Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
  1. #1
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist gerade online vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    35.330

    Standard Geld'spende' bei Beerdigung

    Stellt euch vor, ein Verwandter von euch stirbt. Er gehörte nicht grad zu den Armen - definitiv zu den Besserverdienenden mit sechsstelligem Jahresgehalt.

    Würdet ihr da Geld in die Beileidskarte legen? So wie man das halt üblicherweise macht?

    Was würdet ihr denken, wenn jemand es eben nicht macht, mit dem Hinweis, die Familie brauche kein Geld und euch später darauf hinweist, dass die Witwe alles gespendet hat?

    lg
    Uschi
    Ihr armen Leute müsst das alles erarbeiten, was die Welt braucht. Und euch bleibt
    kaum soviel davon, dass ihr nicht viel besser zu essen habt als eure Schweine.

    (Berthold v. Regensburg, 13. Jhdt.)

    And crawling on the planet's face, some insects called the human race.
    Lost in time and lost in space - and meaning.
    (Rocky Horror Picture Show)

    There are 10 types of people in the world: those who understand binary,
    those who don't and those who didn't expect this joke to be in base 3.

  2. #2
    Belgravia ist offline Poweruser
    Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    5.640

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    Stellt euch vor, ein Verwandter von euch stirbt. Er gehörte nicht grad zu den Armen - definitiv zu den Besserverdienenden mit sechsstelligem Jahresgehalt.

    Würdet ihr da Geld in die Beileidskarte legen? So wie man das halt üblicherweise macht?

    Was würdet ihr denken, wenn jemand es eben nicht macht, mit dem Hinweis, die Familie brauche kein Geld und euch später darauf hinweist, dass die Witwe alles gespendet hat?

    lg
    Uschi

    Ich mache sowas doch nicht am Einkommen der Familie fest!

    Mache ich bei Geburtstagsgeschenken ja auch nicht.

    Und das mit dem Spenden kenne ich nur so, dass direkt in der Todesanzeige darauf hingewiesen wird, dass man doch bitte statt Blume an die deutschen Krebshilfe/den örtlichen Hospizverein/oder den Tierschutzverein spenden soll.

  3. #3
    Stadtmusikantin ist offline Die Ruhe selbst
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    61.107

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Wenn es sich nicht gerade um Leute handelt, die Geld nötig haben, finde ich diesen Brauch furchtbar.

    Man kann auch einen Gutschein eines Blumengeschäftes oder einer Gärtnerei schenken, wenn man unbedingt etwas geben will. Ansonsten gibt es häufig auch eine Spendenbitte von den Angehörigen für eine Organisation o.ä..
    Manche sagen ich wäre eingebildet, dabei gibt es mich wirklich.

  4. #4
    Avatar von Ralf
    Ralf ist offline Stehaufmann ohne chen
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    13.144

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    Würdet ihr da Geld in die Beileidskarte legen? So wie man das halt üblicherweise macht?
    Macht man das üblicherweise? Ich habe das bisher noch nie gemacht und auch als mein Vater starb waren im Verhältnis nur wenige Karten mit Geld bestückt.

    Meine Mutter hat das Geld verwendet um Grabschmuck zu kaufen, da sie sonst nicht wusste, was sie mit anstellen soll und es ihr komisch vorgekommen wäre es für sich zu verwenden.

    Viele Grüße - Ralf
    "Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn’s nicht anders geht, ein abschreckendes." (Albert Einstein)

    "Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht. Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist."

    (Terry Pratchett)







  5. #5
    Avatar von tiramisu_77
    tiramisu_77 ist offline konservierte 2670
    Registriert seit
    18.01.2007
    Beiträge
    4.678

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    Stellt euch vor, ein Verwandter von euch stirbt. Er gehörte nicht grad zu den Armen - definitiv zu den Besserverdienenden mit sechsstelligem Jahresgehalt.

    Würdet ihr da Geld in die Beileidskarte legen? So wie man das halt üblicherweise macht?

    Was würdet ihr denken, wenn jemand es eben nicht macht, mit dem Hinweis, die Familie brauche kein Geld und euch später darauf hinweist, dass die Witwe alles gespendet hat?

    lg
    Uschi
    In der Todesanzeige ist nichts erwähnt, was auf ein Spendenkonto für einen gemeinnützigen Zweck hindeutet?

    Wenn nicht, würde ich den zugedachten Geldbetrag mit in die Karte legen, die Familie wird dann wohl entscheiden, was damit gemacht werden soll
    Gruß, das Dessert

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen

    Was würdet ihr denken, wenn jemand es eben nicht macht, mit dem Hinweis, die Familie brauche kein Geld und euch später darauf hinweist, dass die Witwe alles gespendet hat?

    lg
    Uschi

    Früher gab es Blumen fürs Grab, heute eher Geld, aber die Höhe mach ich auch nicht davon abhängig, ob jemand reich oder arm ist oder doch, bei "Armen" geb ich etwas mehr.

    Die Witwe hätte es aber auch gleich in die Annonce schreiben können, an wen sie spendet oder eben über Spendenkonto.

    Hab ich nichts gegeben, braucht ich mir im nachhinein keine Gedanken mehr machen, ich hätte ja können.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Zitat Zitat von Ralf Beitrag anzeigen
    Macht man das üblicherweise? Ich habe das bisher noch nie gemacht und auch als mein Vater starb waren im Verhältnis nur wenige Karten mit Geld bestückt.

    Meine Mutter hat das Geld verwendet um Grabschmuck zu kaufen, da sie sonst nicht wusste, was sie mit anstellen soll und es ihr komisch vorgekommen wäre es für sich zu verwenden.

    Viele Grüße - Ralf
    Meine Mutter wollte an das Geld aus den Karten erst gar nicht dran das lag lange in den Karten im Schrank. Sie fand es furchtbar Geld für den Tod ihres Vaters zu kriegen

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Zitat Zitat von Ralf Beitrag anzeigen
    Macht man das üblicherweise? Ich habe das bisher noch nie gemacht und auch als mein Vater starb waren im Verhältnis nur wenige Karten mit Geld bestückt.

    Meine Mutter hat das Geld verwendet um Grabschmuck zu kaufen, da sie sonst nicht wusste, was sie mit anstellen soll und es ihr komisch vorgekommen wäre es für sich zu verwenden.

    Viele Grüße - Ralf
    Ja, ist hier schon lange üblich, wir sind wahrscheinlich ein praktisches Völkchen.

    Es gibt sogar spezielle Karten, das steht "statt Blumen" drauf, die sind nochmal gefaltet, damit der Schein nicht rausrutscht.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Zitat Zitat von Molly1981 Beitrag anzeigen
    Meine Mutter wollte an das Geld aus den Karten erst gar nicht dran das lag lange in den Karten im Schrank. Sie fand es furchtbar Geld für den Tod ihres Vaters zu kriegen
    Es ist doch für die Beerdigungskosten, Stein und Grabschmuck gedacht.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Geld'spende' bei Beerdigung

    Was hat die Geste mit dem Einkommen zu tun?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •