Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Milana2012 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1

    Standard BRAUCHE GANZ DRINGEND HILFE!

    hallo zusammen, ich habe ein probleme und bitte um rat.
    Es geht um meine ältere Schwester sie ist 25 Jahre alt und hat 2 söhne der ältere sohn ist jetzt 3 und der jüngere 1 jahr alt. Ihr Mann ist die meiste zeit am arbeiten und ist mit den Kindern zuhause. Folgendes Problem: Sie ist ohnehin schon ein gestresster Mensch man kann sie sehr schnell auf die Palme bringen aber seit dem der zweite sohn da ist ist es extrem geworden und der erste sohn kriegt alles ab sie redet kaum noch normal mit ihm rastet sofort aus,schreit ihn immer an, wenn er mit dem kleinen spielt und der kleine anfängt zu weinen wie kinder es auch manchmal halt tuhen wenn ihnen irgendwas nicht passt, rastet sie sofort aus wenn der ältere anfängt zu weinen sperrt sie ihn im zimmer ein bis er sich beruhigt also man merkt defintiv das sie den jüngeren viel mehr liebt und ihm viel mehr aufmerksamkeit schenkt das sieht sie aber auch selber ein. Ich und meine Mutter sagen ihr sie soll zu einer Behandlung wegen ihren Agressionen oder zumindest zu einer Beratungsstelle wo sie ihr helfen weil man halt merkt es macht auch sie total kaputt alles. Nun hat sie aber Angst, dass wenn sie dies tut das Jungendamt eingeschaltet wird und sie immer geprüft wird und man es im Kindergarten erfährt und keine ahnung was noch alles.

    Meine Fragen wären jetzt was könnte sie tuhen?Ist es normal das sie den kleineren mehr aufmerksamkeit schenkt?und eure Erfahrungen bitte!

    Danke im vorraus

  2. #2
    Avatar von Bettina.
    Bettina. ist offline Diplom Psychologin
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    818

    Standard Re: BRAUCHE GANZ DRINGEND HILFE!

    Zitat Zitat von Milana2012 Beitrag anzeigen
    Ich und meine Mutter sagen ihr sie soll zu einer Behandlung wegen ihren Agressionen oder zumindest zu einer Beratungsstelle wo sie ihr helfen weil man halt merkt es macht auch sie total kaputt alles. Nun hat sie aber Angst, dass wenn sie dies tut das Jungendamt eingeschaltet wird und sie immer geprüft wird und man es im Kindergarten erfährt und keine ahnung was noch alles.
    Hallo!

    ich finde es sehr schön, dass Du Dir Gedanken um Deine Schwester machst.

    Der Alltag mit zwei Kleinkindern in diesem Alter kann einen an die Grenze der eigenen Belastbarkeit bringen - das ist ganz normal und das weiss auch jede Beratungsstelle.

    Deswegen wird ganz bestimmt noch kein Jugendamt eingeschaltet, schon gar nicht, wenn Deine Schwester selbst erkennt, dass sie Hilfe braucht und sich deswegen an eine Erziehungsberatungsstelle wendet. Die Beratungsstelle darf ohne ausdrückliche schriftliche Schweigepflichtsentbindung Deiner Schwester mit niemanden über sie und ihre Kinder sprechen - das ist aus Datenschutzgründen absolut verboten. Auch nicht mit dem Jugendamt (außer es läge eine akute Kindeswohlgefärdung vor, die ich aus Deinem posting nicht lese und selbst dann werden die Eltern in der Regel informiert).

    Mit dem Kindergarten darf diese Beratungstelle also auch nicht ohne ausdrückliches Einverständnis Deiner Schwester reden - und wenn sie dies gibt, ist das auch wieder nur ein Pluspunkt und kein Makel.

    Deine Aufgabe sehe ich darin, Deine Schwester und ihren Mann darin zu bestärken, dass die beiden sich Hilfe holen. Der Papa ist dabei ebenso wichtig wie die Mama.

    In der beratung können sie erfahren, wie sie beiden Kindern gleich viel Aufmerkamkeit widmen, wie Deine Schwester mit ihren Emotionen umgehen kann sowie dein Schwager dabei mitwirken kann.

    Alles Gute dafür!
    Bettina

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •