Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Avatar von Kathili
    Kathili ist offline neugierig ist sie
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard Wenn Mütter über Mütter reden...

    ... dann dauert es nicht lange und Krach ist vorprogrammiert!

    Ich weiß nicht weiter.

    Es gibt da eine Mutter (wohnt über mir), hat eine Tochter(7) die mir irgendwie das Leben schwer macht, indem sie mir erzählt, wie schlimm mein Sohn (6) in ihren Augen ist. Sie versucht permanent meinen Sohn zu erziehen, entscheidet Dinge, die ich nicht möchte, schreit ihn an wenn er nicht macht was er sagt und wundert sich dann, wenn er einfach nur runter rennt und eben kein tschüss sagt (Angst). Mittlerweile lasse ich ihn schon garnicht mehr hoch.

    Mich ärgern ihre Blicke. Sie erzählt überall herum, dass mein Kind mit diesem Verhalten nicht in die Schule kommt.

    Es ging sogar schon soweit, dass ich mein Kind unter Druck setzte, damit sie endlich zufrieden gestellt wird.

    Mittlerweile habe ich´s eingesehen und mich bei meinem Sohn entschuldigt für mein Verhalten.

    Wie soll ich mich verhalten gegenüber dieser Frau?! Ich würde ihr gerne sagen, dass sie solche Aussagen zu lassen hat und nicht über meine Erziehungsansichten hinweg gehen soll.

    Wie soll ich ihr das sagen? Sie ist ja sonst echt okay. Aber das ist ne Marotte, das geht garnicht!
    Sie ist halt seeeeehr aufbrausend ....

    Mich machts fertig.

    Sie sagte, meine Kinder wären morgens zu laut. Was das denn wäre... ?! Ihr Tochter heult morgens weil sie nicht schlafen könne wegen MEINER Kinder.
    Ab da hab ich keine nacht mehr geschlafen richtig. Aus Angst das meine Kinder wach werden!

    Habt ihr Ratschläge für mich?

    * glücklich verheiratet *
    Der große *08.11.2004

    Der kleine *07.10.2008
    :liebe:

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    70.534

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    [QUOTE=Kathili;18290752Ab da hab ich keine nacht mehr geschlafen richtig. Aus Angst das meine Kinder wach werden!

    Habt ihr Ratschläge für mich?[/QUOTE]

    an deinem Selbstbewußtsein arbeiten und der Frau aus dem Weg gehen!

  3. #3
    Avatar von Kathili
    Kathili ist offline neugierig ist sie
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    und wie kann ich mein selbstbewusstsein stärken?

    die antwort ist gut... kurz und knackig ... Nur wie setz ich das um am allerbesten.

    * glücklich verheiratet *
    Der große *08.11.2004

    Der kleine *07.10.2008
    :liebe:

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    Na, dann teile ihr doch einfach mit, dass sie sich doch bitte von Deinen Kindern fernhalten soll.

    Und am besten von Dir auch.

    Zitat Zitat von Kathili Beitrag anzeigen
    ... dann dauert es nicht lange und Krach ist vorprogrammiert!

    Ich weiß nicht weiter.

    Es gibt da eine Mutter (wohnt über mir), hat eine Tochter(7) die mir irgendwie das Leben schwer macht, indem sie mir erzählt, wie schlimm mein Sohn (6) in ihren Augen ist. Sie versucht permanent meinen Sohn zu erziehen, entscheidet Dinge, die ich nicht möchte, schreit ihn an wenn er nicht macht was er sagt und wundert sich dann, wenn er einfach nur runter rennt und eben kein tschüss sagt (Angst). Mittlerweile lasse ich ihn schon garnicht mehr hoch.

    Mich ärgern ihre Blicke. Sie erzählt überall herum, dass mein Kind mit diesem Verhalten nicht in die Schule kommt.

    Es ging sogar schon soweit, dass ich mein Kind unter Druck setzte, damit sie endlich zufrieden gestellt wird.

    Mittlerweile habe ich´s eingesehen und mich bei meinem Sohn entschuldigt für mein Verhalten.

    Wie soll ich mich verhalten gegenüber dieser Frau?! Ich würde ihr gerne sagen, dass sie solche Aussagen zu lassen hat und nicht über meine Erziehungsansichten hinweg gehen soll.

    Wie soll ich ihr das sagen? Sie ist ja sonst echt okay. Aber das ist ne Marotte, das geht garnicht!
    Sie ist halt seeeeehr aufbrausend ....

    Mich machts fertig.

    Sie sagte, meine Kinder wären morgens zu laut. Was das denn wäre... ?! Ihr Tochter heult morgens weil sie nicht schlafen könne wegen MEINER Kinder.
    Ab da hab ich keine nacht mehr geschlafen richtig. Aus Angst das meine Kinder wach werden!

    Habt ihr Ratschläge für mich?

  5. #5
    Avatar von Kathili
    Kathili ist offline neugierig ist sie
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    und wie kann ich mein selbstbewusstsein stärken?

    die antwort ist gut... kurz und knackig ... Nur wie setz ich das um am allerbesten.

    * glücklich verheiratet *
    Der große *08.11.2004

    Der kleine *07.10.2008
    :liebe:

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    Zitat Zitat von Kathili Beitrag anzeigen
    ... dann dauert es nicht lange und Krach ist vorprogrammiert!

    Ich weiß nicht weiter.

    Es gibt da eine Mutter (wohnt über mir), hat eine Tochter(7) die mir irgendwie das Leben schwer macht, indem sie mir erzählt, wie schlimm mein Sohn (6) in ihren Augen ist. Sie versucht permanent meinen Sohn zu erziehen, entscheidet Dinge, die ich nicht möchte, schreit ihn an wenn er nicht macht was er sagt und wundert sich dann, wenn er einfach nur runter rennt und eben kein tschüss sagt (Angst). Mittlerweile lasse ich ihn schon garnicht mehr hoch.

    Mich ärgern ihre Blicke. Sie erzählt überall herum, dass mein Kind mit diesem Verhalten nicht in die Schule kommt.

    Es ging sogar schon soweit, dass ich mein Kind unter Druck setzte, damit sie endlich zufrieden gestellt wird.

    Mittlerweile habe ich´s eingesehen und mich bei meinem Sohn entschuldigt für mein Verhalten.

    Wie soll ich mich verhalten gegenüber dieser Frau?! Ich würde ihr gerne sagen, dass sie solche Aussagen zu lassen hat und nicht über meine Erziehungsansichten hinweg gehen soll.

    Wie soll ich ihr das sagen? Sie ist ja sonst echt okay. Aber das ist ne Marotte, das geht garnicht!
    Sie ist halt seeeeehr aufbrausend ....

    Mich machts fertig.

    Sie sagte, meine Kinder wären morgens zu laut. Was das denn wäre... ?! Ihr Tochter heult morgens weil sie nicht schlafen könne wegen MEINER Kinder.
    Ab da hab ich keine nacht mehr geschlafen richtig. Aus Angst das meine Kinder wach werden!

    Habt ihr Ratschläge für mich?
    Du setzt DEIN Kind unter Druck, damit die Frau Ruhe gibt
    Damit würde ich SOFORT aufhören.
    Wer meint so mit und über meine Tochter zu reden, der bekommt schon mal die entsprechende Antwort.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    Zitat Zitat von Kathili Beitrag anzeigen
    und wie kann ich mein selbstbewusstsein stärken?

    die antwort ist gut... kurz und knackig ... Nur wie setz ich das um am allerbesten.
    Wenn du es alleine nicht schaffst, dann mit professioneller Hilfe.
    Dauert halt seine Zeit.
    Bis dahin, diese cholerische Person so gut es geht meiden.
    Fängt sie an zu maulen, Ohren auf Durchzug und umgedreht.

  8. #8
    Avatar von s.t-h
    s.t-h ist offline Legende
    Registriert seit
    12.01.2003
    Beiträge
    22.709

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    Zitat Zitat von Kathili Beitrag anzeigen
    ... dann dauert es nicht lange und Krach ist vorprogrammiert!

    Ich weiß nicht weiter.

