Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
  1. #1
    Gast

    Standard Schwanger und Job

    wenn man schwanger ist muss man das doch bei einem Vorstellunggespräch nicht angeben nicht wahr? Wenn der Arbeitgeber dann in der Probezeit aber rausfindet das man schwanger ist kann er einen doch ohne weiteres entlassen oder?

    Was ist wenn man in einem Beruf arbeitet in dem man eigentlich als schwangere Frau oft arbeitsunfähig geschrieben wird? Würdet ihr das Risiko eingehen... sprich bei der Bewerbung nix sagen und 3 Monate bis ende der Probezeit warten und weiterarbeiten trotz risiko damit ihr den Job dann "habt"?

    Ich bin grad in einer Beschäftigungterapie vom Arbeitsamt und stell mir die Frage weil es da eine Frau gibt die frisch schwanger ist, sich bewerben soll, aber im Pflegebereich arbeitet (Kinderkrippe)... und sich auch in dem Bereich fleissig bewerben soll...beim vorstellungsgespräch dürfe sie ja lügen und man könnte ja die ersten 3 monate weite pullies anziehen... find nur ich die Aussage Fahrlässig?
    Geändert von Yuna (28.03.2011 um 18:30 Uhr)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
    wenn man schwanger ist muss man das doch bei einem Vorstellunggespräch nicht angeben nicht wahr? Wenn der Arbeitgeber dann in der Probezeit aber rausfindet das man schwanger ist kann er einen doch ohne weiteres entlassen oder?
    1. nein
    2. sollte mich wundern. Das Mutterschutzgesetz redet nicht über Probezeiten, sondern nur über Kündigungsverbote.

    Was ist wenn man in einem Beruf arbeitet in dem man eigentlich als schwangere Frau oft arbeitsunfähig geschrieben wird? Würdet ihr das Risiko eingehen... sprich bei der Bewerbung nix sagen und 3 Monate bis ende der Probezeit warten und weiterarbeiten trotz risiko damit ihr den Job dann "habt"?

    Ich bin grad in einer Beschäftigungterapie vom Arbeitsamt und stell mir die Frage weil es da eine Frau gibt die frisch schwanger ist, sich bewerben soll, aber im Pflegebereich arbeitet (Kinderkrippe)... und sich auch in dem Bereich fleissig bewerben soll...beim vorstellungsgespräch dürfe sie ja lügen und man könnte ja die ersten 3 monate weite pullies anziehen... find nur ich die Aussage Fahrlässig?
    Wieso fahrlässig? Wieso Risiko? Was ist in einer Krippe problematisch?

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von Frau_in_Blau Beitrag anzeigen
    1. nein
    2. sollte mich wundern. Das Mutterschutzgesetz redet nicht über Probezeiten, sondern nur über Kündigungsverbote.



    Wieso fahrlässig? Wieso Risiko? Was ist in einer Krippe problematisch?
    die ansteckungsgefahr... in einer krippe wirst du so gut wie immer arbeitsunfähig geschrieben es sei den du darfst papierkram irgendwo machen... du darfst nicht mit fäkalien etc in berührung kommen und nicht über 5 kg heben....

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
    find nur ich die Aussage Fahrlässig?
    Fahrlässig?
    Das Verhalten an sich finde ich unfair. Ich habe in beiden Schwangerschaften jeweils meinen Traumjob angeboten bekommen. Erst damals in der ersten, jetzt wieder
    Beide Male habe ich abgesagt, mit der gleichen Begründung. Antwort des Arbeitgebers: "Gut, dann frag ich sie in zwei Jahren nochmal."
    Ob er mir so gut gesinnt wäre, wenn ich nicht von anfang an mit offenen Karten gespielt hätte, kann ich mir nicht vorstellen.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
    wenn man schwanger ist muss man das doch bei einem Vorstellunggespräch nicht angeben nicht wahr? Wenn der Arbeitgeber dann in der Probezeit aber rausfindet das man schwanger ist kann er einen doch ohne weiteres entlassen oder?
    Nein, kann er nicht
    Was ist wenn man in einem Beruf arbeitet in dem man eigentlich als schwangere Frau oft arbeitsunfähig geschrieben wird? Würdet ihr das Risiko eingehen... sprich bei der Bewerbung nix sagen und 3 Monate bis ende der Probezeit warten und weiterarbeiten trotz risiko damit ihr den Job dann "habt"?
    Da steht auch die Frage, ob man sich das leisten kann, das nicht zu machen.
    Wollen will das bestimmt keiner.
    Dat jiebt ne herrliche Stimmung im Betrieb.
    Ich bin grad in einer Beschäftigungterapie vom Arbeitsamt und stell mir die Frage weil es da eine Frau gibt die frisch schwanger ist, sich bewerben soll, aber im Pflegebereich arbeitet (Kinderkrippe)... und sich auch in dem Bereich fleissig bewerben soll...beim vorstellungsgespräch dürfe sie ja lügen und man könnte ja die ersten 3 monate weite pullies anziehen... find nur ich die Aussage Fahrlässig?
    Muß sie nicht sofort aufhören in der Kinderkrippe?
    Schwanger darfst doch nicht, wg. fruchtschädigender Krankheiten - da war doch was...

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
    die ansteckungsgefahr... in einer krippe wirst du so gut wie immer arbeitsunfähig geschrieben es sei den du darfst papierkram irgendwo machen... du darfst nicht mit fäkalien etc in berührung kommen und nicht über 5 kg heben....
    Echt? Das kenne ich so nur aus dem Krankenhaus und aus der ambulanten Pflege.

    In der Krippe meiner Kinder waren in den vier Jahren zwei der Angestellten schwanger. Beide haben bis (fast) zum Schluss gearbeitet.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
    die ansteckungsgefahr... in einer krippe wirst du so gut wie immer arbeitsunfähig geschrieben es sei den du darfst papierkram irgendwo machen... du darfst nicht mit fäkalien etc in berührung kommen und nicht über 5 kg heben....


    Die Erzieherin von Sohn war bis zum Mutterschutz da.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von -Fionn- Beitrag anzeigen
    Nein, kann er nicht

    Da steht auch die Frage, ob man sich das leisten kann, das nicht zu machen.
    Wollen will das bestimmt keiner.
    Dat jiebt ne herrliche Stimmung im Betrieb.


    Muß sie nicht sofort aufhören in der Kinderkrippe?
    Schwanger darfst doch nicht, wg. fruchtschädigender Krankheiten - da war doch was...
    eben...aber wie gesagt sie wird von den dozenten dazu gebracht brav weiter bewerbungen zu schicken und soll dann halt in dem vorstellungegespräch nix sagen...

    nicht nur das es ja unsinn ist weil sie sofort aufhören müsste...der arme arbeitgeber...

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
    eben...aber wie gesagt sie wird von den dozenten dazu gebracht brav weiter bewerbungen zu schicken und soll dann halt in dem vorstellungegespräch nix sagen...

    nicht nur das es ja unsinn ist weil sie sofort aufhören müsste...der arme arbeitgeber...
    DAS ist Unsinn!

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Schwanger und Job

    Zitat Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
    die ansteckungsgefahr... in einer krippe wirst du so gut wie immer arbeitsunfähig geschrieben es sei den du darfst papierkram irgendwo machen... du darfst nicht mit fäkalien etc in berührung kommen und nicht über 5 kg heben....
    Ich hab jetzt nochmal nachgeschaut. In Bayern (ist offenbar Ländersache) muss freigestellt werden, bis eine ärztliche Bescheinigung über die individuelle Infektionsgefährdung vorliegt, sprich: Titerkontrolle für diverse Erkrankungen. Wenn da alles okay ist, spricht nichts gegen den direkten Kontakt zu Kindern (so wie ich das verstehe jedenfalls).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •