Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
Like Tree2gefällt dies

Thema: Probezeit und schwanger.........

  1. #1
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    42.535

    Standard Probezeit und schwanger.........

    ...... wie ist das?

    In der Probezeit darf jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

    Während der Schwangerschaft darf einer Mitarbeiterin nicht gekündigt werden.

    Soweit mein bescheidenes Basiswissen.

    Gefühlt würde ich ja sage, dass in der Probezeit auch eine Schwangerschaft nicht vor dem Rauswurf schützt.

    Eine Freundin erzählte mir jetzt anderes.

    Morgens bekam eine Mitarbeiterin die Mitteilung, dass sie nach der Probezeit nicht übernommen wird, mittags kam die Frau mit einer Bescheinigung vom Gyn. über eine bestehende Schwangerschaft.
    Jetzt darf sie bleiben.

    Ist das nun rechtlich wirklich so oder hat der Chef (kirchlicher Träger) nur ein supergutes Herz?

  2. #2
    Avatar von peacelike
    peacelike ist offline Legende
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    21.413

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    das ist total kompliziert
    Arbeitsrecht: Gekündigt in der Schwangerschaft | ZEIT ONLINE

    es darf gekündigt werden, aber eben nicht ohne Angabe von Gründen, und die Kündigung wird von mehreren Gremien daraufhin begutachtet, ob die Schwangerschaft die (heimliche) Ursache war (oder eben nicht)
    Lieben Gruß

    peacelike mit Oktoberzwerg 06

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    ...... wie ist das?

    t das nun rechtlich wirklich so oder hat der Chef (kirchlicher Träger) nur ein supergutes Herz?
    hm, wir hatten gerade den Fall, es war klar dass die Kündigung wegen Unfähigkeit kommt, und am nächsten Tag bescheinigte sie die Schwangerschaft sie wurde dennoch gekündigt, ob man da rechtlich was machen kann, keine Ahnung, unfair wäre es schon, die AN dennoch zu übernehmen, Probezeit ist Probezeit

  4. #4
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    72.370

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    ...... wie ist das?

    In der Probezeit darf jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

    Während der Schwangerschaft darf einer Mitarbeiterin nicht gekündigt werden.

    Soweit mein bescheidenes Basiswissen.

    Gefühlt würde ich ja sage, dass in der Probezeit auch eine Schwangerschaft nicht vor dem Rauswurf schützt.

    Eine Freundin erzählte mir jetzt anderes.

    Morgens bekam eine Mitarbeiterin die Mitteilung, dass sie nach der Probezeit nicht übernommen wird, mittags kam die Frau mit einer Bescheinigung vom Gyn. über eine bestehende Schwangerschaft.
    Jetzt darf sie bleiben.

    Ist das nun rechtlich wirklich so oder hat der Chef (kirchlicher Träger) nur ein supergutes Herz?
    Ist rechtens.
    Der Kündigungsschutz bei Schwangerschaft geht vor.
    Und er verkürzt die Probezeit.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ist rechtens.
    Der Kündigungsschutz bei Schwangerschaft geht vor.
    Und er verkürzt die Probezeit.
    mh..nee Andrea, kommt drauf an, was genau im Arbeitsvertrag steht da gibt es leichte Unterschiede

  6. #6
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    72.370

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    mh..nee Andrea, kommt drauf an, was genau im Arbeitsvertrag steht da gibt es leichte Unterschiede
    Wenn es kein befristeter Arbeitsvertrag ist und die Schwangerschaft tritt zu Beginn der Probezeit ein, dann ist die Frau faktisch fest angestellt.
    Bei befristeten Verträgen gilt die Befristung auch bei Schwangerschaft.

  7. #7
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    155.233

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    mh..nee Andrea, kommt drauf an, was genau im Arbeitsvertrag steht da gibt es leichte Unterschiede
    Ne, es kommt nicht drauf an, was im AV steht. Ein AV kann geltendes Recht nicht aushebeln.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  8. #8
    Avatar von Knuddelschaf
    Knuddelschaf ist offline Mähr als nur eine Facette
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    781

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    Also von meinem Rechtsverständnis her wäre es okay, wenn die Kündigung bestehen bleibt. In dem Moment, als der Arbeitgeber die Kündigung aussprach, wusste er von der Schwangerschaft ja gar nichts. Die Info bekam er erst nachträglich. Eine Kündigung aufgrund der Schwangerschaft ist also ausgeschlossen.

    Heißen tut das natürlich gar nichts, weil die Gesetzeslage und Rechtssprechung nicht auf meinem Rechtsverständnis beruhen... Frechheit eigentlich!
    Ich lebe und liebe in Portugal...

    Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegenüber der Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

  9. #9
    Avatar von Quips
    Quips ist offline alles so schön bunt hier
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    5.592

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    Wenn es eine befristete Probezeit ist, nach der ein gesonderter Arbeitsvertrag geschlossen wird, dann wird das wie ein befristeter Vertrag gehandhabt. Die Beschäftigung endet mit Ablauf der Probezeit. Solche Verträge sind aber eher selten.

    Ansonsten kann in Kleinbetrieben eine besondere Kündigung im Falle einer Schwangerschaft geprüft werden.
    Alex1961 gefällt dies

  10. #10
    Avatar von Quips
    Quips ist offline alles so schön bunt hier
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    5.592

    Standard Re: Probezeit und schwanger.........

    Zitat Zitat von Knuddelschaf Beitrag anzeigen
    Also von meinem Rechtsverständnis her wäre es okay, wenn die Kündigung bestehen bleibt. In dem Moment, als der Arbeitgeber die Kündigung aussprach, wusste er von der Schwangerschaft ja gar nichts. Die Info bekam er erst nachträglich. Eine Kündigung aufgrund der Schwangerschaft ist also ausgeschlossen.

    Heißen tut das natürlich gar nichts, weil die Gesetzeslage und Rechtssprechung nicht auf meinem Rechtsverständnis beruhen... Frechheit eigentlich!
    Du kannst aber die Schwangerschaft noch 2 Wochen nach Kündigung angeben.
    cafetante gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •