Tochter hat sich am Dienstag im Sportunterricht einen (ziemlich kleinen) Riss im Meniskus zugezogen.

"Unser" Orthopäde hat als Behandlungs"plan" vorgesehen:
4 Wochen abwarten und konservativ behandeln,dann Kontroll-MRT und falls da nicht Heilung(oder zumindest deutliche Heilungstendenzen) zu sehen sind,OP(Kniespiegelung) bei der der Riss genäht wird.
ER meint bei Kindern heilt das zu ca. 80% auch ohne OP folgenlos ab.

Nun hat mein Mann mehrere andere Meinungen dazu gehört(allerdings nicht von wirklichen Fachärzten,sondern Ärzten anderer Fachrichtungen und einem Physiotherapeuten),ausnahmlos alle meinen,das muss schnellstmöglich operiert werden und heilt so gut wie NIE spontan.

Was würdet ihr tun?
Kind einem zweiten niedergelassenen Orthopäden vorstellen?
Vertrauen und abwarten?

Waaaaah,ich werde hier bekloppt.....