Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    carocaro ist offline Oberproll
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    9.690

    Standard Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    da ist mir vor Jahren was passiert.
    Ich war noch mit meinem Ex verheiratet und wir hatten gerade ein neues Auto gekauft. Nach einem Abend bei Freunden sind wir heimgefahren, auf der Landstrasse (70km erlaubt) ist vor uns einer nach links abgebogen, wir also abgebremst, da höre ich hinter uns die Bremsen quietschen, sag noch, das wird nicht mehr reichen, und schon fährt der uns volle Kanne hinten rein, und schiebt uns in den Graben.
    Fazit: neues Auto schrottreif, wir beide unverletzt.
    Gendarmen und Abschleppdienst gekommen, wir mit Leihauto heimgefahren.
    Der junge Mann, der uns hinten reingefahren ist, war mit 120km/h unterwegs braucht man sich also nicht zu wundern, dass der nicht mehr abbremsen konnte.
    Jetzt kommt das Beste: am nächsten Tag steht der Mensch bei uns auf der Matte, nebst Frau und Baby. Und bittet uns doch tatsächlich, das Datum unseres Unfallberichts auf nächste Woche zu verschieben, damit er in der Zwischenzeit sein Auto Vollkasko versichern kann
    Wir haben das damals NICHT gemacht, erstens weil die Gendarmen und der Abschleppdienst ja das Datum kannten (ich bin doch nicht blöd) und zum zweiten, weil ich auch denke, der Bursche hat einen Denkzettel verdient, dass der da so schnell fährt, und muss nciht auch noch belohnt werden.
    Trotzdem muss ich sagen: es ist nciht das erste Mal, dass ich in Frankreich solche Geschichten zu hören bekomme. Solche Betrügereien sind hier an der Tagesordnung. Wenn man eine neue Brille will, dann gibt man einen Sportunfall an und gut ist. Zum Beispiel. Wollte ich euch nur noch mal sagen.
    'Isch krisch Plack, fack ey'




















    ErE-Kämpferin mit Schutzengel namens Helmut

  2. #2
    Hasenmuddi ist offline Frl. Rottenmaier Reloaded
    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    2.565

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    Zitat Zitat von carocaro Beitrag anzeigen
    da ist mir vor Jahren was passiert.
    Ich war noch mit meinem Ex verheiratet und wir hatten gerade ein neues Auto gekauft. Nach einem Abend bei Freunden sind wir heimgefahren, auf der Landstrasse (70km erlaubt) ist vor uns einer nach links abgebogen, wir also abgebremst, da höre ich hinter uns die Bremsen quietschen, sag noch, das wird nicht mehr reichen, und schon fährt der uns volle Kanne hinten rein, und schiebt uns in den Graben.
    Fazit: neues Auto schrottreif, wir beide unverletzt.
    Gendarmen und Abschleppdienst gekommen, wir mit Leihauto heimgefahren.
    Der junge Mann, der uns hinten reingefahren ist, war mit 120km/h unterwegs braucht man sich also nicht zu wundern, dass der nicht mehr abbremsen konnte.
    Jetzt kommt das Beste: am nächsten Tag steht der Mensch bei uns auf der Matte, nebst Frau und Baby. Und bittet uns doch tatsächlich, das Datum unseres Unfallberichts auf nächste Woche zu verschieben, damit er in der Zwischenzeit sein Auto Vollkasko versichern kann
    Wir haben das damals NICHT gemacht, erstens weil die Gendarmen und der Abschleppdienst ja das Datum kannten (ich bin doch nicht blöd) und zum zweiten, weil ich auch denke, der Bursche hat einen Denkzettel verdient, dass der da so schnell fährt, und muss nciht auch noch belohnt werden.
    Trotzdem muss ich sagen: es ist nciht das erste Mal, dass ich in Frankreich solche Geschichten zu hören bekomme. Solche Betrügereien sind hier an der Tagesordnung. Wenn man eine neue Brille will, dann gibt man einen Sportunfall an und gut ist. Zum Beispiel. Wollte ich euch nur noch mal sagen.
    Und ich habe mir gestern das "jaja, die Franzosen!" verkniffen
    [IMG]empty space [/IMG]

  3. #3
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    glaub ja nicht, das dies in d anders ist...

    wobei dein geschilderter fall schon von selten großer dummheit ist


  4. #4
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    50.394

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    Zitat Zitat von carocaro Beitrag anzeigen
    da ist mir vor Jahren was passiert.
    Ich war noch mit meinem Ex verheiratet und wir hatten gerade ein neues Auto gekauft. Nach einem Abend bei Freunden sind wir heimgefahren, auf der Landstrasse (70km erlaubt) ist vor uns einer nach links abgebogen, wir also abgebremst, da höre ich hinter uns die Bremsen quietschen, sag noch, das wird nicht mehr reichen, und schon fährt der uns volle Kanne hinten rein, und schiebt uns in den Graben.
    Fazit: neues Auto schrottreif, wir beide unverletzt.
    Gendarmen und Abschleppdienst gekommen, wir mit Leihauto heimgefahren.
    Der junge Mann, der uns hinten reingefahren ist, war mit 120km/h unterwegs braucht man sich also nicht zu wundern, dass der nicht mehr abbremsen konnte.
    Jetzt kommt das Beste: am nächsten Tag steht der Mensch bei uns auf der Matte, nebst Frau und Baby. Und bittet uns doch tatsächlich, das Datum unseres Unfallberichts auf nächste Woche zu verschieben, damit er in der Zwischenzeit sein Auto Vollkasko versichern kann
    Wir haben das damals NICHT gemacht, erstens weil die Gendarmen und der Abschleppdienst ja das Datum kannten (ich bin doch nicht blöd) und zum zweiten, weil ich auch denke, der Bursche hat einen Denkzettel verdient, dass der da so schnell fährt, und muss nciht auch noch belohnt werden.
    Trotzdem muss ich sagen: es ist nciht das erste Mal, dass ich in Frankreich solche Geschichten zu hören bekomme. Solche Betrügereien sind hier an der Tagesordnung. Wenn man eine neue Brille will, dann gibt man einen Sportunfall an und gut ist. Zum Beispiel. Wollte ich euch nur noch mal sagen.
    Ich bin mir sicher, dass es diese Betrügereien überall gibt. Genauso wie Schwarzarbeit usw...

    Dreist ist es auf jeden Fall.

  5. #5
    Avatar von Francie
    Francie ist offline Herzchen
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    3.972

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    Zitat Zitat von carocaro Beitrag anzeigen
    da ist mir vor Jahren was passiert.
    Ich war noch mit meinem Ex verheiratet und wir hatten gerade ein neues Auto gekauft. Nach einem Abend bei Freunden sind wir heimgefahren, auf der Landstrasse (70km erlaubt) ist vor uns einer nach links abgebogen, wir also abgebremst, da höre ich hinter uns die Bremsen quietschen, sag noch, das wird nicht mehr reichen, und schon fährt der uns volle Kanne hinten rein, und schiebt uns in den Graben.
    Fazit: neues Auto schrottreif, wir beide unverletzt.
    Gendarmen und Abschleppdienst gekommen, wir mit Leihauto heimgefahren.
    Der junge Mann, der uns hinten reingefahren ist, war mit 120km/h unterwegs braucht man sich also nicht zu wundern, dass der nicht mehr abbremsen konnte.
    Jetzt kommt das Beste: am nächsten Tag steht der Mensch bei uns auf der Matte, nebst Frau und Baby. Und bittet uns doch tatsächlich, das Datum unseres Unfallberichts auf nächste Woche zu verschieben, damit er in der Zwischenzeit sein Auto Vollkasko versichern kann
    Wir haben das damals NICHT gemacht, erstens weil die Gendarmen und der Abschleppdienst ja das Datum kannten (ich bin doch nicht blöd) und zum zweiten, weil ich auch denke, der Bursche hat einen Denkzettel verdient, dass der da so schnell fährt, und muss nciht auch noch belohnt werden.
    Trotzdem muss ich sagen: es ist nciht das erste Mal, dass ich in Frankreich solche Geschichten zu hören bekomme. Solche Betrügereien sind hier an der Tagesordnung. Wenn man eine neue Brille will, dann gibt man einen Sportunfall an und gut ist. Zum Beispiel. Wollte ich euch nur noch mal sagen.
    Ich glaube nicht, dass das Phänomen "Versicherungsbetrug" auf Frankreich begrenzt ist. Das gibt es genauso hier. Ich kenne genug Leute, die ihre Hausrat- oder Haftpflichtversicherung belasten obwohl es rechtlich nicht in Ordnung ist. Das ist kein Kavaliersdelekt, das ist auch hier Versicherungsbetrug.
    ------------------------------------------------------
    Ich glaube nicht an den Fortschritt,
    sondern an die Beharrlichkeit der menschlichen Dummheit.
    Oscar Wilde