    Es gibt da eine Mutter (wohnt über mir), hat eine Tochter(7) die mir irgendwie das Leben schwer macht, indem sie mir erzählt, wie schlimm mein Sohn (6) in ihren Augen ist. Sie versucht permanent meinen Sohn zu erziehen, entscheidet Dinge, die ich nicht möchte, schreit ihn an wenn er nicht macht was er sagt und wundert sich dann, wenn er einfach nur runter rennt und eben kein tschüss sagt (Angst). Mittlerweile lasse ich ihn schon garnicht mehr hoch.

    Mich ärgern ihre Blicke. Sie erzählt überall herum, dass mein Kind mit diesem Verhalten nicht in die Schule kommt.

    Es ging sogar schon soweit, dass ich mein Kind unter Druck setzte, damit sie endlich zufrieden gestellt wird.

    Mittlerweile habe ich´s eingesehen und mich bei meinem Sohn entschuldigt für mein Verhalten.

    Wie soll ich mich verhalten gegenüber dieser Frau?! Ich würde ihr gerne sagen, dass sie solche Aussagen zu lassen hat und nicht über meine Erziehungsansichten hinweg gehen soll.

    Wie soll ich ihr das sagen? Sie ist ja sonst echt okay. Aber das ist ne Marotte, das geht garnicht!
    Sie ist halt seeeeehr aufbrausend ....

    Mich machts fertig.

    Sie sagte, meine Kinder wären morgens zu laut. Was das denn wäre... ?! Ihr Tochter heult morgens weil sie nicht schlafen könne wegen MEINER Kinder.
    Ab da hab ich keine nacht mehr geschlafen richtig. Aus Angst das meine Kinder wach werden!

    Habt ihr Ratschläge für mich?
    In einer ähnlichen Situation hab ich den Kontakt komplett abgebrochen und bin zu einem Elternkurs gegangen.
    Der hat mir geholfen, mein Kind so zu akzeptieren, wie es ist und von Stund an wurde alles viel einfacher.
    Diese Frau tut dir und deinem Kind nicht gut! Wie kann sie dann ok sein?

  9. #9
    Avatar von Kathili
    Kathili ist offline neugierig ist sie
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    Also ich habe das längst schon eingesehen, ich weiß selbst dass es von mir schlimmer Fehler gegenüber meines Sohnes war, was mir auch aufrichtig leid tut. Es fühlte sich an, wie als wäre ich in einen Bann gezogen worden, total komisch und schwer zu beschreiben.
    Ich meide sie. Heute morgen klopfte sie an unsere Haustür um zu wissen, ob alles ok wäre... sie hätte mich ja nicht mehr gesehen.
    Meine Antwort mit großen, breiten Grinsen (dafür aber Herzklopfen): Alles prima, alles gut und tschüss! Rumms... war die Tür wieder zu und sie still.
    Mein Mann hilft mir dabei ganz arg, zum Glück. Ich hab leider schon immer ein arges Problem mit Authoritätspersonen. Sie ist so eine.

    Danke für eure Antworten jedenfalls!

    * glücklich verheiratet *
    Der große *08.11.2004

    Der kleine *07.10.2008
    :liebe:

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Wenn Mütter über Mütter reden...

    Zitat Zitat von Kathili Beitrag anzeigen
    Also ich habe das längst schon eingesehen, ich weiß selbst dass es von mir schlimmer Fehler gegenüber meines Sohnes war, was mir auch aufrichtig leid tut. Es fühlte sich an, wie als wäre ich in einen Bann gezogen worden, total komisch und schwer zu beschreiben.
    Ich meide sie. Heute morgen klopfte sie an unsere Haustür um zu wissen, ob alles ok wäre... sie hätte mich ja nicht mehr gesehen.
    Meine Antwort mit großen, breiten Grinsen (dafür aber Herzklopfen): Alles prima, alles gut und tschüss! Rumms... war die Tür wieder zu und sie still.
    Mein Mann hilft mir dabei ganz arg, zum Glück. Ich hab leider schon immer ein arges Problem mit Authoritätspersonen. Sie ist so eine.

    Danke für eure Antworten jedenfalls!
    Dass du sie kurz und bündig abgefertigt hast, finde ich gut.
    Verstehe, dass du Herzklopfen hattest.

    Deiner Beschreibung nach ist sie für mich KEINE Autoritätsperson. Denn dafür braucht es nicht so ein Verhalten.
    Ist für mich eher cholerisch...wie ich schon erwähnte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •