich ja regelrecht unter druck gesetzt und zu getextet das ich ein schlechtes Zeugnis bekomme wenn ich nicht spure und mit Betriebsarzt gedroht etc. darf er sich so verhalten?

    Mein Mann ist der Meinung das ich jetzt in der Tat nach diesem Gespräch nicht mehr in die Firma soll, also zum Arzt soll heute und morgen habe ich frei am Freitag soll ich zur Inventur kommen.
    Ich an deiner Stelle würde mir als erstes auch für die Zukunft eine Ersatzbetreuung für das Kind besorgen. Es geht eigentlich gar nicht das du deinen Arbeitsplatz wegen der Erkrankung (nicht Notfall) von jetzt auf gleich verlassen musst.

    So, dein Chef scheint ein ziemliches A....loch zu sein. Ich an deiner Stelle würde die restliche Zeit nur noch Dienst nach Plan machen. Die Stunden die zum Monatssoll erforderlich sind machen und keine Minute länger. Keine Vertretung, nicht mal einspringen. Wenn er dich nochmals unter Druck setzt würde ich wirklich einen Arzt aufsuchen und einen Anwalt für Arbeitsrecht kontaktieren.
    erdbeerflip gefällt dies

  8. #8
    Avatar von lunaqueen
    lunaqueen ist offline addict
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    625

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Ich habe deinen ersten Post gelesen, hattest du dort nicht geschrieben, du könntest auch zum 31.12. kündigen?

    In der Situation würde ich das eiskalt machen, zur Not das Zeugnis einklagen.

  9. #9
    Avatar von Windsbraut73
    Windsbraut73 ist offline hin und weg
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    4.259

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Lass dich krankschreiben, dass Verhalten deines Chefs geht gar nicht, dass ist schon Bossing, was der betreibt und das ist strafbar.
    Ein ehemaliger Chef von mir wollte auch, dass ich eine fristlose Kündigung unterschreibe. Ich sollte damals den Internet-Shop der Firma anlegen und hatte die Anweisung, mich im Netz schlaumzumachen, wie andere Firmen ihre Shops angelegt haben, also habe ich das gemacht.
    Der Chef war der Meinung, ich surfe zuviel, obwohl die Prokuristin, mit der ich damals im Büro sass, dass genaue Gegenteil bestätigte (ich habe mir sehr viele Notizen gemacht und war die meiste Zeit damit beschäftigt, unseren Shop, der schon online, aber eben nicht geöffnet war, umzubauen).
    Eines Tages rief der Chef mich ins Büro, zusammen mit der Kollegin von der Anmeldung und eröffnete mir, ich werde gekündigt. Die Kollegin ist dann rausgegangen und er schrie, ich dürfte sein Büro erst wieder verlassen, wenn ich die fristlose Kündigung unterschreibe und stellte sich vor die Bürotür. Ich habe mich geweigert und er brüllte weiterhin rum, ich komme hier erst wieder raus, wenn ich unterschrieben hätte.
    Ich habe mich weiterhin geweigert, bin zum Telefon und habe die Nummer der Polizei gewählt und ihm mitgeteilt, ich werde nun die Polizei anrufen, da das, was er betreibt, Freiheitsberaubung und Nötigung ist. Plötzlich war er still und zauberte einen Aufhebungsvertrag aus der Schublade, in dem stand, dass mein Arbeitsplatz aus finanziellen Gründen wegrationalisiert wäre. War eine sehr unangenehme Situation. Meine Prokuristin hat geweint, als sie das erfahren hat. Er war sich danach nicht zu schade, mit mir in unser Büro zu gehen und zu überwachen, wie ich meinen Schreibtisch ausräume, damit ich ja nichts mitnehme, was der Firma gehören könnte (klar, er war stinksauer, weil ich die Fristlose nicht unterschrieben habe). Im Nachhinein stellte sich heraus, dass er massive Geldprobleme hatte und sich einfach mich als Angestellte nicht mehr leisten konnte (wir hatten damals schon Verzögerungen in den Gehaltszahlungen) und einfach schnell mal jemanden loswerden wollte (ich war die, die als letzte dort angefangen hatte).
    Nach und nach wurden dann die meisten Angestellten rausgeschmissen und die Firma ist mittlerweile insolvent, weil er sich übernommen hat.
    [/COLOR]


    Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben

    Das ist das Größte, was dem Menschen gegeben ist,daß es in seiner Macht steht, grenzenlos zu lieben.
    Theodor Storm

  10. #10
    Avatar von peacelike
    peacelike ist offline Legende
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    21.413

    Standard Re: Chef droht mit schlechtem Zeugnis und Betriebsartzt

    Zitat Zitat von Indiana Beitrag anzeigen
    Ich an deiner Stelle würde mir als erstes auch für die Zukunft eine Ersatzbetreuung für das Kind besorgen. Es geht eigentlich gar nicht das du deinen Arbeitsplatz wegen der Erkrankung (nicht Notfall) von jetzt auf gleich verlassen musst.
    liebe Indiana, das ist doch der Normalfall. Sollte mein Kind erkranken, müssen entweder mein Mann oder ich es abholen.
    das kommt doch quasi nie vor! wir hatten das in der Kitazeit dreimal, einmal ist mein Mann hin, sobald es ging, einmal habe ich das Kind zum Arzt gebracht, mir bestätigen lassen, dass es definitiv kein Scharlach hat, und es wieder zurückgebracht. Das dritte Mal war ich mit dem Sohn in der Notaufnahme. Also jetzt in vier/fünf Jahren Betreuung zwei Nachmittage und einmal neunzig Minuten, verteilt auf zwei Personen, spontane Kinderbetreuung.
    wo soll ich denn für derartige Fälle eine Ersatzbetreuung finden???
    Lieben Gruß

    peacelike mit Oktoberzwerg 06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •