Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Kinderzähne - ist das zu hart?

    Kind 1 hat mit seinen Beißerchen einige Probleme gehabt, auch wegen seiner Unlust zum Zähneputzen. Ich putze jeden Abend nach und er muss auch Zahnseide benutzen. Meistens geht das nur mit Gemaule und Antreiben ohne ende. Ich denke mir dann aber - es ist ja seine Verantwortung und mit 7 sollte er langsam verstehen lernen, dass er für seine Zähne verantwortlich ist. Da ich für die Beißerchen schon ca. 300 € ausgegeben habe, habe ich gestern, als ich ihn erwischt habe, wie er auf der Toilette saß und die Zahnbürste nur laufen ließ, so dass ich dachte, er putzt seine 3 Minuten, vor lauter Wut folgendes gesagt:

    Das nächste Mal, wenn du ein Loch hast und ich die Füllung bezahlen muss trete ich in Vorleistung und zahle dir solange kein Taschengeld mehr, bis die Rechnung beglichen ist.

    Ich muss dazu sagen, ich war wirklich stinksauer, nach aller Mühe, die ich mir mit seinen Zähnen gebe - er hat auch schon professionelle Zahnreinigungen bekommen, ich mir das Geld dafür zusammengekratzt, weil ich eben nicht will, dass meine Kinder später mal solche Schwierigkeiten haben wie ich.

    Ist das zu hart in dem Alter? Was wären Eure Konsequenzen?
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten


  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Du übertreibst und erwartest zuviel von einem 7-jährigen Kind

  3. #3
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Zitat Zitat von catweazle Beitrag anzeigen
    Du übertreibst und erwartest zuviel von einem 7-jährigen Kind
    Dass er sich täglich am Abend 3 Minuten die Zähne putzt..? Ich stehe eigentlich immer dabei, dann macht er das auch. Wie würdest du es denn durchsetzen?
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten


  4. #4
    Gast

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Zitat Zitat von B.Deutung Beitrag anzeigen
    Kind 1 hat mit seinen Beißerchen einige Probleme gehabt, auch wegen seiner Unlust zum Zähneputzen. Ich putze jeden Abend nach und er muss auch Zahnseide benutzen. Meistens geht das nur mit Gemaule und Antreiben ohne ende. Ich denke mir dann aber - es ist ja seine Verantwortung und mit 7 sollte er langsam verstehen lernen, dass er für seine Zähne verantwortlich ist. Da ich für die Beißerchen schon ca. 300 € ausgegeben habe, habe ich gestern, als ich ihn erwischt habe, wie er auf der Toilette saß und die Zahnbürste nur laufen ließ, so dass ich dachte, er putzt seine 3 Minuten, vor lauter Wut folgendes gesagt:

    Das nächste Mal, wenn du ein Loch hast und ich die Füllung bezahlen muss trete ich in Vorleistung und zahle dir solange kein Taschengeld mehr, bis die Rechnung beglichen ist.

    Ich muss dazu sagen, ich war wirklich stinksauer, nach aller Mühe, die ich mir mit seinen Zähnen gebe - er hat auch schon professionelle Zahnreinigungen bekommen, ich mir das Geld dafür zusammengekratzt, weil ich eben nicht will, dass meine Kinder später mal solche Schwierigkeiten haben wie ich.

    Ist das zu hart in dem Alter? Was wären Eure Konsequenzen?

    wie immer

    du erwartest zu viel

    übrigens reichen 2 minuten und die bleib halt dabei stehen

    du machst daraus wieder ein Problem und riesen Zirkus

    und wieso musst du für eine Plompe beim Kind zahlen ?

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Zitat Zitat von B.Deutung Beitrag anzeigen
    Dass er sich täglich am Abend 3 Minuten die Zähne putzt..? Ich stehe eigentlich immer dabei, dann macht er das auch. Wie würdest du es denn durchsetzen?
    Erstens reichen 2 Minuten *klugscheißmodeusoff* und 2. wenn ich etwas durchsetzen will, bleibe ich dabei und übernehme auch mit allen Konsequenzen die Verantwortung inkl. der Kosten.

    Wobei mir schleierhaft ist wieso Du für eine Zahnbehandlung bei einem Kind 300 Euro bezahlen mußt und was ich von der prof. Zahnreinigung bei einem Kind halte, sage ich besser nicht.

  6. #6
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Zitat Zitat von yggdrasil2011 Beitrag anzeigen
    wie immer

    du erwartest zu viel

    übrigens reichen 2 minuten und die bleib halt dabei stehen

    du machst daraus wieder ein Problem und riesen Zirkus

    und wieso musst du für eine Plompe beim Kind zahlen ?
    Beim ersten ZA musste ich zahlen, weil der sich schlicht geweigert hat die Kassenfüllungen zu machen und ich so geschockt war, dass das Kind innerhalb von 3 Monaten mehrere Löcher entwickelt hat, dass ich einfach unterschrieben habe - da sind wir nicht mehr.

    Beim zweiten Fall ging es um einen Backenzahn, der vom anderen Arzt mit einer Füllung versehen wurde, welche aber herausbrach. Da die Backenzähne ein paar Jährchen länger drinbleiben hat mir unsere aktuelle Zahnärztin ans Herz gelegt, das bessere Material zu nehmen, welches nun mal Geld kostet. Tja und dann zahle ich noch für so lustige Sachen wie besonderes Putztraining und Zahnreinigungen.

    Wie würdest du es machen? Ich kann und will das einfach nicht schleifen lassen, da ist mir das Risiko zu groß.
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten


  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Zitat Zitat von catweazle Beitrag anzeigen
    Erstens reichen 2 Minuten *klugscheißmodeusoff* .
    Hey das hab ich eher gesagt *ätsch*

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Zitat Zitat von yggdrasil2011 Beitrag anzeigen
    Hey das hab ich eher gesagt *ätsch*

  9. #9
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Zitat Zitat von catweazle Beitrag anzeigen
    Erstens reichen 2 Minuten *klugscheißmodeusoff* und 2. wenn ich etwas durchsetzen will, bleibe ich dabei und übernehme auch mit allen Konsequenzen die Verantwortung inkl. der Kosten.

    Wobei mir schleierhaft ist wieso Du für eine Zahnbehandlung bei einem Kind 300 Euro bezahlen mußt und was ich von der prof. Zahnreinigung bei einem Kind halte, sage ich besser nicht.
    Ich kopier mal aus meiner anderen Antwort:

    Beim ersten ZA musste ich zahlen, weil der sich schlicht geweigert hat die Kassenfüllungen zu machen und ich so geschockt war, dass das Kind innerhalb von 3 Monaten mehrere Löcher entwickelt hat, dass ich einfach unterschrieben habe - da sind wir nicht mehr.

    Beim zweiten Fall ging es um einen Backenzahn, der vom anderen Arzt mit einer Füllung versehen wurde, welche aber herausbrach. Da die Backenzähne ein paar Jährchen länger drinbleiben hat mir unsere aktuelle Zahnärztin ans Herz gelegt, das bessere Material zu nehmen, welches nun mal Geld kostet. Tja und dann zahle ich noch für so lustige Sachen wie besonderes Putztraining und Zahnreinigungen.

    Deine Meinung zu den Zahnreinigungen hätte ich gern.
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten


  10. #10
    Gast

    Standard Re: Kinderzähne - ist das zu hart?

    Zitat Zitat von B.Deutung Beitrag anzeigen
    Beim ersten ZA musste ich zahlen, weil der sich schlicht geweigert hat die Kassenfüllungen zu machen und ich so geschockt war, dass das Kind innerhalb von 3 Monaten mehrere Löcher entwickelt hat, dass ich einfach unterschrieben habe - da sind wir nicht mehr.

    Beim zweiten Fall ging es um einen Backenzahn, der vom anderen Arzt mit einer Füllung versehen wurde, welche aber herausbrach. Da die Backenzähne ein paar Jährchen länger drinbleiben hat mir unsere aktuelle Zahnärztin ans Herz gelegt, das bessere Material zu nehmen, welches nun mal Geld kostet. Tja und dann zahle ich noch für so lustige Sachen wie besonderes Putztraining und Zahnreinigungen.

    Wie würdest du es machen? Ich kann und will das einfach nicht schleifen lassen, da ist mir das Risiko zu groß.

    du lässt dich abzocken, ist so

    Putztraining zahlt bei uns die Kasse, AOK
    sogar für meinen 13jährigen noch

    1x im jahr ab 5 jahren wird das gemacht

    1x im Jahr zahlen sie auch Zahnreinigung und 2x sogar bei meiner Tochter weil sie eine feste Spange hat

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •