und hier flogen die Fetzen ...

Gestern hätten Junior und ein Freund seiner Wahl mit mir nach Glatt fahren, auch Kuchen essen und Minigolf spielen können - das wollte er nicht, weil er noch eine HA am PC erledigen musste und allein (O-Ton) 'wenigstens seine Ruhe dabei hatte'.

Als ich ihn heute abend aufforderte seine Schultasche für morgen zu richten, fiel ihm ein, dass er diese HA total vergessen hat
Statt sich aber hinzusetzen und sie noch zu erledigen oder mich höflich darum zu bitten - es wäre ja nicht das 1. Mal. dass ich ihm dabei unter die Arme greife - fing er an wie ein Verrückter zu toben und zu schreien.
Als dabei sein Buch in Richtung Monitor flog, war das Thema 'abtippen' für heute abend erledigt und der PC für ihn ausgeschaltet. Entweder steht er morgen eine halbe Stunde früher auf oder er geht ohne HA - seine Sache!

Kaum hatte er sich wieder halbwegs gefangen, habe ich gewagt ihn nach seinem Haustürschlüssel zu fragen. 'Der ist in der Schultasche - warum?'
'Weil ich den mal bräuchte - kannst du ihn mir morgen mal ausleihen?'
(Keine Finte - ich bräuchte morgen wirklich kurzfristig einen Reserveschlüssel und wollte dafür nicht unbedingt erst zu meiner Freundin fahren, die auch einen hat)

Kurzes Herumdrucksen, dann stellte sich heraus, dass der Schlüssel schon seit Tagen NICHT in der Schultasche sondern unauffindbar ist - und er mich in der ganzen Zeit bewusst darüber belogen hat :(
Ich frage jeden Abend beim Tasche packen, ob er Schlüssel, Handy und Geldbeutel hat.

Bei seiner darauffolgenden (vergeblichen) Suche nach dem Schlüssel fiel IHM plötzlich auf, dass auch sein Handy nicht da ist... große Heulerei!

Tja, wenigstens von dem weiß ich, wo es ist: im Schrank neben mir - nachdem ich es am Freitag zum wiederholten Mal in allerletzter Sekunde davor bewahrt habe in der Waschmaschine zu landen. Juniior hat nämlich die blöde Angewohnheit, es in der Hosentasche zu lassen, wenn er die Jeans in den Wäschekorb wirft.

Hätte er es von euch heute abend noch zurück bekommen?