  6. #6
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    63.025

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    Zitat Zitat von Francie Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass das Phänomen "Versicherungsbetrug" auf Frankreich begrenzt ist. Das gibt es genauso hier. Ich kenne genug Leute, die ihre Hausrat- oder Haftpflichtversicherung belasten obwohl es rechtlich nicht in Ordnung ist. Das ist kein Kavaliersdelekt, das ist auch hier Versicherungsbetrug.
    Es gibt aber bei vielen die Einstellung: Was ich da einzahle hol ich wieder raus.
    Die erste Frage ist ganz oft: Wie krieg ich das von der Versicherung?

  7. #7
    doerte26 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    2.936

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    Zitat Zitat von carocaro Beitrag anzeigen
    da ist mir vor Jahren was passiert.
    Ich war noch mit meinem Ex verheiratet und wir hatten gerade ein neues Auto gekauft. Nach einem Abend bei Freunden sind wir heimgefahren, auf der Landstrasse (70km erlaubt) ist vor uns einer nach links abgebogen, wir also abgebremst, da höre ich hinter uns die Bremsen quietschen, sag noch, das wird nicht mehr reichen, und schon fährt der uns volle Kanne hinten rein, und schiebt uns in den Graben.
    Fazit: neues Auto schrottreif, wir beide unverletzt.
    Gendarmen und Abschleppdienst gekommen, wir mit Leihauto heimgefahren.
    Der junge Mann, der uns hinten reingefahren ist, war mit 120km/h unterwegs braucht man sich also nicht zu wundern, dass der nicht mehr abbremsen konnte.
    Jetzt kommt das Beste: am nächsten Tag steht der Mensch bei uns auf der Matte, nebst Frau und Baby. Und bittet uns doch tatsächlich, das Datum unseres Unfallberichts auf nächste Woche zu verschieben, damit er in der Zwischenzeit sein Auto Vollkasko versichern kann
    Wir haben das damals NICHT gemacht, erstens weil die Gendarmen und der Abschleppdienst ja das Datum kannten (ich bin doch nicht blöd) und zum zweiten, weil ich auch denke, der Bursche hat einen Denkzettel verdient, dass der da so schnell fährt, und muss nciht auch noch belohnt werden.
    Trotzdem muss ich sagen: es ist nciht das erste Mal, dass ich in Frankreich solche Geschichten zu hören bekomme. Solche Betrügereien sind hier an der Tagesordnung. Wenn man eine neue Brille will, dann gibt man einen Sportunfall an und gut ist. Zum Beispiel. Wollte ich euch nur noch mal sagen.
    Das ist nicht nur in Frankreich so. Was meinst du wohl, warum sämtliche Versicherungen dauernd teurer werden? Weil jeder Axsch sich wegen angeblicher Schäden Geld auszahlen lassen will.

    Aber der Kerl der euch reingebratzt ist, war ja wohl selten dämlich....
    Klassiker: Brille und Waschbecken....
    Ich hab 3 Jahre in der Versicherungsabteilung unserer Bank gearbeitet, da kamen die dollsten Sachen und nicht nur von Kunden. Da gab es Kollegen, die jedes Jahr ein neues Waschbecken brauchten, weil einem Freund die schwere Parfümflasche ins Becken gefallen ist. Und 3 Monate später ist dem Kollegen bei dem Freund eine schwere Parfümflasche ins Waschbecken gefallen.... Unsere Versicherung prüft solche Sachen inszwischen sehr genau ohne Bild usw. gibts kein Geld mehr.
    Ich krieg bei sowas immer die Krise. Ist mir scheißegal ob meine Brille mir aus Dusseligkeit kaputt geht, das rechne ich nicht als Betrug über die Versicherung bestimmt nicht ab. Bei mir wäre dann auch der Job weg.

  8. #8
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    24.335

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    Mir ist mal was ganz komisches passiert. Da war ich erst 18 ungefähr.... Mein Fahrrad wurd geklaut und ich hab mit dem Versicherungsfritzen am Telefon geredet. Und der hat mich gefragt, ob ich das Fahrrad noch benutzen wollte in der Nacht. Nein, hab ich gesagt. Ich hatte bei damaligem Freund übernachtet. Da meinte er, die Versicherung zahlt nur, wenn es noch in der Nacht benutzt werden sollte.... ich solle doch noch mal nachdenken... Naiv, wie ich war, sagte ich auch noch "Nein, leider..." Und er musste noch deutlicher werden, bis ich endlich sagte: "Okay, dann wollte ich eben noch in der Nacht damit nach Hause fahren..... "

    Wenn der Versicherungstyp selbst sagt, ich soll das so sagen.... Und damals mit 18, hab ich gar nix kapiert....

  9. #9
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline I feel good
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    69.800

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    Zitat Zitat von carocaro Beitrag anzeigen
    Trotzdem muss ich sagen: es ist nciht das erste Mal, dass ich in Frankreich solche Geschichten zu hören bekomme. Solche Betrügereien sind hier an der Tagesordnung. Wenn man eine neue Brille will, dann gibt man einen Sportunfall an und gut ist. Zum Beispiel. Wollte ich euch nur noch mal sagen.
    Das ist in D nicht anders.
    ___________________________________
    verschwurbelter Gutmensch im Reihenhaus

  10. #10
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Legende
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    47.601

    Standard Re: Wegen Versicherungsbetrug nochmal

    Zitat Zitat von carocaro Beitrag anzeigen
    da ist mir vor Jahren was passiert.
    Ich war noch mit meinem Ex verheiratet und wir hatten gerade ein neues Auto gekauft. Nach einem Abend bei Freunden sind wir heimgefahren, auf der Landstrasse (70km erlaubt) ist vor uns einer nach links abgebogen, wir also abgebremst, da höre ich hinter uns die Bremsen quietschen, sag noch, das wird nicht mehr reichen, und schon fährt der uns volle Kanne hinten rein, und schiebt uns in den Graben.
    Fazit: neues Auto schrottreif, wir beide unverletzt.
    Gendarmen und Abschleppdienst gekommen, wir mit Leihauto heimgefahren.
    Der junge Mann, der uns hinten reingefahren ist, war mit 120km/h unterwegs braucht man sich also nicht zu wundern, dass der nicht mehr abbremsen konnte.
    Jetzt kommt das Beste: am nächsten Tag steht der Mensch bei uns auf der Matte, nebst Frau und Baby. Und bittet uns doch tatsächlich, das Datum unseres Unfallberichts auf nächste Woche zu verschieben, damit er in der Zwischenzeit sein Auto Vollkasko versichern kann
    Wir haben das damals NICHT gemacht, erstens weil die Gendarmen und der Abschleppdienst ja das Datum kannten (ich bin doch nicht blöd) und zum zweiten, weil ich auch denke, der Bursche hat einen Denkzettel verdient, dass der da so schnell fährt, und muss nciht auch noch belohnt werden.
    Trotzdem muss ich sagen: es ist nciht das erste Mal, dass ich in Frankreich solche Geschichten zu hören bekomme. Solche Betrügereien sind hier an der Tagesordnung. Wenn man eine neue Brille will, dann gibt man einen Sportunfall an und gut ist. Zum Beispiel. Wollte ich euch nur noch mal sagen.
    ich glaube nicht, dass das hier anders ist.

    Meine Eltern haben meiner Schwester und mir mal neue Fahrräder gekauft und ne Fahrradversicherung abgeschlossen.
    Meine Schwester wohnte in München, ich in Norddeutschland. Uns wurde in der gleichen Woche (ca ein Jahr späte) das Rad geklaut. Glaubt auch keiner, war aber tatsächlich so.

    War dann aber schwierig, weil da dann eben wirklich jeder Versicherungsbetrug vermutet

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •