Dieses "Morgens schon!?!?" mit vorwurfsvollem Blick...

...finde nur ich das lächerlich?

Beispiel:
Es soll ja Leute geben, die trinken morgens (zum Frühstück/Brunch) gerne mal ein Glas Sekt/Prosecco what ever.
Ich auch!

Für meinen Mann ist das ein absolutes No-Go. Das ich nicht als Alkoholiker bezeichnet werde ich auch schon alles! :D
Dabei finde ich das lächerlich.
Was ist der Unterschied, ob ich morgens oder eher am Vormittag zum Brunch was trinke, oder abends zum Abendessen?
Es heißt ja nicht gleich, dass es so locker den ganzen Tag weitergeht.
Davon abgesehen, trinke ich alle Jubeljahre mal ein Schlückchen!

Beispiel 2:
"Die xy setzt ihre Kinder MORGENS SCHON (!!!) vor den Fernseher!"

Was ist der Unterschied zwischen morgendlichem Konsum und abendlicher Fernsehberieselung?
Ist abends oder tagsüber "besser" als morgens?
Oder bedeutet das "morgens schon", dass die Kinder den ganzen Tag nur vor der Glotze hocken?
Anscheinend wird oft davon ausgegangen...obwohl vielleicht sogar das Gegenteil der Fall ist.

Kennt ihr auch so Beispiele in denen ihr total blöd angeschaut werdet, nur weil ich das "morgens schon" macht?