Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Gast

    Standard würdet ihr das gut finden?

    wenn in der kigagruppe eures kindes andere mütter als regelmäßige hilfskräfte eingesetzt werden?
    die damen bekommen naürlich einblick in hintergründe der kinder und am nachmittag treffen sie sich mit den anderen muttis, ihr versteht

    mich betrifft es gerade, wenn auch eher indirekt, eine tussi mit der ich schon vor gut 3 jahre klärte dass wir uns nicht leiden können, arbeitet jetzt öfters im kiga meiner tochter.
    weder traue ich ihr zu meinem kind gegenüber neutral zu sein. noch will ich sie dabei sitzen haben, wenn erzieher untereinander grspräche über die einzelnen kinder führen.

    bisher hatte ich noch nie über diese problematik eltern/mitarbeiterabgrenzung nachgedacht, bis heute

  2. #2
    Avatar von Francie
    Francie ist offline Herzchen
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    3.992

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    wenn in der kigagruppe eures kindes andere mütter als regelmäßige hilfskräfte eingesetzt werden?
    die damen bekommen naürlich einblick in hintergründe der kinder und am nachmittag treffen sie sich mit den anderen muttis, ihr versteht

    mich betrifft es gerade, wenn auch eher indirekt, eine tussi mit der ich schon vor gut 3 jahre klärte dass wir uns nicht leiden können, arbeitet jetzt öfters im kiga meiner tochter.
    weder traue ich ihr zu meinem kind gegenüber neutral zu sein. noch will ich sie dabei sitzen haben, wenn erzieher untereinander grspräche über die einzelnen kinder führen.

    bisher hatte ich noch nie über diese problematik eltern/mitarbeiterabgrenzung nachgedacht, bis heute
    Nein, ich würde es nicht gut finden. Kindergärtnerinnen heißen heute Erzieherinnen und haben eine diesbezügliche Ausbildung genossen. Wenn die andere Mutter eine ebensolche Ausbildung hat, möge sie sich bitte dort anstellen lassen und ihr eigenes Kind in einer anderen Gruppe betreuen lassen.
    ------------------------------------------------------
    Ich glaube nicht an den Fortschritt,
    sondern an die Beharrlichkeit der menschlichen Dummheit.
    Oscar Wilde

  3. #3
    Avatar von Sibitte
    Sibitte ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    2.939

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    Man verpflichtet sich, soviel ich weiß, das interne nicht nach Außen zu bringen. Sollte sowas passieren ist mal schnell raus. auch wenn man da "nur" als Elternteil hilft.

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    wenn in der kigagruppe eures kindes andere mütter als regelmäßige hilfskräfte eingesetzt werden?
    die damen bekommen naürlich einblick in hintergründe der kinder und am nachmittag treffen sie sich mit den anderen muttis, ihr versteht

    mich betrifft es gerade, wenn auch eher indirekt, eine tussi mit der ich schon vor gut 3 jahre klärte dass wir uns nicht leiden können, arbeitet jetzt öfters im kiga meiner tochter.
    weder traue ich ihr zu meinem kind gegenüber neutral zu sein. noch will ich sie dabei sitzen haben, wenn erzieher untereinander grspräche über die einzelnen kinder führen.

    bisher hatte ich noch nie über diese problematik eltern/mitarbeiterabgrenzung nachgedacht, bis heute

  4. #4
    Gast

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    wenn in der kigagruppe eures kindes andere mütter als regelmäßige hilfskräfte eingesetzt werden?
    die damen bekommen naürlich einblick in hintergründe der kinder und am nachmittag treffen sie sich mit den anderen muttis, ihr versteht

    mich betrifft es gerade, wenn auch eher indirekt, eine tussi mit der ich schon vor gut 3 jahre klärte dass wir uns nicht leiden können, arbeitet jetzt öfters im kiga meiner tochter.
    weder traue ich ihr zu meinem kind gegenüber neutral zu sein. noch will ich sie dabei sitzen haben, wenn erzieher untereinander grspräche über die einzelnen kinder führen.

    bisher hatte ich noch nie über diese problematik eltern/mitarbeiterabgrenzung nachgedacht, bis heute
    Meine beiden waren in einem kindergarten da gehörte dies zum Konzept (Netz für Kinder)
    die gruppen waren sehr klein und es war pflicht alle 14 tage den mittagsessensdienst zu übernehmen...sprich mit den kindern zu köcheln/tischdecken etc
    hinterher noch vorlesen und kuscheln...das ganze etwa 2 Stunden
    fiel eine erziehrin aus wurde aus der elternschaft ein ersatz rekrutiert
    klar hatten wir einblick...aber es war auch sehr schön und sehr familiär...die kinder sind sozusagen wie geschwister aufgewachsen in der zeit
    noch heute sind Mütter von dort feste Freundinnen von mir und auch die kinder treffen sich

  5. #5
    Gast

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    wenn in der kigagruppe eures kindes andere mütter als regelmäßige hilfskräfte eingesetzt werden?
    die damen bekommen naürlich einblick in hintergründe der kinder und am nachmittag treffen sie sich mit den anderen muttis, ihr versteht

    mich betrifft es gerade, wenn auch eher indirekt, eine tussi mit der ich schon vor gut 3 jahre klärte dass wir uns nicht leiden können, arbeitet jetzt öfters im kiga meiner tochter.
    weder traue ich ihr zu meinem kind gegenüber neutral zu sein. noch will ich sie dabei sitzen haben, wenn erzieher untereinander grspräche über die einzelnen kinder führen.

    bisher hatte ich noch nie über diese problematik eltern/mitarbeiterabgrenzung nachgedacht, bis heute
    Ich hätte keine Probleme mit. Das da irgendwer beschäftigt ist den ich nicht unbedingt mag kann immer passieren. Wenn der Kiga die Vorgaben einhält dürfte mit den Hilfskräften im Vorfeld entsprechende Gespräche zu den Themen wie z.B. Datenschutz erfolgt sein.

