Seite 1 von 41 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 410
  1. #1
    Gast

    Standard die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    furore in einigen unterforen :D
    da wirde gefragt wovon die windeln bezahlt werden sollen.
    öhm...dafür war ds geld nie gedacht, wer dermaßen knapp bei kasse ist sollte sich mal grundlegende gedanken zur lebensfinanzierung machen

  2. #2
    Kara_Kitai ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    3.592

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    furore in einigen unterforen :D
    da wirde gefragt wovon die windeln bezahlt werden sollen.
    öhm...dafür war ds geld nie gedacht, wer dermaßen knapp bei kasse ist sollte sich mal grundlegende gedanken zur lebensfinanzierung machen
    Du weißt doch, man kann mit Kindern nicht arbeiten und es gibt ja auch gar keine Arbeitsplätze und deshalb gibt es ja auch genügend Unterforen, die sich ausschließlich mit dem Thema 'wieviel Geld steht mir zu?' beschäftigen.

    Nein, mehr sog i ned.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    furore in einigen unterforen :D
    da wirde gefragt wovon die windeln bezahlt werden sollen.
    öhm...dafür war ds geld nie gedacht, wer dermaßen knapp bei kasse ist sollte sich mal grundlegende gedanken zur lebensfinanzierung machen
    ich gehe mal hier vom ossiland aus... :D hier sind die löhne so niedrig, das überwiegend beide partner arbeiten gehen müssen. fällt nun die frau wegen der schwangerschaft/elternzeit aus, müssen viele familien aber vorübergehend ergänzendes hartz4 beantragen...und sind dann wohl auch nach der neuen regelung das elterngeld los.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    So ist es, aber ich glaub das begreifen die wenigsten

  5. #5
    Gast

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    Zitat Zitat von Kara_Kitai Beitrag anzeigen
    Du weißt doch, man kann mit Kindern nicht arbeiten und es gibt ja auch gar keine Arbeitsplätze und deshalb gibt es ja auch genügend Unterforen, die sich ausschließlich mit dem Thema 'wieviel Geld steht mir zu?' beschäftigen.

    Nein, mehr sog i ned.
    Deshalb hat man einen gutverdienenden Mann und ist Beamter :D

  6. #6
    Gast

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    Zitat Zitat von Kara_Kitai Beitrag anzeigen
    Du weißt doch, man kann mit Kindern nicht arbeiten und es gibt ja auch gar keine Arbeitsplätze und deshalb gibt es ja auch genügend Unterforen, die sich ausschließlich mit dem Thema 'wieviel Geld steht mir zu?' beschäftigen.

    Nein, mehr sog i ned.
    ich seh grad, die meisten unterforen haben einen entsprechenden fred.
    oha, das gibt mutterrandale

  7. #7
    Gast

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    Zitat Zitat von sven_le Beitrag anzeigen
    ich gehe mal hier vom ossiland aus... :D hier sind die löhne so niedrig, das überwiegend beide partner arbeiten gehen müssen. fällt nun die frau wegen der schwangerschaft/elternzeit aus, müssen viele familien aber vorübergehend ergänzendes hartz4 beantragen...und sind dann wohl auch nach der neuen regelung das elterngeld los.
    ich dachte im ossiland gehen alle fix wieder arbeiten, weil die krippen so toll sind :D
    die paar wochen geldknappheit kann man da doch überleben, gell?

  8. #8
    Davina ist offline Poweruser
    Registriert seit
    20.06.2002
    Beiträge
    9.550

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    furore in einigen unterforen :D
    da wirde gefragt wovon die windeln bezahlt werden sollen.
    öhm...dafür war ds geld nie gedacht, wer dermaßen knapp bei kasse ist sollte sich mal grundlegende gedanken zur lebensfinanzierung machen
    Wofür war es denn gedacht? Wenn ein Gehalt wegfällt und man weiß, daß man Betrag X als Elterngeld bekommt und diesen für Lebenshaltungskosten einplant, tut es natürlich weh, wenn der wegfällt.

    Wobei ich jetzt noch nicht nachgelesen haben, ob die neue Regelung auch aktuelle Elterngeldbezieher betrifft oder erst kommende.

  9. #9
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    107.383

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    Zitat Zitat von sven_le Beitrag anzeigen
    ... fällt nun die frau wegen der schwangerschaft/elternzeit aus, müssen viele familien aber vorübergehend ergänzendes hartz4 beantragen. ...
    Mal langsam. Schwangerschaft ist ein eigenes Ding: ist frau krank, gibt's erst Lohnfortzahlung, dann Krankengeld; darf sie ihre Tätigkeit nicht ausüben (= Tätigkeitsverbot), gibt's vollen Lohnausgleich; 6 Wochen vor bis 8 Wochen nach der Geburt gibt es Mutterschaftsgeld (GKV-Versicherte) + Zuschuss vom AG (insgesamt = Durchschnittsnetto). Danach gibt es Elterngeld.

    Also wo ist hier die zwangsläufige HIV-Aufstockungsnotwendigkeit, selbst unter Zugrundelegung des niedrigeren Lohnniveaus?

    Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es um Elterngeld für HIV-Empfänger, die die komplette Grundsicherung bekommen.
    Нет худа без добра.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: die geplanten elterngeldkürzungen sorgen schon für

    Zitat Zitat von Wetterwachs Beitrag anzeigen
    .......
    Wieviele Neugeborene gab es eigentlich durch die Einführung des Elterngeldes mehr?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •