Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    sonina ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    46

    Standard Allein zu Weihnachten...

    Hallo,

    wie es aussieht, werde ich dieses Jahr zu Weihnachten ganz alleine sein.
    Mein Sohn (11) will bei seinem Vater feiern (im Ausland). Mit meinem Exfreund hatte ich im April Schluss gemacht (oder er mit mir).

    Ich könnte zwar mit meinen Eltern feiern, aber seit meine Mutter nach einem Schlaganfall vor 2 Jahren behindert ist, ist sie extrem schwierig im Umgang geworden, meine Eltern streiten daher fast andauernd und ich kriege auch immer meinen Teil ab, wenn ich dort bin.
    Außerdem beherbergen meine Eltern zwei Perserkatzen (gehören eigentlich meiner Schwester, aber die lebt in USA) auf die ich hochgradig allergisch bin. Übernachten kann ich dort also nicht, ein Privatzimmer werde ich zu Weihnachten kaum bekommen. Schnell einmal heimfahren kann ich auch nicht nach der Feier, weil ich 190 km von meinen Eltern entfernt wohne und derzeit kein Auto habe.

    Ist von Euch auch jemand voraussichtlich ganz allein am Heiligen Abend?

    LG

    Sonina

  2. #2
    Handcreme ist offline enthusiast
    Registriert seit
    17.08.2002
    Beiträge
    247

    Standard Re: Allein zu Weihnachten...

    Hallo sonina,

    zu Weihnachten werde ich zwar nicht alleine sein, aber ich möchte dir trotzdem antworten.
    Versuche, das nicht von vornherein als negativ anzusehen, überleg doch, wieviel dir erspart bleib: die stressigen vorbereitungen in letzter Minute, evt. Streitereien. Zu deinen Eltern solltest du wirklich nicht, das hört sich zu unangenehm an, und auch bei Freunden würdest du dich als 5. Rad unwohl fühlen. Trotzdem würde ich den Tag planen: ausgiebig baden und sich schick anziehen (das baut einen auf!), einen Spaziergang unternehmen, vielleicht auch zur Christmette in die Kirche gehen, für dich nett kochen. Denke daran, du bist ja nicht wirklich alleine, nur die Umstände sind jetzt so, und wenn du dem selbstbewußt entgegentrittst, wirst du auch kein Mitleid empfangen.
    Tipp: schenke dir selbst ein toll verpacktes Geschenk, etwas, an dem dir wirklich liegt.
    Alles Gute!

  3. #3
    habakuk ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.12.2007
    Beiträge
    1

    Standard Re: Allein zu Weihnachten...

    Hallo !

    @ Handcreme:
    Ich will dir ja jetzt nicht zu nahe treten, aber deinen Tip empfinde ich etwa so als empfielst du jemandem der gerade ein Bein verloren hat das ganze positiv zu sehen - denn jetzt braucht er ja nur noch einen Socken und einen Schuh ...

    @ sonina:
    Ich bin da in einer ähnlichen Situation wie du - wobei die Begleitumstände da ein bischen anders sind. Meine Frau hat sich im Laufe diesen Jahres entschieden das Sie lieber in eine Elfenbeinturm nach Wolkenkuckuksheim zieht - dann da ist alles besser - als mit mir zu leben.
    Das ansich bedeutet jetzt sicher noch nicht Weihnachten zwangsweise getrennt zu feiern, besonders wegen unserern zwei Kinder. Zwischenzeitlich scheint allerdings ihr Vater gerade zu darin aufzugehen einen Scheidungskrieg führen zu wollen (Das macht alles Pappa - ich bezweifle das Sie überhaupt realisiert was ich so für Briefe von 'ihrem' Anwalt bekomme). Von daher ist für mich schon der Gedanke daran einen gemeinsamen heiligen Abend feiern zu wollen komplett wiedersinnig - so falsch kann ich nicht sein.
    Ich stehe also da wie du - ich bin dieses Jahr an Heilig Abend wohl alleine.
    Und stelle mir auch die Frage was ich daraus mache.
    Und habe auch ehrlich gesagt für mich da noch nicht wirklich eine Antwort gefunden.
    Der Gedanke 'Da kannst du ja mal in die Stadt gehen - da soll ja am 24. immer richtig was los sein' zieht da nicht so richtig, denn ich bin irgendwie nicht der Typ der 'mal so' in die Stadt geht und dort dann spontan irgendwie Anschluss findet.
    Ich habe ehrlich gesagt noch keine Ahnug wie das im Detail wird. Ich werde wohl in den Gottesdienst gehen - und dann - keine Ahnung.
    Ich habe mir allerdings inzwischen aufgehört mir darüber allzuviele Gedanken zu machen, denn das nutzt nix.
    Ich lasse das jetzt einfach auf mich zu kommen - schlimmstenfalls wird es ein Abend wie ein jeder andere an dem man alleine zuhause ist.

    Ich weiss jetzt nich in wie weit dir das jetzt irgendwie hilft, aber zumindest hast du die Gewissheit das du mit diesem Problem nicht alleine bist.

    Gruß

    Habakuk

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Allein zu Weihnachten...

    Zitat Zitat von sonina Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wie es aussieht, werde ich dieses Jahr zu Weihnachten ganz alleine sein.
    Mein Sohn (11) will bei seinem Vater feiern (im Ausland). Mit meinem Exfreund hatte ich im April Schluss gemacht (oder er mit mir).

    Ich könnte zwar mit meinen Eltern feiern, aber seit meine Mutter nach einem Schlaganfall vor 2 Jahren behindert ist, ist sie extrem schwierig im Umgang geworden, meine Eltern streiten daher fast andauernd und ich kriege auch immer meinen Teil ab, wenn ich dort bin.
    Außerdem beherbergen meine Eltern zwei Perserkatzen (gehören eigentlich meiner Schwester, aber die lebt in USA) auf die ich hochgradig allergisch bin. Übernachten kann ich dort also nicht, ein Privatzimmer werde ich zu Weihnachten kaum bekommen. Schnell einmal heimfahren kann ich auch nicht nach der Feier, weil ich 190 km von meinen Eltern entfernt wohne und derzeit kein Auto habe.

    Ist von Euch auch jemand voraussichtlich ganz allein am Heiligen Abend?

    LG

    Sonina
    Hallo Sonina

    ich feiere seit nunmehr fünf Jahren allein mit meiner kleinen Tochter Weihnachten.
    Da unsere ganze Familie zerstritten ist, lege ich auch keinen Wert mehr darauf, ein Fest zu feiern, wo ich weiß, das jeder nur Freude heuchelt.

  5. #5
    sabineee ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    11.11.2007
    Beiträge
    70

    Standard Re: Allein zu Weihnachten...

    Zitat Zitat von malve Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Da ist wohl was dran! Mir geht dann dabei auch immer diese übertriebene Weihnachtsmusik auf den Kecks. Vieles hängt aber davon ab, welche Menschen einem Umgeben. Wenn es wirklich vertraute Personen sind und man sich regelmäßig sieht und kennt, geht es nach meiner Erfahrung besser, als wenn es "entfernte" Verwandte sind und man immer brav mitmachen muß (auch wenn einem was quer geht und dies evtl. auf Gegenseitig beruht, man aber lieber dem lieben Frieden zuliebe und weil es falsch verstanden werden könnte nichts sagen will, dann lädt sich halt die Atmosphäre allmählich auf...).

    Ich selbst werde auch alleine mit meinen Kindern Weihnachten feiern. Ich habe immer eine Wahnsinnsfreude daran, wenn die Kinder die Geschenke auspacken bzw. davor dort neugierig herumschleichen. In dem Alter muß es ja noch nichts riesiges sein und ihnen eine Freude zu bereiten.

    liebe Grüße

    Sabine
    "Gedanken machen groß, Gefühle reich"


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •