... dann dauert es nicht lange und Krach ist vorprogrammiert!

Ich weiß nicht weiter.

Es gibt da eine Mutter (wohnt über mir), hat eine Tochter(7) die mir irgendwie das Leben schwer macht, indem sie mir erzählt, wie schlimm mein Sohn (6) in ihren Augen ist. Sie versucht permanent meinen Sohn zu erziehen, entscheidet Dinge, die ich nicht möchte, schreit ihn an wenn er nicht macht was er sagt und wundert sich dann, wenn er einfach nur runter rennt und eben kein tschüss sagt (Angst). Mittlerweile lasse ich ihn schon garnicht mehr hoch.

Mich ärgern ihre Blicke. Sie erzählt überall herum, dass mein Kind mit diesem Verhalten nicht in die Schule kommt.

Es ging sogar schon soweit, dass ich mein Kind unter Druck setzte, damit sie endlich zufrieden gestellt wird.

Mittlerweile habe ich´s eingesehen und mich bei meinem Sohn entschuldigt für mein Verhalten.

Wie soll ich mich verhalten gegenüber dieser Frau?! Ich würde ihr gerne sagen, dass sie solche Aussagen zu lassen hat und nicht über meine Erziehungsansichten hinweg gehen soll.

Wie soll ich ihr das sagen? Sie ist ja sonst echt okay. Aber das ist ne Marotte, das geht garnicht!
Sie ist halt seeeeehr aufbrausend ....

Mich machts fertig.

Sie sagte, meine Kinder wären morgens zu laut. Was das denn wäre... ?! Ihr Tochter heult morgens weil sie nicht schlafen könne wegen MEINER Kinder.
Ab da hab ich keine nacht mehr geschlafen richtig. Aus Angst das meine Kinder wach werden!

Habt ihr Ratschläge für mich?