  6. #6
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    2.310

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    wenn in der kigagruppe eures kindes andere mütter als regelmäßige hilfskräfte eingesetzt werden?
    die damen bekommen naürlich einblick in hintergründe der kinder und am nachmittag treffen sie sich mit den anderen muttis, ihr versteht

    mich betrifft es gerade, wenn auch eher indirekt, eine tussi mit der ich schon vor gut 3 jahre klärte dass wir uns nicht leiden können, arbeitet jetzt öfters im kiga meiner tochter.
    weder traue ich ihr zu meinem kind gegenüber neutral zu sein. noch will ich sie dabei sitzen haben, wenn erzieher untereinander grspräche über die einzelnen kinder führen.

    bisher hatte ich noch nie über diese problematik eltern/mitarbeiterabgrenzung nachgedacht, bis heute
    Ich weiß, was Du meinst und wenn diese Damen keine professionelle Arbeitshaltung an den Tag legen (und nachmittags das M*** halten), dann würde mich das auch nicht froh stimmen...

    Wir hatten hier mal eine Mutti, die eine AG angeboten hat an der Grundschule. Nachmittags hat sie dann über die Kinder aus der AG gerichtet - :kater: ...

  7. #7
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline I feel good
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    70.238

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    wenn in der kigagruppe eures kindes andere mütter als regelmäßige hilfskräfte eingesetzt werden?
    die damen bekommen naürlich einblick in hintergründe der kinder und am nachmittag treffen sie sich mit den anderen muttis, ihr versteht

    mich betrifft es gerade, wenn auch eher indirekt, eine tussi mit der ich schon vor gut 3 jahre klärte dass wir uns nicht leiden können, arbeitet jetzt öfters im kiga meiner tochter.
    weder traue ich ihr zu meinem kind gegenüber neutral zu sein. noch will ich sie dabei sitzen haben, wenn erzieher untereinander grspräche über die einzelnen kinder führen.

    bisher hatte ich noch nie über diese problematik eltern/mitarbeiterabgrenzung nachgedacht, bis heute
    Hm, ging bei uns nicht anders.
    Wenn wir den Montag für die Vorschulkinder wollten, mußte jede Familie zweimal im Jahr ran.

    Man sollte es halt bei der Anmeldung besprechen, wie das läuft, damit die Eltern sich dann entscheiden können, ob sie das so wollen oder nicht.

    Getrascht wird eh und die Eltern, die sich als Vertretung engagieren, sind eh meistens enger mit der Organisation verbunden bzw. haben ein soziales Netzwerk mit vielen Sensoren und Nervenleitungen

    Und unsere Schule könnte viel Mittags- und Nachmittagsangebote ohne Elternmitarbeit gar nicht stemmen.

    Oder Projektwochen. Da arbeiten auch Eltern eine Woche lang mit Schülern der Schule und bekommen Einblicke.
    Ohne diese Mithilfe können die Projektwochen dann halt nicht statt finden.

    Die Frage ist ja immer auch: "Was ist die Alternative?"
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  8. #8
    Belgravia ist offline Poweruser
    Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    5.640

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    ich würde es nicht gut finden wenn aus Spargründen unausgebildete Kräfte im Kiga eingesetzt werden.

    Aber ansonsten hast du keinen Einfluss auf die Personalpolitik der Einrichtung. Die Tussi die du nicht leiden kannst könnte genauso gut Erzieherin oder Lehrerin bei deinen Kindern sein.
    Da könntest du auch nichts machen.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    Zitat Zitat von Sibitte Beitrag anzeigen
    Man verpflichtet sich, soviel ich weiß, das interne nicht nach Außen zu bringen. Sollte sowas passieren ist mal schnell raus. auch wenn man da "nur" als Elternteil hilft.
    ja sicher, aber was man soll und was man macht...und ich traue ihr nicht zu mit meinem kind neutral zu sein.
    ich wäre bei ihren kindern auch nur am lauern ob sie meinem vorurteilen ihr gegenüber entsprechen *flööt*

  10. #10
    Hasenmuddi ist offline Frl. Rottenmaier Reloaded
    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    2.565

    Standard Re: würdet ihr das gut finden?

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    wenn in der kigagruppe eures kindes andere mütter als regelmäßige hilfskräfte eingesetzt werden?
    die damen bekommen naürlich einblick in hintergründe der kinder und am nachmittag treffen sie sich mit den anderen muttis, ihr versteht

    mich betrifft es gerade, wenn auch eher indirekt, eine tussi mit der ich schon vor gut 3 jahre klärte dass wir uns nicht leiden können, arbeitet jetzt öfters im kiga meiner tochter.
    weder traue ich ihr zu meinem kind gegenüber neutral zu sein. noch will ich sie dabei sitzen haben, wenn erzieher untereinander grspräche über die einzelnen kinder führen.

    bisher hatte ich noch nie über diese problematik eltern/mitarbeiterabgrenzung nachgedacht, bis heute
    Nein, das würde ich nicht gut finden.

    Ich bezahle - ziemlich hohe - Kindergartengebühren, damit mein Kind von pädagogischen Fachkräften betreut wird und nicht damit irgendwelche Mamis sich an meinem Kind selbstverwirklichen. Diese Kindisupidupimamis sind mir ein Greul.
    [IMG]empty space [/IMG]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •