so bin heut mal von meinem Konzept abgewichen erst die Hausaufgben und dann Freude.

Und was ist das Ergibnis ein großer Wutanfall als ich sie liebevoll darauf hinwies, dass sie ja noch ihr Hausaufgaben fertig machen müsste (eine kleine Aufgabe max 10 min. Dauer).

Sie brüllte nur warum sie immer die Hausaufgaben machen müsst und man ich müsse doch auf sie Rücksicht nehmen denn sie müss jetzt was anderes machen und wolle die Hausaufgaben machen und immer müsse sie die machen.

Hallo die Hausaufgaben gibt ihr die Lehrerin in der Schule auf nicht ich.

So hab sie jetzt erstmal in ihr Zimmer geschickt. Und schätze dass sie dann ihre Hausaufgaben noch macht.

Morgen erst die Aufgaben und dann die Freunde.

Ach ja Lernwörter und Spülmaschine hab ich ihr auch erlassen, damit sie sich um 14:30 Uhr mit der Freundin treffen kann.